Weitere Niederlage für Werders U 23

Onur Ayik musste mit Werders U 23 eine 0:2-Niederlage in Chemnitz einstecken.
U23
Donnerstag, 01.01.1970 // 01:00 Uhr

Die Hanseaten wurden kalt erwischt. Bereits nach 46 Sekunden sah Geburtstagskind Florian Trinks nach einem „hohen Bein" die gelbe Karte und den anschließenden Angriff wandelte der CFC 68 Sekunden später in den Führungstreffer um. Nachdem der Ball von der rechten Seite vor das Tor gebracht wurde, netzte der sträflich freigelassene Simon Tüting in der Mitte ein (2.).

Werders U 23-Talente warten in der 3.Liga weiterhin auf den ersten Sieg im Jahr 2012. Die Grün-Weißen blieben auch im dreizehnten Spiel in Folge ohne „Dreier". Beim Chemnitzer FC unterlagen die jungen Bremer am Sonntagnachmittag mit 0:2 (0:2). „Wir hatten uns eigentlich viel für die Partie vorgenommen. Aber nach 46 Sekunden haben wir schon die erste gelbe Karte bekommen und wenige Sekunden später den ersten Gegentreffer. Da waren die Vorsätze dahin", blickte Thomas Wolter später auf den äußerst mageren Auftritt seiner Mannschaft zurück.

Fast hätten die Grün-Weißen, die über die gesamte Spielzeit nicht überzeugen konnten, wenig später die passende Antwort gegeben. Doch ein Kopfball vom völlig freistehenden Denni Avdic ging neben das Tor (9.) und Leon Baloguns Schuss aus kurzer Distanz wurde reaktionsschnell von CFC-Torwart Philipp Pentke noch abgewehrt (12.). „Die muss man auch mal einfach reinmachen", kritisierte Wolter.

Die Chemnitzer präsentierten sich vor den 4.800 Zuschauern williger, energischer und spritziger und drängten auf den zweiten Treffer. Zunächst scheiterte Anton Fink zwar noch aus kurzer Distanz am guten Christian Vander (15.), doch nach fast einer halben Stunde ließ er Werders Schlussmann keine Chance: Über rechts schloss Anton Fink einen Angriff zum 2:0 ab (28.). „Hochverdient", wie Thomas Wolter meinte. „Wir konnten uns bei Christian und bei dem einen oder anderen Abwehrspieler bedanken, dass die Führung nicht höher ausfiel", sah der Bremer zumindest eine ordentliche Innenverteidigung.

Bis zur Pause versuchten es beide Teams noch einmal aus der Ferne. Ein 20m-Schuss von Lennart Thy wurde von CFC-Torwart Philipp Pentke zur Ecke abgewehrt (32.) und der Schuss von Thomas Birk aus 28 Metern wurde noch zur Ecke abgefälscht (41.).

An der Rollenverteilung änderte sich im zweiten Durchgang nicht viel. „Wir können uns bei Chemnitz bedanken, dass sie nicht mehr so angerannt sind. Wir waren in der zweiten Halbzeit auf Schadensbegrenzung aus. Das ist uns zumindest gelungen. Zu mehr waren wir nicht in der Lage", blickte Wolter zurück.

In einer zunehmend verflachenden Partie blieben die „Himmelblauen" das dominierende Team mit den besseren Gelegenheiten: Anton Fink scheiterte mit seinem Schuss aus halblinker Position an Keeper Vander (53.), beim Freistoß von Ronny Garbuschweski vom Rand der linken Strafraumbegrenzung riss Vander noch die Fäuste hoch (57.), der Lupfversuch von Fink wurde ebenfalls von Vander vereitelt (64.) und ein weiterer Schuss von Garbuschweski ging aus spitzer rechter Position am langen Pfosten vorbei (73.). Werder tauchte nur einmal sehenswert vor dem gegnerischen Tor auf. Florian Nagel tankte sich durch den 16er, doch kurz vor dem Abschluss schnappte sich Onur Ayik das Leder und brachte den Ball im Tor unter. Leider stand er dabei im Abseits (55.).

Zehn Spieltage vor dem Ende beträgt der Abstand für Werders U 23 zwölf Punkte auf die Nicht-Abstiegsränge. Bereits am kommenden Mittwoch, 14.03.2012, geht es für die Grün-Weißen weiter. Um 19 Uhr empfangen die Bremer den 1. FC Heidenheim im Stadion „Platz 11".

Norman Ibenthal

Chemnitzer FC: Pentke - Stenzel, Bankert, Wachsmuth, Birk - Garbuschewski, Sträßer, Tüting (77. Peßolat), Aydemir (67. Schlosser) - Dobry (83. Henning), Fink

Werder Bremen: Vander - Schmude (61. Grashoff), Balogun, Stallbaum, Hyde (58. Schön) - Henze, Nagel, Trinks, Thy - Avdic, Ayik

Tore: 1:0 Tüting (2.), 2:0 Fink (28.)

Gelbe Karten: Trinks, Schmude, Vander (alle Werder)

Schiedsrichter: Bibiana Steinhaus
Stadion an der Gellertstraße: 4.800 Zuschauer