Doch noch keine Entscheidung im Werder-Tor

Profis
Donnerstag, 01.01.1970 // 01:00 Uhr

Willkommen beim werder-online.de-Liveticker vom Spiel des SV Werder Bremen beim holländischen Erstligisten Roda Kerkrade.

 

19.30 Uhr Beide Mannschaften laufen bei warmen Temperaturen auf den Platz.

 

Thomas Schaaf lässt folgende Elf spielen:

Borel - Baumann, Verlaat, Skripnik - Tjikuzu, Ernst, Banovic, Magnin - Daun, Charisteas, Ailton

Der Trainer kündigt jedoch schon im Vorfeld einen Torhüterwechsel in der Halbzeit an.

 

Bei Roda Kerkrade spielen: Kujovic - Sonkaya, Maury, Luipers, Brouwers - Rodriques, Van Dessel, de Oliveir, Soetaes - Berglund, van Mieghem.

 

19.33 Uhr

Schiedsrichter van Hulten pfeift das Spielt mit ein paar Minuten Verspätung vor 2.500 Fans an.

 

2. Minute

Werder ganz in grün. Fehler im Spielaufbau bei den gastgebern. Ailton schnappt sich den ball. Läuft aus spitzem Winkel aufs Tor zu, aber Keeper Kujovic lenkt den Ball zur Ecke.

 

4. Minute

Muntere Anfnagsphase. Kerkrade in gelb-schwarz. Bergkund wird im Strafraum freigestellt. Borel ist blitzschnell heraus und begräbt den ball vor dem Stürmer unter sich.

 

6. Minute

Charisteas hat viel Platz 18 Meter zentral vor dem Tor spielt er ab. Aber der ball geht drüber. Vielleicht hätte er abspielen sollen.

 

9. Minute

Ein munteres Tetspiel. Roda in Bestbesetzung holt einen Freistoß heraus. Halbrechte Position in Strafraumnähe. Borel hält sicher.

 

11. Minute

Roda gewinnt mehr und mehr die Oberhand. Eine gute Kombination verstolpern die gastgeber jedoch im Strafraum.

 

13. Minute

Wieder Freistoß für Kerkrade. Diesmal von halblinks. Der Ball will im unteren Eck einschlagen, aber Borel erneut sicher.

 

14. Minute

Was für ein Blackout. Frank Baumann köpft den Ball zurück zu Pascal Borel. An der Torauslinie will Borel den Ball im Spiel halten. Er legt ihn sich zuweit vor. Der Belgier Soetaers schnappt sich die Kugel und schiebt sie ins leere Tor.

Werder ist insgesamt nicht aggressiv genug. Steht in einigen Situationen zu weit von den Gegenspielern entfernt.

 

16. Minute

Werder ist wütend und antwortet. Ein Banovic-Gewaltschuss streicht die Latte. Ein paar Sekunden später nutzt Ailton einen Fehler der holländischen Verteidigung. Erst Torhüter Kujovic kann schlimmeres verhindern.

 

25. Minute

Jetzt ist es ein verteiltes Spiel. Ohne größere Torszenen.

 

28. Minute

Torschütze Soetaers tanzt auf der linken Seite Tjikuzu aus. Er flankt scharf in den Strafraum. Magnin rettet in höchster Not zur Ecke, die keine Gefahr bringt.

 

29. Minute

Der Gegenzug. Charisteas versucht es auf eigene Faust. Er dringt in Rodas Strafraum ein, will quer legen auf Daun. Aber ein Abwehrspieler rettet zur Ecke.

 

31. Minute

Immer wieder kleine Fehler. Skripnik verliert den Ball in der eigenen Hälfte. Rodriques nutzt die Schwäche, will im Strafraum querlegen. Diesmal ist Verlaat der Retter.

 

33. Minute

Werders "Fernschuss-König" heißt Banovic. Er versucht es wieder. Diesmal flach und ganz knapp links vorbei aus 20 Metern.

 

35. Minute

Der große Regen setzt ein. Erst blitzte es, jetzt kommt die Nässe.

 

39. Minute

Bei Werder machen sich jetzt bereits Spieler für die zweite Hälfte warm. Kuba wird Borel ablösen. Klasnic wird wie vorher vereinbart für Charisteas kommen. Wehlage, Krstajic und Stalteri machen sich ebenfalls warm.

