Die Generalprobe: Der Bundesliga-Countdown beginnt!

Profis
Donnerstag, 01.01.1970 // 01:00 Uhr

Willkommen zum Live-Ticker zur Bundesliga-Generalprobe des SV Werder beim 18maligen portugiesischen Meister FC Porto. Das Spiel beginnt um 21 Uhr Ortszeit (22 Uhr Bremer Zeit).

 

19.52 Uhr Ortszeit

 

Die ersten Meldungen aus Porto klingen vielversprechend. Die Voraussetzungen für die Bundesliga-Generalprobe des SV Werder Bremen beim FC Porto könnten nicht besser sein. Die Partie im "Estadio das Santas" (siehe Bild) in Porto wird am Abend eines sonniges Tages stattfinden. Die Temperaturen liegen etwa bei 20 ° C.

 

Die Werder-Profis sind bereits heute morgen vom Bremer Flughafen in Richtung Portugal abgeflogen. Nach viereinhalb Stunden Flugzeit landeten sie um 12.30 Uhr Ortszeit in Porto und bezogen ein Hotel, das etwa 30 Minuten Fahrzeit vom Stadion entfernt liegt.

 

20.04 Uhr Ortszeit

 

Eine Stunde vor dem Start der Bundesliga-Generalprobe des SV Werder Bremen gegen den FC Porto hat Thomas Schaaf die Startaufstellung bekanntgegeben. Der Cheftrainer schickt zunächst folgende Spieler auf Feld:

 

Pascal Borel

Frank Baumann, Frank Verlaat, Victor Skripnik

Razundara Tjikuzu, Ivica Banovic, Fabian Ernst, Ludovic Magnin

Angelos Charisteas, Markus Daun

Ailton

 

20.32 Uhr Ortszeit

 

Eine halbe Stunde vor dem Anpfiff ist auch die Aufstellung der Gastgeber bekannt geworden. José Mourinho, Trainer des FC Porto, spielt mit folgender Elf:

 

Baia

 

Paulo Ferreira, Ricardo Costa, Carvalho, Mario

 

Bruno, Joca, Aleinitchev

 

Candido Costa, Derlei, Cesar Peixoto

 

Auf der Ersatzbank stehen den Portugiesen noch folgende Spieler zur Verfügung:

 

Nuno, Jorge Costa, Pedro Emanuel, Costinha, Secretario, Nuno Valente, Deco, Maniche, Capucho, Helder Postiga.

 

20.48 Uhr Ortszeit

 

Die Spannung steigt. Noch etwa zehn Minuten bis Schiedsrichter Paulo Costa die Partie anpfeift. Für den SV Werder wird es das Vorbereitungsspiel mit den meisten Zuschauern. 15.000 haben sich im wunderschönen "Estadio das Santas" eingefunden. Ein leichter Wind weht durch die Arena, die 60.000 Zuschauern Platz bietet.

 

20.55 Uhr Ortszeit

 

Für die Portugiesen ist es noch nicht der letzte Test. Die Meisterschaftsrunde startet für den FC Porto erst eine Woche später als für den SV Werder. Die Gastgeber suchen in ihrem ausgeglichen besetzten Kader noch nach der Stammformation. Die Augen sind heute vor allem auf den brasilianischen Neuzugang Derlei gerichtet, der in der Startelf steht. Auf der Bank warten u.a. die Neuzugänge Pedro Emanuel (von Ortsrivale Boavista Porto) und Maniche (Benfica Lissabon) auf ihre Chance.

 

21.02 Uhr Ortszeit

 

Schiedsrichter Paulo Costa pfeift die Partie an.

 

6. Minute

 

Erste Chance für Werder. Nach einer verunglückten Kopfballabwehr der Portugiesen versucht Ailton einen Direktschuss abzugeben. Doch der misslingt ihm.

 

8. Minute

 

Das Spiel ist nun noch besser besucht. Bis jetzt haben rund 20.000 Besucher ihre Plätze eingenommen. Beim Blick auf die Gastgeber werden sie allerdings von der Farbenpracht verwirrt. Der FC Porto spielt mit blau-weiß gestreiften Trikots. Die Rückennumern sind nur rot umrandet, aber nicht ausgefüllt. Ganz schwer zu erkennen.

 

10. Minute

 

Die erste Phase des Spiels verläuft ruhig. Beide Kontrahenten konnten bisher noch keine Akzente setzen.

 

15. Minute

 

Aufgrund der tatsache, dass die Portugiesen mit einer 4 - 3 - 3-Formation auf dem Feld stehen, musste Werder umstellen. Frank Baumann ist ins defensive Mittelfeld gerückt. Hinten agiert eine Viererkette mit Tjikuzu, Verlaat, Skripnik, Magnin.

