Spiel gedreht und Dreier erarbeitet

Werder gewinnt mit 3:2 in Regensburg

Friedl und Co. verhelfen dem SVW zum Punktgewinn (Foto: nordphoto).
Spielbericht
Freitag, 10.12.2021 / 20:41 Uhr

Von Katharina Grote

Alles reingeworfen und die Partie gedreht! Es war das erwartete schwierige Spiel, in dem sich der SV Werder Bremen am Ende durch einen dominierenden zweiten Durchgang mit 3:2 (1:1) gegen den SSV Jahn Regensburg durchsetzen konnte. Obwohl die Gastgeber besser ins Spiel kamen und bereits in der 5. Minute durch Steve Breitkreutz in Führung gingen, waren es am Ende die Grün-Weißen, die als Sieger den Platz verließen. Nachdem Leonardo Bittencourt kurz vor dem Halbzeitpfiff (39.) den Ausgleich brachte, war das Team von Ole Werner nach dem Seitenwechsel spielbestimmend. Trotz zwei Treffern von Marco Friedl (59.) und Marvin Ducksch (89.) wurde es in der Schlussphase nochmal spannend. Sarpreet Singh brachte den SSV mit seinem Tor zwar nochmal ran (90.+2), letztendlich ließ sich der SVW den Punktgewinn aber nicht mehr nehmen. 

Aufstellung und Formation: Gegen den SSV Jahn Regensburg vertraute Cheftrainer Ole Werner auf die gleiche Startelf wie beim 4:0-Heimerfolg gegen Erzgebirge Aue. Auf der Ersatzbank gab es jedoch zwei Veränderungen. Dominik Becker, der regulär für die U23 der Grün-Weißen aufläuft, rückte mit seiner ersten Nominierung in den Bundesligakader des SVW für Mitchell Weiser in den Kader. Fabio Chiarodia ersetzte hingegen Lars-Lukas Mai.

Die Startelf: Pavlenka – Jung, Ducksch, Bittencourt, Füllkrug, Veljkovic, Schmid, Toprak, Agu, Friedl und Groß.

Die Ersatzbank: Zetterer – Assalé, Schönfelder, Park, Gruev, Becker, Straudi, Mbom und Chiarodia.

Ausgeglichene Partie mit viel Tempo

Die Höhepunkte des ersten Durchgangs:

5. Minute: Tor für den SSV Jahn Regensburg. Steve Breitkreuz erzielt für den SSV Jahn Regensburg den Treffer zum 1:0. Die Gastgeber werfen direkt alles rein. Nach nur fünf Minuten war der SSV am Drücker. Eine Ecke ermöglicht dann die Chance - Breitkreuz setzt sich gegen Ömer Toprak durch, steigt hoch und köpft die Kugel ins rechte Eck.

9. Minute: Auf der Gegenseite probieren es nun die Grün-Weißen. Romano Schmid wird jedoch im Strafraum gestoppt, sodass der österreichische Nationalspieler vor Alexander Meyer nicht mehr zum Abschluss kommen kann.

15. Minute: Niclas Füllkrug setzt sich nun klasse durch und zieht rechts im Strafraum ab, setzt die Kugel jedoch am rechten Aluminium vorbei.

25. Minute: Nach einer Chance für die Gastgeber bekommen die Grün-Weißen die Kontermöglichkeit. Niclas Füllkrug zieht von der Strafraumkante aus ab, platziert das Leder jedoch zu ungenau. Alexander Meyer kann sicher zupacken.

35. Minute: Nach einem Eckball wird die zweite Flanke gefährlich. Joël Zwarts setzt die Kugel jedoch per Kopf über den Kasten der Grün-Weißen.

39. Minute: Tooor für den SV Werder Bremen! Toller Kombinationsfußball der Grün-Weißen im Zentrum. So geht es dann ganz schnell vors Tor der Gastgeber. Felix Agu bringt die Kugel von rechts ins Zentrum, wo Leonardo Bittencourt aus der Drehung das Leder toll verarbeitet und im Netz unterbringt!

