60plus auf aromatischer Tour durch die Kaffeerösterei Münchhausen

Werders 60plusler bekamen einen Einblick in die traditionelle Kaffeeröstung.
WERDER BEWEGT
Freitag, 01.04.2011 // 15:51 Uhr

Von dem aromatischen Kaffeegeruch gelockt ging es direkt zum Eingangsbereich der Rösterei, wo die Grün-Weißen herzlich von Dr. Ilse Münchhausen-Prüße begrüßt wurden und einen ersten Eindruck des traditionsreichen Kaffeeproduzenten erhielten. Sie erfuhren, dass die Geschichte der Kaffeerösterei August Münchhausen im Jahre 1935 mit der Gründung eines Versandgeschäftes für Kaffee und Tee durch Herrn August Münchhausen begann. 1938 zog der junge Unternehmer dann in den heutigen Firmensitz am Geeren 24 und veredelte nun mit eigenen Röstanlagen das exotische Produkt. Nach durchlebten schweren Zeiten produziert die Kaffeerösterei noch heute für Abnehmer in ganz Deutschland.

Am vergangenen Mittwoch traf sich eine Gruppe der 60plusler im Stadtzentrum Bremens. Auf dem Tagesprogramm stand die Besichtigung der ältesten noch in Familienhand befindlichen bremischen Traditionsrösterei Münchhausen.

Die Werderaner durften live dabei sein, als Röstmeister Kai Weinmann die Kaffeebohnen in den historischen Trommelröster verteilte und die verschiedenen Röststufen demonstrierte. Die Bohnen stammen aus den tropischen Ländern und werden als Sackware nach Bremen verschifft, erfuhr die Gruppe beim Gespräch mit dem Röstmeister. Nach dem aromatischen "Schnuppern" ging es dann zur Verkostung der edelsten Kaffeesorten im Haus Münchhausen. Die Grün-Weißen Kaffee-Liebhaber ließen es sich auf der Zunge zergehen und schmeckten den Unterschied zum industriell hergestellten Kaffee, der sich nicht nur von der Röstdauer, sondern auch von der Abkühlung mit Hilfe von Wasserdampf vom Münchhausener Kaffee unterscheidet.

Neben der Verkostung konnte die Gruppe anhand von Bildmaterial den Weg der Kaffeebohnen von der Ernte in Äthiopien über den Meerhafen an der Küste bis zum Zielort Bremen verfolgen.

Die fitten 60plusler genossen ein besonderes Kaffee-Erlebnis in der Traditionsrösterei Münchhausen und begaben sich mit reichlich Informationen und aromatischen Gerüchen in der Nase auf den Weg nach Hause.

Steve Allert