Auswärts wieder punkten

Der Vorbericht zum Spiel beim BSV SW Rehden
Bennet van den Berg und Co. reisen nach Rehden (Foto: hansepixx).
U23
Freitag, 30.08.2019 / 16:03 Uhr

von Felicitas Hartmann

Nach zwei Unentschieden in Folge soll für Werders U23 am Samstag, 31.08.2019, um 15 Uhr (ab dem Anpfiff im Twitter-Ticker | im Livestream) beim punktgleichen BSV SW Rehden endlich wieder ein Sieg folgen. Während sich die Grün-Weißen für die Niederlage im letzten Spiel revanchieren wollen, weckt das Spiel für BSV-Coach Heiner Backhaus alte Erinnerungen. WERDER.DE liefert alle Infos zum Spiel:

Der Gegner: Nur zwei Mal musste sich der BSV SW Rehden in der aktuellen Saison geschlagen geben. Seit den Niederlagen gegen Holstein Kiel II und den VfL Wolfsburg II an den ersten beiden Spieltagen sammelte die Mannschaft von Trainer Heiner Backhaus neun Punkte und steht damit auf Tabellenplatz 8. Zuletzt setzten sich die Schwarz-Weißen mit 4:1 (1:1) beim Hamburger SV durch. Zwar brachte Jakob Lewald den BSV in Führung (18.), dennoch konnten die Hamburger nach einer knappen halben Stunde ausgleichen (29.). In der zweiten Hälfte bewies Heiner Backhaus mit seinen Einwechslungen ein gutes Händchen. Sowohl der eingewechselte Josip Tomic (64.) als auch Joker Shamsu Mansaray (87.) trafen für die Rehdener, dazu kam der zweite Treffer von Jakob Lewald (69.).

Wiedersehen mit alten Bekannten

Krönte seine Startelfdebüt gegen den SC Weiche Flensburg 08 mit einem Tor: David Philipp (Foto: hansepixx).

Trainer Konrad Fünfstück zum Gegner: "Wir freuen uns auf den Abschluss der Englischen Woche. In Rehden erwartet uns ein Wiedersehen mit einigen Spielern, die Werder-Vergangenheit haben. Der BSV hat einen guten Saisonstart hingelegt und wird selbst einen gutes Ende der Woche feiern wollen. Für uns zählt es, dass wir eine konzentrierte Leistung an den Tag legen, in der Defensive konsequent verteidigen und die uns bietenden Chancen verwerten. Ich erwarte definitiv eine spannende Begegnung."

Auf der anderen Seite: Addy Waku-Menga, Shamsu Mansaray, Jakob Lewald, Marco Kaffenberger – viele Spieler des BSV trugen früher das Trikot des SVW. Erst im Sommer wechselte Marco Kaffenberger von der Weser zu den Schwarz-Weißen. In seiner Werder-Zeit kam der 23-Jährige lediglich zu zwei Einsätzen in der 3. Liga und elf Partien in der Regionalliga Nord. Immer wieder war der Verteidiger von Verletzungen gebeutelt. In der aktuellen Saison stand ‚Kaffe‘ bereits sechs Mal für den BSV auf dem Platz. Und wahrscheinlich auch am Samstag gegen seine ehemaligen Teamkollegen.

Die letzten Duelle: Einen Sieg und eine Niederlage gab es in der vergangenen Saison für Werders U23 gegen den BSV SW Rehden. Nachdem die Mannschaft um Kapitän Christian Groß im Hinspiel durch den Doppelpack von Jonah Osabutey (36./ 84.) sowie dem Eigentor von Rehdens Shinji Yamada (48.) mit 3:1 gewann, mussten sie im Rückspiel eine 1:2-Niederlage hinnehmen. Zwar traf Joshua Bitter zum zwischenzeitlichen 1:0 (13.), bevor im zweiten Durchgang Addy Waku Menga (48.) und Tomislav Ivicic (63.) das Spiel drehten.

Grün-weiße Erinnerung: Über 20 Jahre ist es her, dass Rehdens Trainer Heiner Backhaus selber das grün-weiße Trikot überzog. Nach seinem Wechsel von Schalkes U17 zur U17 des SV Werder spielte der heute 37-Jährige von 1998 bis Sommer 2000 für die Bremer U17 und U19. Danach folgten für den gebürtigen Wittener 19 Stationen als aktiver Spieler.  Neben Vereinen wie RW Essen, Hannover 96, Union Berlin, Arminia Bielefeld und den Kickers Offenbach spielte der ehemalige Mittelfeldspieler auch für Teams in Zypern, Malta und Hongkong. In seiner zweiten Station als Trainer sitzt Backhaus seit Juli 2019 auf der Bank des BSV.

Immer informiert: Nicht live dabei? Kein Problem. Alle Informationen vom Spiel gibt es auf dem offiziellen Twitter-Kanal des WERDER Leistungszentrums. Auch sporttotal.tv überträgt die Partie am Samstag live. Zudem gibt es kurz nach Schlusspfiff den Spielbericht auf WERDER.DE.

Nichts mehr verpassen - folgt uns!

 

Mehr U23-News: