Werders U 23 muss in Burghausen antreten

Treffen am Samstag mit ihren Teams aufeinander: Thomas Wolter und Mario Basler.
U23
Donnerstag, 17.03.2011 // 13:00 Uhr

Werders U 23-Coach Thomas Wolter hat der letzte Auftritt seines Teams gegen Babelsberg gefallen: „Es war zwar nicht alles gut, doch man hat gesehen, dass das Team will, sich gegen Widerstände stemmt und alles dafür tut, um zu gewinnen. Nur das kann unser Weg in den restlichen Spielen sein", so der Bremer Trainer vor dem Auswärtsspiel bei Wacker Burghausen...

Werders U 23-Coach Thomas Wolter hat der letzte Auftritt seines Teams gegen Babelsberg gefallen: „Es war zwar nicht alles gut, doch man hat gesehen, dass das Team will, sich gegen Widerstände stemmt und alles dafür tut, um zu gewinnen. Nur das kann unser Weg in den restlichen Spielen sein", so der Bremer Trainer vor dem Auswärtsspiel bei Wacker Burghausen.

Am Samstag, 19.03.2011, muss sein Team um 14 Uhr in der Wacker-Arena antreten. Erneut ein Duell gegen einen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf. Das Team von Mario Basler hat sich zuletzt jedoch ein wenig Luft auf die Abstiegszone verschafft. Mit 4:0 siegte der Tabellenvierzehnte deutlich beim TuS Koblenz und vergrößerte den Vorsprung auf fünf Zähler. „In der Höhe war der Sieg sicherlich überraschend, doch Burghausen war schon die Wochen zuvor dicht dran, mal wieder ein Ausrufezeichen zu setzen", erklärt Wolter.

Als „unangenehm" bezeichnet Thomas Wolter vor allem die Offensive der Bayern. Eric Agyemang, Christian Knappmann und Christian Holzer sind jederzeit gut für ein Tor. Dazu käme auch noch Christian Cappek. Doch der 20-Jährige zog sich eine Sprunggelenksverletzung zu und wird am Samstag nicht zur Verfügung stehen. Dazu werden auch Christian Brucia und Patrick Wolf (beide Gelb-Sperren) sowie Joseph Olumide (Knie) und Björn Hertl (Oberschenkel) nicht dabei sein.

Auf der Gegenseite muss Thomas Wolter auf die Langzeitverletzten Kevin Krisch, Niklas Andersen, Ralf Bulang und Onur Ayik verzichten. Hinter dem Einsatz von Pascal Testroet (grippaler Infekt) steht noch ein Fragezeichen. Kevin Maek kehrt nach seiner Rot-Sperre dagegen in das Team zurück. Dazu wird Profi-Torwart Christian Vander sein Comeback auf dem grünen Rasen feiern und zu seinem ersten Einsatz nach monatelanger Verletzung (Schambeinentzündung) kommen. „Mit Niclas Füllkrug und Özkan Yildirim hätten sich diese Woche gute Alternativen aus der U 19 angeboten. Der eine ist jedoch leider verletzt und der andere gesperrt", so Thomas Wolter.

Fünf Mal trafen beide Teams in der 3. Liga bislang aufeinander. Dabei gab es nur einen Sieg, den aber für Burghausen. Ansonsten trennte man sich immer mit einem Unentschieden. Zuletzt gab es im Hinspiel ein 1:1 an der Weser. „In Burghausen haben wir auch immer unentschieden gespielt, obwohl wir immer dicht dran waren. Vielleicht haben wir uns den Sieg für dieses Mal aufgehoben", so Thomas Wolter.

Norman Ibenthal