Rasante Schlussphase

Die Höhepunkte des zweiten Durchgangs:

46. Minute: Da wurd's direkt in den ersten Minuten wieder spannend. Die Regensburger sind plötzlich in Form von Leon Guwara vor Jiri Pavlenka. Durch den fairen Körpereinsatz von Marco Friedl kann Guwara jedoch abgeblockt werden und es bleibt ungefährlich.

59. Minute: Tooor für den SV Werder Bremen ! Toll nachgesetzt und Spiel gedreht! Auf der rechten Seite gibt Felix Agu nicht auf und setzt sich mit Tempo gegen drei Spieler durch, ehe er die Kugel auf Leonardo Bittencourt spielt. Dessen Abschluss wird abgeblockt und schon landet das Leder bei Marco Friedl, der im Zentrum nur noch einschieben muss!

62. Minute: Max Besuschkow probiert es auf der Gegenseite nun mal aus der zweiten Reihe. Das Leder flattert auf den Kasten zu. Pavlas setzt zum Sprung an, hechtet ins linke Eck und faustet die Kugel zur Seite!

69. Minute: Im zweiten Durchgang beherrscht der SVW klar die Partie. Und es geht immer wieder über rechts. Nun die Hereingabe auf Niclas Füllkrug, der die Kugel nicht richtig kontrollieren kann und über den Querbalken legt.

74. Minute: Was ein Knaller von Benedikt Gimber , der direkt auf den Kasten kommt. Jirí Pavlenka hebt wieder ab und wehrt das Leder zur Seite ab.

78. Minute: Die Regensburger machen jetzt nochmal richtig Druck. Die Gastgeber machens schnell über rechts, wo Joël Zwarts auf Konrad Faber ins Zentrum ablegt. Dieser schiebt die Kugel zwar am Tor vorbei, allerdings stand Zwarts zu Beginn sowieso im Abseits.

83. Minute: Marvin Ducksch testet in den letzten Minuten nochmal Alexander Meyer, der allerdings den harten Schuss parieren kann. Damit hätte der Sack vorzeitig zugemacht werden können.

89. Minute: Toor für den SV Werder Bremen! Was ein schöner Spielzug! Eben waren noch die Regesburger vor'm Kasten, dann der Konter der Grün-Weißen. Füllkrug und Ducksch sprinten aufs gegnerische Tor zu, wo Werders Nummer 11 nur noch auf Ducksch querlegt und dieser dann zum 3:1 vollendet! 

90.+2. Minute: Das kam etwas unerwartet. Die Partie schien schon fast vorbei, da kommt von Charalambos Makridis die Hereingabe von rechts, wo Sarpreet Singh die Kugel noch kurz annimmt und dann im linken Eck zum 2:3 unterbringt.

90.+3. Minute: Jetzt geht es hier aber Schlag auf Schlag. Plötzlich ist die Kugel wieder im Tor. Per Kopf wird die Kugel auf Aygün Yildirim weitergeleitet. Allerdings ist an der Seitenlinie bereits die Fahne in der Luft. Der VAR prüft die Situation nochmal und es bleibt beim 2:3. Yildirim stand deutlich im Abseits.

90.+4. Minute: Abpfiff! 

Fazit: Die Partie hätte für die Gastgeber aus Regensburg nicht besser starten können, da sie bereits nach nur fünf Minuten in Führung gingen. Für die Grün-Weißen hieß es dann erstmal richtig ins Spiel zu finden. Noch kurz vor dem Pausenpfiff kam der SVW durch Leonardo Bittencourt zurück. Nach dem Seitenwechsel war das Team von Ole Werner definitiv besser und spielbestimmend. Obwohl nach dem zweiten Treffer von Marco Friedl, spätestens aber nach dem 3:1 von Marvin Ducksch das Spiel gedreht schien, machte es der SSV nochmal spannend. Die Regensburger kamen in der zweiten Nachspielzeitminute nochmal ran. Am Ende hielt der SV Werder jedoch dagegen und nimmt die drei Punkte mit an die Weser!

 

Neue News

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.