Werder spielt remis gegen Cottbus

Thomas Schaaf und Klaus Allofs mussten sich gegen Cottbus mit einem 1:1 zufrieden geben.
Profis
Donnerstag, 01.01.1970 // 01:00 Uhr

Am 10. Bundesliga-Spieltag hat sich Werder von Energie Cottbus 1:1 (0:0) unentschieden getrennt. Vor 38.000 Zuschauern im Weser-Stadion hatte Francis Kioyo die Lausitzer kurz nach der Pause in Führung geschossen (49.). Ivan Klasnic sorgte mit seinem Treffer für den 1:1-Endstand (76.). Für Werder endete damit einerseits eine Serie von sechs Pflichtspielsiegen, andererseits ist die Mannschaft seit nun neun Pflichtbegegnungen ungeschlagen.

 

Ivan trifft wieder. Klasnic erzielte nach seiner Einwechslung sein erstes Saisontor in der Liga

Miroslav Klose hatte sich nach überstandener Grippe rechtzeitig fit gemeldet, auch Torsten Frings gab nach leichten Muskelbeschwerden grünes Licht. Daher bot Thomas Schaaf gegen Energie exakt dieselbe Formation auf, die am Dienstag in Sofia mit 3:0 gewonnen hatte.

 

Werder bemühte sich von Beginn an, den Ball laufen zu lassen. Doch die defensiv hervorragend organisierten Lausitzer ließen dem Tabellenführer in den ersten 20 Minuten wenig Raum und lange keine hochkarätige Tormöglichkeit zu. Erst ein wuchtiger Freistoß von Pierre Wome (21.) stellte Energie-Schlussmann Tomislav Piplica vor eine ernsthafte Herausforderung.

 

Klose trifft die Latte

 

Werder blieb geduldig und kam in der Folge zu seinen Gelegenheiten. Nach feinem Doppelpass mit Klose lenkte Igor Mitreski Diegos Abschluss aus acht Metern neben das Tor (25.). Eine Volleyabnahme von Per Mertesacker landete einen Meter neben dem linken (26.), ein Distanzschuss Womes Zentimeter neben dem rechten Pfosten (32.).

 

Clemens Fritz bereitete mit seiner Flanke auf Hugo Almeida das 1:1 vor.

Erst nachdem Klose per Kopf nach Flanke von Frings die Latte getroffen hatte (36.), kam auch Cottbus zu ersten Torchancen. Naldo lenkte einen Kopfball Kevin McKennas neben das Gehäuse (39.). Ein Versuch Daniel Gunkels aus der zweiten Reihe rauschte zwei Meter über den Querbalken (40.). Weil auch ein abgefälschter Freistoß von Naldo haarscharf sein Ziel verfehlte, ging es mit dem 0:0 in die Kabinen.

 

Nach dem Seitenwechsel erwischten die Gäste Werder mit einem Konter auf dem falschen Fuß. Kioyo marschierte von der Mittellinie aufs Bremer Tor zu und drosch den Ball aus 25 Metern zum 0:1 in die rechte obere Torecke (49.). Zwei Minuten darauf verhinderte Mertesackers Einschreiten gegen den einschussbereiten Kameruner einen höheren Rückstand.

 

Klasnic markiert den Ausgleich

 

Werder stemmte sich gegen die drohende Niederlage. Doch zunächst hielt Schiedsrichter Babak Rafati einen Ellbogen-Einsatz von Daniel Ziebig gegen Frings für nicht elfmeterwürdig (58.). Dann verzog Naldo einen Freistoß von der Strafraumgrenze (64.). Schließlich scheiterte der eingewechselte Klasnic mit einem Schuss aus der Drehung an Piplica (72.).

 

Im nächsten Anlauf war der Kroate dann erfolgreich. Er nickte eine Kopfballablage des ebenfalls eingewechselten Hugo Almeida nach Rechtsflanke von Clemens Fritz aus wenigen Metern zum 1:1 ein (76.). Während Aaron Hunt mit einem misslungenen Fernschuss Werders einzige Chance zum Siegtor vergab (84.), verhinderte Tim Wiese bei einem Distanzschuss von Timo Rost (86.) und mit resolutem Einschreiten gegen Sergiu Radu (90.) einen zweiten Cottbuser Treffer.

 

Von Martin van de Flierdt