Bis zur letzten Sekunde

Vorbericht zur Partie bei Fortuna Köln

Im Hinspiel prüfte Fortunas Dominik Ernst die Hose von Leon Jensen auf ihre Reißfestigkeit (Foto: hansepixx).
U23
Donnerstag, 22.02.2018 // 18:10 Uhr

Von David Steinkuhl

Von Resignation keine Spur, warum auch? Mit dem Wissen, sich zuletzt gegen Spitzenteams wie Wehen Wiesbaden und Magdeburg mehr als ordentlich verkauft zu haben, reist die U 23 des SV Werder zum nächsten Mitglied aus der Topgruppe der 3. Liga. Im Flutlichtspiel bei Fortuna Köln am Freitagabend (ab 19 Uhr live im Twitter-Ticker und bei Telekom Sport) will man endlich den Lohn einfahren, der für viele Phasen des Werder-Spiels in den letzten Wochen längst verdient gewesen wäre. Dass es im Kölner Südstadion aber einmal mehr darauf ankommt, bis zur letzten Sekunde mitzuspielen und alles in die Waagschale zu werfen, um die berüchtigte Butter auch mal auf dem Brot zu lassen, ist allen Beteiligten bewusst. WERDER.DE blickt im Folgenden auf das Freitagabendspiel voraus.

Der Gegner - Fortuna Köln

26 lange Jahre war der SC Fortuna Bestandteil der 2. Bundesliga. In der ewigen Tabelle des deutschen Unterhauses ist die Fortuna nach wie vor Dritter, obwohl der Abstieg aus der zweithöchsten Spielklasse im Jahr 2000 schon irgendwo im Archiv der zweiten Kraft im Kölner Fußball verschwunden sein wird. Jahren des Wiederaufbaus und der Konsolidierung folgt in dieser Saison der bisherige Höhepunkt seit dem Abschied vom Profifußball. Die 'Legende der Südstadt', wie Fortuna liebevoll von den eigenen Fans genannt wird, spielt die beste Runde seit dem Aufstieg in die 3. Liga vor dreieinhalb Jahren. Die letzten Spielzeiten beendete man jeweils in der zweiten Tabellenhälfte, musste immer dagegen ankämpfen, nicht doch wieder abzurutschen. Aktuell steht die Mannschaft von Uwe Koschinat auf Rang sechs, der Rückstand auf Relegationsplatz drei beträgt nur drei Zähler.

Daniel Keita-Ruel ist Fortunas bester Torschütze und traf schon im Hinspiel (Foto: hansepixx).

Wäre den Kölnern nicht zum Ende des vergangenen Jahres (kein Sieg in den letzten sechs Spielen in 2017) etwas die Puste ausgegangen, ständen die Südstädter womöglich auf einem Aufstiegsplatz. Dass ein solcher aber noch längst nicht in weite Ferne gerückt ist, dafür sorgte die Fortuna erst am letzten Wochenende mit einem 1:0-Erfolg gegen die direkte Konkurrenz aus Wiesbaden. Schütze des goldenen Tores war Daniel Keita-Ruel, der auch beim Kölner 2:1-Sieg im Hinspiel für den ersten Treffer der Fortuna verantwortlich war.

Bei Werder weiß man also, auf wen es in den Reihen der Gastgeber zu achten gilt. Dennoch tun die Grün-Weißen gut daran, sich zunächst auf die eigenen Stärken zu konzentrieren, die man zuletzt zwar konstant abrufen konnte, deren Lohn am Ende dank ungenügender Leistungen in der Defensive aber immer noch aus den Händen glitt. Im Umkehrschluss bedeutet das, dass mit gestärktem Abwehrverhalten auch in Köln etwas möglich sein wird - und zwar bis zur letzten Sekunde.

Sven Hübscher: "In den letzten beiden Partien haben wir gezeigt, dass wir mit Teams wie Wiesbaden und Magdeburg mithalten können. Mit Fortuna Köln erwartet uns nun die nächste schwierige Aufgabe. Die Fortuna spielt bisher eine gute Saison, was auch an dem Tabellenstand abzulesen ist. Dennoch reisen wir mit dem Vorsatz an den Rhein zu punkten. So wie wir es in jedem Spiel angehen."

Leon Jensen: "Ich denke, dass es ein sehr hitziges Spiel werden wird, das war in Köln immer so. Ich erwarte einen hoch motivierten Gegner, der sehr körperbetont zu Werke geht. Mit den eigenen Fans im Rücken werden sie versuchen, uns direkt den Schneid abzukaufen."

Statistiken rund ums Spiel

Tabelle im Vergleich

6. Fortuna Köln / 25 Spiele / 11 Siege / 8 Unentschieden / 6 Niederlagen / 37:28 Tore / 41 Punkte 

18. Werder U 23 / 25 Spiele / 3 Siege / 9 Unentschieden / 13 Niederlagen / 23:43 Tore / 18 Punkte


Top-Torjäger: 

Fortuna Köln: Keita-Ruel (10)

Werder U 23: Manneh (5)


Werder-Bilanz gegen Fortuna Köln:

10 Spiele / 4 Siege / 1 Unentschieden / 5 Niederlagen 


So lief das letzte Spiel (08.09.2017):

Werder Bremen U 23 - Fortuna Köln 1:2 (1:1): 

Werder Bremen U 23: Oelschlägel - Volkmer, Verlaat, Pfitzner (85. Kazior) - Eggersglüß, Rosin (73. Schmidt), Käuper, Jensen, Touré (85. Krol), Jacobsen - Manneh

Fortuna Köln: Boss - Ernst, Kyere Mensah, Uaferro, Pazurek - Brandenburger, Kegel - Scheu (78. Bender), Dahmani, Farrona Pulido (75. Kurt) - Keita-Ruel

Tore: 1:0 Keita-Ruel (17.), 1:1 Manneh (32.), 1:2 Brandenburger (81.)

Gelbe Karten: Brandenburger, Scheu

Gelb-Rote Karte: Scheu (84.)

Schiedsrichter: Franz Bokop

Stadion "Platz 11": 803 Zuschauer


Das Spiel der Werder U 23 kann wie gewohnt auf dem Twitterkanal des WERDER Leistungszentrums und bei Telekom Sport verfolgt werden.