"Ein super Gefühl"

Justin Eilers im Gespräch

Justin Eilers steht kurz vor seiner Rückkehr ins Teamtraining (Foto: WERDER.DE).
U23
Dienstag, 13.02.2018 // 12:39 Uhr

Von Marcel Kuhnt

Fast neun Monate ist es her, dass sich Justin Eilers das Kreuzband gerissen hat. Neun Monate, die geprägt waren von vielen Reha-Einheiten und Rückschlägen, wie er im Gespräch mit WERDER.TV offen zugibt. „Es gab schon Momente, wo ich vom Kopf her mit mir gekämpft habe. Bei einer so langen Verletzungspause gibt es immer Phasen, wo du neuen Mut fassen musst“, so Eilers, der in der kommenden Woche wieder voll ins Mannschaftstraining einsteigen kann.

Bereits in den letzte Tagen stand ‚Eile‘ teilweise mit den Kollege auf dem Trainingsplatz. Gemeinsam mit Max Kruse, Aron Johannsson und Co. feixte er im Rahmen seiner Reha-Einheit und hatte sichtlich Freude daran. „Es ist ein super Gefühl wieder auf dem Rasen zu stehen und auf der Zielgeraden der Reha zu sein“, erzählt Werders Nummer 17, die sich jetzt nach und nach bei Werders U 23 seine Fitness holen wird.

'Eile' könnte bald wieder für die U 23 jubeln (Foto: hansepixx).

Eilers, der bereits vor seiner Verletzung wichtige Tore für Werders 3.Liga-Team erzielte, hat bereits jetzt „richtig Bock drauf.“ Auch weil damit seine Leidenszeit endet. „Mit dem Trainer ist abgesprochen, dass ich mich nach so langer Verletzungspause  wieder beweisen muss. Ich werde jede Einheit nutzen, um Energie zu sammeln. Letztlich kann man so viel trainieren wie man will, die Spritzigkeit kommt erst durch Spiele“, so Eilers.

Wann er erstmals wieder für die U 23 auf Tore-Jagd geht, steht indes noch nicht fest. Lange sollte es aber nicht mehr dauern. „Ich hoffe, dass ich in den nächsten Wochen mein erstes Spiel machen kann“, sagt der Stürmer und ergänzt: „Ich werde alles dafür geben dem Team zu helfen, damit wir den Klassenerhalt schaffen. Dass ich Tore schießen kann, habe ich vor meiner Verletzung gezeigt. Nun will ich Gas geben und mich so auch für die Bundesliga-Mannschaft empfehlen.“