Interreligiöses Projekt aus Luxemburg besucht Weser-Stadion

Klaus-Dieter Fischer (stehend, 2. v.re.) nahm die Besucher aus Luxemburg herzlich in Empfang.
WERDER BEWEGT
Freitag, 25.02.2011 // 17:14 Uhr

Klaus-Dieter Fischer nahm die Gruppe persönlich in Empfang. Im Rahmen eines Vortrags gab der Werderaner den Gästen einen Einblick in die Arbeit der Grün-Weißen. Dabei ging er insbesondere auf die Aktivitäten gegen Rassismus und für Integration sowie das umfangreiche soziale Engagement ein. Die Gäste zeigten sich beeindruckt und nutzen die anschließende Gesprächsrunde für interessierte Nachfragen.

Am Freitag begrüßte Werders Geschäftsführer und Vereinspräsident Klaus-Dieter Fischer eine Gruppe luxemburgischer Gäste im Weser-Stadion. Die Gruppe nimmt am interreligiösen Projekt "All-Together" teil, in dem sich Christen und Muslime begegnen und jeweils den anderen Glauben kennenlernen.

Der Blick hinter die Kulissen von Werder Bremen geht in den kommenden Tagen weiter. Am Samstag steht eine Stadionführung auf dem Programm und am Sonntag ein gemeinsamer Besuch des Heimspiels gegen Bayer 04 Leverkusen.

Anja  Kelterborn