 

42. Minute

Chancen gibt es nicht. Roda zeigt immer wieder gefällige Ballstaffetten. Die Mannschaft soll das Ziel einstelliger Tabellenplatz anstreben und besseren Fußball spielen. Zumindest das scheint zu gelingen. Sie sind eine harte Nuss an diesem Abend.

 

44. Minute

Wenn man bei Werder einen Akteur herausheben kann, dann Charisteas, der sich viel zutraut und weite Wege geht.

 

45. Minute

Pausenpfiff von Schiedsrichter van Hulten. Die Hausherren führen alles in allem verdient mit 1:0.

 

46. Minute

Beide Teams laufen wieder auf. Thomas Schaaf hat seine Unzufriedenheit mit zahlreichen Wechseln dokumentiert. Neben dem geplanten Torhüter-Tausch spielen jetzt Krstajic für Skripnik, Wehlage für Tjikuzu, Stalteri für Magnin, Klasnic für Charisteas und Reich für Ailton.

 

47. Minute

Kerkrade gehört gleich die erste Aktion. Berglund verzieht nach einer Flanke von Sonkaya.

 

54. Minute

Ecke für Werder. Banovic läuftan. Torhüter Kujovic flückt ihn herunter und wirft schnell ab und leitet einen Klasse-Konter ein. Soetaers geht durch bis zur Grundlinie. Hervorragender Querpass auf Berglund. 2:0. Wierzchowski hatte kaum eine Chance den flachen Querpass zu unterbinden.

 

58. Minute

Auswechslung: Ernst raus, Borowski rein.

 

61. Minute

Werder weiter auf der Suche nach einer Linie im Spiel. Es gelingt wenig.

 

63. Minute

Kerkrade wechselt dreimal aus. Beide Torschützen gehen vom Platz. Rudge für Maury, Anastasiou für Berglund, Van Dijk für Soetaers.

 

 

67. Minute

Jetzt hat auch Werder bessere Szenen im Angriff. Borowski flankt auf Klasnic, dessen Kopfball lenkt Kujovic üvber die Latte.

 

70. Minute

Ecke Banovic, der Ball fällt Klasnic vor die Füße. Doch der Keeper kann den Flachschuss aus 4 Metern parieren.

 

71. Minute

Bis hierhin wirkten die Holländer spritziger und beweglicher. Jetzt aber scheint sich Werders gute Kondition auszuzahlen. Bremen hat zunehmend mehr vom Spiel.

 

73. Minute

Auf den Tribünen hat grün-weiß klar das Heft in der Hand. Die Werderaner haben deutlich mehr plakative Unterstützung. "Fans OHZ", "Eastside Bremen", "Harzer Boyz Wernigerode", "Estorf Bederkesa" feuern die hanseaten an. Insgesamt 20 heißblütige Fans.

 

74. Minute Freistoß Banovic. Wieder vorbei. Es wird immer knapper.

 

75. Minute

Daun wird von Klasnic 17 Meter vor dem Torangespielt. Dreht sich blitzschnell und schießt die Kugel rein.

 

76. Minute

Auswechslung bei Roda: Van Mieghem raus, Nygard rein.

 

78. Minute

Roda scheint in der Schlussphase noch einmal ins Spiel zurückzukommen.

 

80. Minute

Rodriques harter Körpereinsatz gegen Wehlage bringt ihn in Ballbesitz. Sein Schuss landet im Bremer Netz. Doch der Schiedsrichter hatte den verboteten Rempler gesehen und pfeift die Situation vorher ab.

 

85. Minute

Es sieht nicht danach aus, als ob Werder sich noch Chancen zum Ausgleich erarbeiten kann.

 

88. Minute

De Oliveir kann frei aus 15 Meter schießen, aber Kuba ist unten im Eck und fingert den Ball zur Ecke.

 

92. Minute

21.21 Uhr pfeift der Schiedsrichter die Partie ab. Die Spieler gehen zu den treuen Fans und bedanken sich für die Unterstützung. Acht Stunden Autofahrthaben sie auf sich genommen. Großes Komlpiment.

 

Das Spiel endet 1:2 für die Gastgeber.

 

>b>SV Werder: Borel (45. Wierzchowski) - Baumann, Verlaat, Skripnik (46. Krstajic) - Tjikuzu (46. Wehlage), Ernst (58. Borowski), Banovic, Magnin (46. Stalteri) - Daun, Charisteas (46. Klasnic), Ailton (46. Reich).