SV Eichede: Kleines Dorf, großer Fußball

Florian Bruns empfängt am Sonntag mit Werders U 23 den SV Eichede.
U23
Donnerstag, 01.01.1970 // 01:00 Uhr

„Wir erwarten einen starken und motivierten Aufsteiger. Dennoch wollen wir nach der Niederlage in Meppen nun endlich das erste Erfolgserlebnis einfahren", erklärt Werders U 23-Coach Viktor Skripnik.

Werders U 23-Talente stehen vor dem ersten Heimspiel der Saison. Die Grün-Weißen empfangen am Sonntag, 18.08.2013, um 14 Uhr den Regionalliga-Aufsteiger SV Eichede im Stadion „Platz 11".

Im vergangenen Sommer stand die 800 Einwohner-Gemeinde Eichede Kopf. Der beheimatete SV feierte die größten Erfolge der Vereinsgeschichte. Zuerst die bis zum letzten Spieltag umkämpfte Meisterschaft in der Schleswig-Holstein Liga und anschließend auch noch den Aufstieg in die Regionalliga Nord. In der Relegation setzte sich der SV Eichede - 45 Kilometer nordöstlich von Hamburg gelegen - gegen die Konkurrenz von Lupo Martini Wolfsburg und Brinkumer SV durch und folgte Eintracht Norderstedt in die vierthöchste deutsche Spielklasse.

Vater des Erfolges ist Trainer Oliver Zapel, der die Mannschaft im Sommer 2012 übernommen hatte. Dass sich so eine triumphale Spielzeit 2012/2013 entwickeln sollte, hat wohl kaum jemand geahnt. Zwischenzeitlich hatte man sogar elf Punkte Rückstand auf die Zweite von Holstein Kiel - ärgster Konkurrent im Aufstiegsrennen. 25 Siege in 32 Spielen sprachen letztendlich jedoch eine deutliche Sprache.

Für die neue Saison lautet das Ziel „Klassenerhalt": Dafür nahm der SV-Coach sein Team in der Vorbereitung hart ran. Unter anderem fuhr die gesamte Mannschaft für vier Tage in ein „Bootcamp". Dort wurden Zapels Schützlinge an ihre körperlichen und mentalen Grenzen gebracht, um sich auf die neue Saison gut vorzubereiten. Zugleich galt es die zwölf Neuzugänge erfolgreich in die Mannschaft zu integrieren.

Der Großteil der Mannschaft kommt jedoch aus der eigenen Jugend. Seit Jahren ist der SV Eichede für seine gute Talentförderung bekannt und kooperiert in diesem Bereich eng mit dem Hamburger SV. Einer der Köpfe im Team ist Angreifer Tore Maltzahn, der mit 14 Toren in der vergangenen Saison maßgeblichen Anteil am Aufstieg hatte.

Der Saisonstart verlief recht ordentlich für die „Bravehearts". Zwar musste man zum Auftakt in Flensburg eine 1:3-Niederlage einstecken, doch gegen den SC Victoria Hamburg fuhr man eine Woche später den ersten Sieg in der Regionalliga ein (2:1).

Mit welcher Elf Werder gegen den SV Eichede am Sonntag auflaufen wird, steht noch nicht fest. „Man muss abwarten, wie sich die Situation bei den Profis entwickelt", erklärt Skripnik, der definitiv auf die Dienste von Max Wegner und Onel Hernandez (beide Knieprobleme) sowie Marnon Busch (Oberschenkelprobleme) verzichten muss.

Eine gute Nachricht hat Werder noch für alle Mitglieder. Für die Partie gegen Eichede liegen noch rund 270 Mitglieder-Freikarten am Sonntag an der Mitgliederkasse bereit. Wer die Begegnung nicht live im Stadion „Platz 11" verfolgen kann, muss dennoch nicht auf Informationen rund um das Spielgeschehen verzichten. Werder wird live auf dem offiziellen Twitter-Kanal der Grün-Weißen von dem Spiel berichten.

Norman Ibenthal