 

17. Minute

 

Den Zuschauern bietet sich immer noch ein sehr zerfahrenes Spiel, das keine Tormöglichkeiten aufweist.

 

27. Minute

 

Die Zuschauer beginnen zu pfeifen. Das Spiel ist ein Friedensgipfel. Pascal Borel und Vitor Baia sind beschäftigungslos. Der FC Porto als Gastgeber tut nichts für diese Partie, das sich nur im Mittelfeld abspielt. Viele Fehlpässe!

 

29. Minute

 

Freistoß für den FC Porto. Erstmals ein bisschen Stimmung. Doch die verfliegt schnell. Skripnik köpft die Kugel souverän aus dem Gefahrenbereich und leitet einen Konter von Ailton ein, doch der wird im Mittelfeld durch ein Foul gestoppt.

 

32. Minute

 

Erste gute Werder-Ballstafette: Ernst setzt Magnin ein. Der Schweizer schießt flach in den Strafraum. Torhüter Baia ist da.

 

33. Minute

 

Eine Unsicherheit im Aufbauspiel nutzt Daun. Er dringt von links in den Strafraum ein, schießt, aber wieder kann Baia Schlimmeres verhindern.

 

35. Minute

 

Charisteas setzt sich vorn gut durch, gibt auf Ailton, der jedoch gegen vier Abwehrspieler keine Chance hat.

 

36. Minute

 

Das Spiel wird lebhafter. Gelbe Karte an Fabian Ernst. Er geht mit beiden Beinen voraus in den Gegenspieler.

 

38. Minute

 

Tjikuzu spielt auf der rechten Seite in den Lauf von Cahristeas, der spielt direkt auf Ailton, dessen Direktabnahme geht nur einen halben Meter am Gehäuse des vorbei. Das war die beste Chance des Spiels. Werder findet als erstes der beiden Teams besser ins Spiel. Die Grün-Weißen sind jetzt deutlich näher an ihren Gegenspielern und finden besser in die Zweikämpfe.

 

43. Minute

 

Wenn es gefährlich wird, dann hat Werder die Chancen. Magnin setzt sich erneut durch, schlägt einen Haken, hat den Ball jetzt auf dem rechten Fuss. Doch der ist sein schwächerer. Die Kugel geht zwei Meter drüber.

 

44. Minute

 

Kann Borel sich jetzt auszeichnen? Der Brasilianer Derlei legt sich den Ball zum Freistoß zurecht ...

Borel ist sicher. Er pflückt den Ball vor dem Tor herunter.

 

45. Minute

 

Schrecksekunde für Werder. Nach einem Luftduell zwischen Cesar Peixoto und Käpt´n Baumann fällt der Werder-Profi wie ein gefällter Baum um. Er hält sich den Kopf und bleibt zwei Minuten benommen liegen. Danach wird er von Werder-Arzt Dimanski herausgeführt und weiter behandelt. Währenddessen pfeift der Schiedsrichter zur Halbzeit. Als alle schon in der Kabine sind, schleicht auch Baumann hinterher.

 

Pausenfazit:

 

Klaus Allofs: "In den ersten 20 Minuten haben beide Teams übervorsichtig agiert. Danach haben wir gefälliger gespielt und Chancen erarbeitet. In der zweiten Hälfte muss im Spiel nach vorn mehr passieren."

 

Die besten Noten bei Werder erhalten bislang Verlaat und Skripnik. Die Innenverteidigung der Grün-Weißen macht einen ganz souveränen Eindruck.

 

49. Minute

 

Baumann blieb in der Kabine und kühlt sich das linke Auge. Nach Ende der Partie wird er mit Werder-Dr. Dimanski in eine Klinik fahren und sich untersuchen lassen. Für den Kapitän ist Borowski im Spiel.

 

Bei den Portugiesen spielt Ersatzkeeper Nuno, der von Deportivo La Coruna gekommen ist für Baia.

 

52. Minute

 

Schon wieder stockt der Atem: Skripnik vertendelt den Ball. Derlei schnappt sich die Kugel und will Borel mit einem Heber verladen. Aber der lässt sich nicht überlisten. Seine 1,92 Meter und eine kurze Reaktionszeit helfen ihm, den Ball abzufangen.

 

57. Minute

 

Großwechsel beim FC Porto:

Joca, Bruno, Aleinitchev und Cesar Peixoto gehen. Costinha, Deco, Maniche und Capucho kommen.

