Erste Niederlage für Werders U 23

Auch Onel Hernandez fand gegen Wolfsburg kein Mittel in der Offensive.
U23
Donnerstag, 01.01.1970 // 01:00 Uhr

„Wir haben uns heute sehr schwer getan. Wolfsburg hat kompakt gestanden und robust agiert. Wir haben heute keine Lösung gefunden, um zu Tormöglichkeiten zu kommen. Da hat die Raffinesse gefehlt", so Dr. Uwe Harttgen, Nachwuchsdirektor von Werder. Ähnlich sah es auch Abwehrspieler Marnon Busch: „Wir waren heute nicht zwingend genug, der letzte Pass hat gefehlt."

Werders U 23 musste die erste Niederlage in der Regionalliga Nord einstecken. Die Grün-Weißen unterlagen am Freitagabend auf eigenem Platz der zweiten Mannschaft des VfL Wolfsburg mit 0:1 (0:1).

Gleich zum Auftakt boten sich beide Teams einen offenen Schlagabtausch. Kaum war die Partie angepfiffen, versuchte es Onel Hernandez mit einem Schuss aus 17 Metern, jedoch in die Arme von Keeper Marius Sauss (2.). Im Gegenzug eröffneten sich dem VfL gleich zwei Riesenmöglichkeiten. Erst scheiterte Luka Tankulic an Werders Schlussmann Richard Strebinger (3.) und anschließend kam auch Danko Boscovic nicht an der grün-weißen Nummer 30 vorbei (4.).

In der Folgezeit entwickelte sich ein temporeiches Spiel, in dem Werder sich ein leichtes Übergewicht erspielte. Ein Kopfball von Sandro Stallbaum nach einem Trinks-Freistoß ging knapp vorbei (17.) und auch der Kopfball von Johannes Wurtz wurde noch auf der Linie gerettet (25.). Ein weiterer Freistoß von Alexander Hahn aus rechter Position ging zudem am langen Pfosten vorbei (30.). Das Tor machten aber die Gäste, wenn auch glücklich: Ein Freistoß von Dragan Erkic aus dem linken Halbfeld ging an Freund und Feind vorbei und landete im Bremer Netz (32.).

Trotz des Rückstandes waren es die Bremer, die im zweiten Durchgang immer mehr das Spielgeschehen bestimmten. Werder drängte, zeigte sich vor dem Tor jedoch nicht zwingend genug: Ein Kopfball von Johannes Wurtz landete nur in den Armen vor Torwart Sauss (53.), ein Schuss von Florian Trinks war ebenfalls sichere Beute für den VfL-Keeper (56.) und auch Florian Hartherz konnte ihn nicht überwinden (72.). Der VfL machte nur noch einmal auf sich aufmerksam: Luka Tankilic setzte einen Schuss an das Lattenkreuz (72.).

Somit blieb es bei der knappen Niederlage aus Bremer Sicht - der ersten in der laufenden Saison. „Wolfsburg hat uns heute das Leben schwer gemacht. Wir konnten unsere Spielanteile nicht so ummünzen, dass wir gewinnen. Wir sind einfach nicht durch die vielbeinige Abwehr des VfL durchgekommen", so das Fazit von Werder-Coach Thomas Wolter, der sich bestätigt fühlt, „dass wir nicht einfach so durch diese Liga marschieren werden."

Norman Ibenthal

Werder Bremen: Strebinger - Busch, Schoppenhauer, Kroos, Hartherz - Stallbaum, Hahn (68. Jaeschke), Hernandez, Trinks, D. Wegner - Wurtz (74. Röcker)

VfL Wolfsburg II: Sauss - Schulze, Klamt, Sonnenberg, Poggenberg - Schindzielorz, Yazgan, Erkic (79. Abdel Aziz), Boskovic (90. +1 Henneboele) - Amin (76. Güleryüz), Tankulic

Tor: 0:1 Erkic (32.)

Gelbe Karten: Kroos (Werder) - Poggenberg, Tankulic, Erkic, Yazgan (alle Wolfsburg)

Schiedsrichter: Henrik Bramlage (Vechta)

Stadion „Platz 11": 440 Zuschauer