Torben Rehfeldt bleibt Werderaner

Bleibt bis 2015 an der Weser: Torben Rehfeldt (Foto: nph).
U23
Donnerstag, 10.04.2014 // 15:35 Uhr

„Wir freuen uns, dass wir auch in der kommenden Spielzeit mit Torben auf einen wichtigen Eckpfeiler in unserer U 23-Mannschaft bauen können. Er hat im Laufe der vergangenen Monate in seiner Entwicklung einen großen Schritt nach vorne gemacht. Wir sind davon überzeugt, dass er diese positive Entwicklung bei uns noch weiter fortführen wird", so Frank Baumann, Werders Direktor Profifußball und Scouting, nach den erfolgreichen Vertragsverhandlungen.

Werders U 23-Talent Torben Rehfeldt hat seinen Vertrag als Vertragsspieler bei Werder Bremen um ein weiteres Jahr verlängert und wird seine Karriere bei den Grün-Weißen mindestens bis zum Ende der Saison 2014/2015 an der Weser fortsetzen.

Auch U 23-Coach Viktor Skripnik blickt der weiteren Zusammenarbeit positiv entgegen: „Ich freue mich sehr über seine Entscheidung für Werder. Torben hat sich in der laufenden Saison in seiner Leistung sehr stabilisiert und er hat gezeigt, dass er auf vielen Positionen einsetzbar ist. Er wird sich sicherlich noch weiterentwickeln. Daher bin ich zufrieden, dass er auch in der kommenden Saison ein Teil unserer U 23 sein wird."

Auf die Saison 2014/2015 blickt Torben Rehfeldt bereits mit Vorfreude: „Ich bin sehr glücklich, dass ich ein weiteres Jahr bei Werder spielen darf und freue mich darauf, noch einmal voll anzugreifen. Mal schauen, was die Saison so mit sich bringen wird. Ich hoffe, dass ich meine Entwicklung so fortsetzen kann, wie bisher. Wobei ich mir da sicher bin, da ich mich bei Werder sehr wohl fühle und das ist ein sehr entscheidender Aspekt."

Torben Rehfeldt wechselte im Jahr 2011 von Holstein Kiel in die Jugend des SV Werder Bremen und schaffte anschließend den Sprung in den Herrenbereich. Für Werders U 23 kam der 20-Jährige bislang auf 28 Spiele in der Regionalliga Nord, in denen er ein Tor erzielte. Im vergangenen November stand er erstmals im Kader der Profi-Mannschaft für das Bundesliga-Spiel gegen den 1. FSV Mainz 05.