100%-Fortbildung zu Themen der Kriminalprävention

Petra Rump von der Polizei Bremen klärte die Fortbildungsteilnehmer über (Un-)Sicherheit im Internet auf.
WERDER BEWEGT
Freitag, 13.04.2012 // 17:27 Uhr

Im Rahmen seines Fortbildungsprogramms hatte der SV Werder Bremen am Freitag seine 100%-Partner eingeladen. Eine Gruppe interessierter Teilnehmer versammelte sich im Weser-Stadion, um sich ...

Im Rahmen seines Fortbildungsprogramms hatte der SV Werder Bremen am Freitag seine 100%-Partner eingeladen. Eine Gruppe interessierter Teilnehmer versammelte sich im Weser-Stadion, um sich über Internetkriminalität und Zivilcourage zu informieren.

Nach einer Begrüßung durch Tim Juraschek aus Werders Abteilung CSR-Management übernahm Petra Rump vom Präventionszentrum der Polizei Bremen. Unter dem Motto "(Un-)Sicherheit im Internet" gab sie einen aufschlussreichen Einblick in die Welt der Neuen Medien und ihre Gefahren. "Für die meisten Kinder und Jugendlichen gehört das Internet heute ganz selbstverständlich zum Alltag. Sie chatten mit Freunden, surfen, bloggen, spielen, recherchieren für ihre Hausaufgaben und bewegen sich in sozialen Netzwerken", so die Kriminaloberkommissarin. Im Laufe ihres Vortrags wurde schnell deutlich, dass es dabei kritisch werden kann, denn im Internet fehlen wirksame Kontroll- und Sanktionsmechanismen. Leicht können aggressives Verhalten, sexuelle Belästigung oder Cybermobbing auftreten. Anhand realer Beispiele und Tipps für Vorsichtsmaßnahmen sensibilisierte Petra Rump die Fortbildungsteilnehmer für Fallen im Umgang mit dem Internet.

Gestärkt von einem gemeinsamen Mittagessen ging es am Nachmittag mit einem anderen Präventionsthema weiter. Holger Ihnen, ebenfalls vom Präventionszentrum der Polizei Bremen, frischte das Wissen der Gruppe in Bezug auf Zivilcourage auf. Anhand verschiedener praxisnaher Beispiele erklärte er den Vertretern von Werders Partnerinstitutionen, wie sie anderen Menschen in Notsituationen am besten helfen können, ohne sich selber in Gefahr zu bringen.

Eine interessante und äußerst aufschlussreiche Fortbildung - lautete das einhellige Fazit am Ende des Tages. Insbesondere hinsichtlich des Internets konnten die Teilnehmer viele neue Erkenntnisse mitnehmen. Kaum einem war vorher das immense Angebot an Plattformen und das Ausmaß der Online-Kriminalität bewusst.