Werder beim offizielle Eröffnungstunrier des Zentralstadion Leipzig dabei

Profis
Donnerstag, 01.01.1970 // 01:00 Uhr

Wenn der deutsche Meister und Pokalsieger am Wochenende, 16./17.07.2004, zur offiziellen Eröffnung des Leipziger Zentralstadions am sogenannten "IfiZ" (Internationales Fußballturnier im Zentralstradion Leipzig) teilnehmen wird, beginnt für die Mannschaft von Cheftrainer Thomas Schaaf die "heiße Phase" der Saisonvorbereitung.

 

Das gut besetzte Turnier, an dem neben Werder Bremen auch die Mannschaften vom FC Sachsen Leipzig, dem FC Brügge und Roter Stern Belgrad um den Sieg spielen werden, bildet für den Doublegewinner von der Weser den Auftakt zum zweiten Trainingslager innerhalb der Saisonvorbereitung. Bereits am Samstag, unmittelbar nach dem zweiten Turnierspiel geht es für Micoud und Co. für acht Tage ins schweizerische Bad Ragaz, wo sich Werder intensiv auf den Saisonstart vorbereiten wird.

 

Werder zunächst gegen FC Sachsen Leipzig

 

In der sächsischen Metropole treffen die Bremer zunächst am Freitag, im zweiten Spiel des Tages, um 21 Uhr auf den heimischen Traditionsclub FC Sachsen Leipzig (Live-Übertragung der zweiten Halbzeit ab 22 Uhr im MDR-Fernsehen). Die Mannschaft von Coach Wolfgang Frank musste nach einer enttäuschend verlaufenden Saison in der Regionalliga Nord als Vorletzter den Gang in die Oberliga NOFV-Süd antreten. Von dort streben die Sachsen nun in der neuen Saison den sofortigen Wiederaufstieg in die dritthöchste deutsche Spielklasse an. Um das vorgegebene Ziel zu erreichen, haben sich die Sachsen entsprechend verstärkt. Mit Mathias Jack (von den Raith Rovers aus Schottland) und Jens Paeslack (Borussia Fulda) wurden zwei Spieler verpflichtet, die über die nötige Erfahrung verfügen. Der in der Bundesliga erprobte Routinier Ronny Thielemann (vormals Energie Cottbus) spielt bereits die zweite Saison beim FC Sachsen Leipzig und konnte der Defensive nachhaltig Standfestigkeit verleihen. Mit einem erfolgreichen Abschneiden beim Turnier im neuen Leipziger Zentralstadion, dass auch WM 2006-Spielstätte sein wird, erhofft sich der Oberligist, bei seiner riesigen Fangemeinde eine neue Euphorie zu entfachen.

 

Die Bremer, die in Leipzig auch wieder auf ihre Nationalspieler Klose, Baumann, Ernst und Klasnic zurückgreifen könnten, treffen im zweiten Spiel des Turniers am Samstag, 17.07.2004, entweder auf den FC Brügge oder Roter Stern Belgrad. Das Spiel um Platz drei findet um 14 Uhr statt, das Endspiel wird um 16.30 Uhr (ebenfalls live im MDR-Fernsehen) angepfiffen.

 

Anfahrtsweg mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

Von der Haltestelle Leipzig Hauptbahnhof kommt man direkt zum Zentralstadion über die Linien 3, 7, 13 und 15. Die Fahrzeit beträgt ca. 7 Minuten bis zur Haltestelle "Sportforum", die direkt an der neuen Arena liegt.

 

Anfahrtsweg mit dem Auto:

In Leipzig bitte den Wegweisern mit den Hinweisen "Zentralstadion" bzw. "Sportforum" folgen. Aus Westen und Norden kommend fährt man am besten über die Hans-Driesch-Straße und nutzt den Parkplatz Cottaweg (3.500 Plätze). Aus Richtung Innenstadt kommend parkt man an der Arena (450 Plätze), an der Goyastraße (400) oder vor der Festwiese (450).