Werders U 23 gewinnt 3:0 in Eichede

Teuer erspielter Sieg für Werders U 23 in Eichede. Ein Punkt auf Wolfsburg aber auch eine schwere Verletzung von Julian von Haacke.
U23
Samstag, 19.04.2014 // 16:46 Uhr

Ansonsten war es eine mäßige Regionalliga-Partie im Ernst-Wagener-Stadion. Beide Mannschaften sorgten zwar für eine intensive Anfangsphase, dessen negativer Höhepunkt die schwere Verletzung von Julian von Haacke war, insgesamt zeigten sich jedoch beide Teams vor dem Tor zu unentschlossen. So fiel die Bremer Führung mit tatkräftiger Mithilfe der Hausherren: SV-Torwart Julian Barkmann brachte Aleksandar Stevanovic im 16er zu Fall und sah dafür die Rote Karte, den fälligen Elfmeter nutzte Florian Bruns zum 1:0 (17.). Bis zur Pause blieben weitere Torraumszenen jedoch Mangelware. Lediglich Martin Kobylanski setzte einen Schlenzer an die Latte (34.) und auf der Gegenseite traf Mouhaman Alassani nur das Außennetz (24.).

Werders U 23 hat den Abstand zu Tabellenführer VfL Wolfsburg II auf einen Zähler verkürzt. Die Grün-Weißen gewannen am Ostersamstag im Nachholer des 20. Spieltages mit 3:0 (1:0) beim SV Eichede. Es war jedoch zugleich ein teuer erspielter Sieg. Bereits wenige Minuten nach dem Anpfiff musste Julian von Haacke mit Verdacht auf einen Kreuzbandriss ausgewechselt werden (7.).

In der zweiten Halbzeit stellte Werder die Weichen früh auf Sieg. Martin Kobylanski zog aus 22 Metern einfach mal trocken ab, sein Linksschuss schlug unten rechts ein (49.). Die Partie war somit frühzeitig entschieden, den Grün-Weißen eröffneten sich in der Folgezeit noch weitere gute Möglichkeiten. Ein Kopfball von Lukas Fröde wurde aber noch auf der Linie gerettet (56.), ein Lupfer von Martin Kobylanski landete auf dem Tor (56.) und erneut Kobylanski setzte den Ball aus aussichtsreicher Position neben das Tor (73.). Einmal landete der Ball dann aber doch noch im Tor der Hausherren: Wieder war es Kobylanski, der aus 18 Metern abzog und den Ball dieses Mal zum 3:0-Endstand in den linken Winkel hämmerte (78.).

„Wir wollten hier heute drei Punkte holen und den Druck auf Wolfsburg erhöhen. Das ist uns gelungen. Leider mussten wir dafür mit der Verletzung von Julian auch einen hohen Preis zahlen. Das ist für ihn sehr bitter, sollte sich der Verdacht bestätigen, wird er uns sechs Monate fehlen", so das Fazit von Werder-Trainer Viktor Skripnik.

Trotz der schweren Verletzung von Julian von Haacke gab es für Werder neben den drei Punkten noch etwas Positives: Cimo Patric Röcker feierte nach langer Verletzungspause sein Comeback auf dem Rasen: „Ein tolles Gefühl. Natürlich bin ich noch nicht wieder bei 100 Prozent aber ich hoffe, dass ich in den verbleibenden Spielen noch weitere Spielpraxis sammeln und noch einmal angreifen kann", so der Rückkehrer.

Norman Ibenthal

SV Eichede: Barkmann - Fischer, Hinkelmann, Maltzahn (55. Abou Khalil), Kossowski, Rienhoff, Marschner, Huseni (16. Berndt), Alassani, Heidenreich, Baloki (70. Seiler)

Werder Bremen: Strebinger - Busch, Rehfeldt, Schoppenhauer, Sternberg (75. Röcker) - Bruns (52. Grillitsch), Hilßner, von Haacke (7. Fröde), A. Stevanovic - Kobylanski, Wegner

Tore: 0:1 Bruns (17. FE), 0:2 Kobylanski (49.), 0:3 Kobylanski (78.)

Gelbe Karten: Busch, Bruns Fröde, Grillitsch (alle Werder)

Rote Karte: Barkmann (Eichede, 17.)

Schiedsrichter: Henrik Bramlage

Ernst-Wagener-Stadion: 563 Zuschauer