 

58. Minute

 

Aber die nächste Chance hat Werder. Skripnik spielt lang und hoch in den Strafraum, genau auf Charisteas, der trifft den Ball aber nicht ideal mit dem Kopf - Vorbei!

 

60. Minute

 

Das Spiel wird besser. Besonders die Einwechslung der Gastegeber animieren das Publikum zu mehr Unterstützung. Kein Gehör können sich drei Bremer Fans verschaffen. Sie haben große Transparente entfaltet, aber sie sind in der Unterzahl. Einer von ihnen reiste 34 Stunden per Bus von Hamburg über Paris nach Porto. Die Strecke muss er auch zurück.

 

63. Minute

 

Jetzt wird es turbulent. Zuerst läuft Ailton mit dem Ball am Fuß auf das Tor zu. Er könnte nach links und rechts abspielen, aber er probiert es allein. Sein Schuss ist zu unplatziert. Nuno kann halten.

 

64. Minute

 

Helder Postiga, inzwischen auch eingewechselt, startet einen furiosen Alleingang. Tanzt drei Bremer aus, kommt allein auf Borel zu und schießt. Aber die neue Nr. 1 kann mit einem fantastischen Reflex per Fuß abwehren.

 

65. Minute

 

Schaaf bringt Lisztes für Daun.

 

66. Minute

 

Was für ein Fehler von Verlaat. Er verliert den Ball, wieder ist Derlei zur Stelle, aber wieder wehrt Borel mit einer tollen Tat diese Torchance ab.

 

70.Minute

 

Es ist die Zeit der neuen Nummer 1. Ein geiles Ding von Borel. Er entschärft einen scharfen Schlenzer von Deco. Den Ball haben 20.000 Zuschauer schon im rechten oberen Dreieck zappeln sehen. Aber wieder macht sich "Borello" lang und fingert den Ball über die Latte.

 

72. Minute

 

Banovic steigt überhart ein. Gelb und Freistoß aus 20 Metern. Derlei tritt an, aber Borel ist warmgeschossen. Er hat den Ball sicher.

 

75. Minute

 

Weiter gehts mit Arbeit für Borel. Helder Postiga setzt sich durch. Wieder eine Klassetat des Werder-Schlussmanns.

 

76. Minute

 

Porto bleibt mit Freistoß und Nachschuss an der Werder-Abwehr hängen. Konterchance für Werder. Während der Ball auf Charisteas gespielt wird, bleibt plötzlich ein Portugiese im Mittelfeld liegen. Die Chance verpufft. Ein Knäuel von Spielern geht am Anstoßkreis aufeinander los. Im Mittelpunkt des Ärgers steht Ernst, dem der Schiedsrichter nach Absprache mit seinem Assistenten die Rote Karte zeigt. Irgendwie muss Ernst mit dem am Boden liegenden Porto-Profi aneinandergeraten sein.

 

78. Minute

 

Krstajic kommt für Magnin.

 

81. Minute

 

Dicke Kopfballchance für Porto. Costinhas Ball geht nur knapp vorbei.

 

83. Minute

 

Es ist ein richtig giftiges Spiel geworden. Auch Ailton sieht die gelbe Karte.

 

87. Minute

 

Seit der 57. Minute, als Porto die "halbe" Mannschaft auswechselte, weht ein anderer Wind. Die Portugiesen schnüren Werder ein. Besonders nach der Roten Karte für Ernst.

 

89. Minute

 

Eine gute Kontergelegenheit für Werder bringt leider nichts ein.

 

90. Minute

 

Ein 0:0 wäre nach dieser 2. Halbzeit was fürs Selbstvertrauen. Doch Helder Postiga dribbelt erneut alle aus, alle sehen den Ball im Tor, aber er klatscht an den Pfosten. Borel begräbt den Ball reaktionsschnell unter sich.

 

91. Minute

 

Ist das spannend. Dramatik bis zuletzt. Wieder Helder Postiga, doch wieder trifft er nicht. Außennetz!

Die Partie ist vorbei! 0:0

 

Nach Abpfiff

 

Der Mann des Abends läuft über das ganze Feld und bedankt sich bei allen drei Werder-Fans per Handschlag für die Unterstützung. "Borello" weiß, was er heute geleistet hat. Das macht Mut für die Saison.

 

Pascal Borel

Frank Baumann (46. Tim Borowski), Frank Verlaat, Victor Skripnik

Razundara Tjikuzu, Ivica Banovic, Fabian Ernst (76. Rote Karte), Ludovic Magnin (78. Mladen Krstajic)

Angelos Charisteas, Markus Daun (65. Krisztian Lisztes)

Ailton