Deutlicher Erfolg gegen Groningen

Sargent, J. Eggestein, Bittencourt und Chong treffen beim 4:0-Sieg
Abklatschen und weiter geht's: Werder erzielte gegen Groningen vier Treffer (Foto: nordphoto).
Spielbericht
Samstag, 29.08.2020 / 17:05 Uhr

Von Yannik Cischinsky und Mirko Vopalensky

Der SV Werder Bremen hat den "konditionellen Härtetest" gegen den FC Groningen souverän und deutlich für sich entscheiden können. Am Ende zweier sehr unterschiedlicher Halbzeiten siegten die Grün-Weißen im Heinz-Dettmer-Stadion in Lohne mit 4:0 (4:0). Josh Sargent (10.), Johannes Eggestein (15.), Leonardo Bittencourt (24.) und Tahith Chong (34.) schafften früh klare Verhältnisse in einem starken ersten Durchgang. Nach dem Seitenwechsel gab es wenige Torchancen auf beiden Seiten, es blieb beim verdienten Erfolg für das Team von Florian Kohfeldt.

Aufstellung und Formation: Florian Kohfeldt schickte eine Elf gemixt aus potentiellen Stammspielern und Herausforderern. Während in der Abwehrreihe alle auf den gewohnten Positionen agierten, rutschte Nick Woltemade auf die Acht neben Leonardo Bittencourt. Sturmspitze Josh Sargent wurde flankiert von Tahith Chong und Johannes Eggestein.

Die Startelf: Pavlenka - Augustinsson, Bittencourt, Sargent (74. Schmid), Chong, J. Eggestein, Erras, Friedl, Rieckmann, Mbom und Woltemade.

Die Ersatzbank: Dos Santos Haesler - Schmid, Straudi, Nawrocki und Dinkci.

Dominanter und torreicher Auftritt

Werder hatte gegen den niederländischen Erstligisten alles im Griff (Foto: nordphoto).

Die Höhepunkte des ersten Durchgangs:

10. Min.: Tooor! Josh Sargent macht den Auftakt. Nach einer flachen Hereingabe von Ludwig Augustinsson nimmt Sargent den Ball im Strafraum an, dreht sich um den Gegenspieler und zieht mit links ab. Der Flachschuss schlägt im langen Eck des Groninger Tores ein.

15. Min.: Tooor! Johannes Eggestein trifft nur fünf Minuten später zum 2:0! Nach einem tollen Zuspiel von Patrick Erras schließt Werders Nummer 24 aus knapp fünf Metern mit dem linken Fuß ab und die Kugel zappelt im Netz. Vor dem Kasten ist er einfach eiskalt. Drittes Tor in der diesjährigen Vorbereitung.

24. Min.: 3:0! Leonardo Bittencourt trifft. Werders Nummer 10 nutzt nach einem Flachschuss von Johannes Eggestein, den Groningens Keeper nur abprallen lassen kann, die Situation hämmert den Ball aus kürzester Distanz unter die Latte.

34. Min.: Tooor! 4:0 für den SV Werder. Tahith Chong erzielt seinen ersten Treffer im Werder-Trikot! Der Flügelspieler schnappt sich im Mittelfeld den Ball, schüttelt zwei Gegenspieler ab und schießt von der Sechszehnerkante mit dem linken Fuß ins linke untere Eck ein.

Kaum Sehenswertes nach dem Seitenwechsel

Manuel Mbom spielte gegen Groningen 90 Minuten durch (Foto: nordphoto).

Die Höhepunkte des zweiten Durchgangs:

70. Min.: Guter Schuss aus gut 20 Metern von Groningens Ramon Pascal Lundqvist! Den Kracher wehrt Jiri Pavlenka mit einer Parade zur Ecke ab. Diese segelt direkt wieder ins Toraus. Die ganz große Gefahr geht von den Gästen hier auch im zweiten Durchgang nicht wirklich aus...

85. Min.: Sam Schreck foult an der Straufraumgrenze Leonardo Bittencourt. Aus zentraler Position tritt der Gefoulte selbst an. Die Kugel knallt allerdings mittig auf den Kasten, wo Keeper Sergio Padt pariert.

90. Min: Abpfiff. Werder siegt auch in der Höhe verdient. Das erste Team des Tages darf sich jetzt auf den Rückweg nach Bremen machen und wird dann in der Hansestadt regenerieren.

Fazit: Der SV Werder hat an diesem wohl wichtigsten Nachmittag in der Sommervorbereitung einen völlig verdienten und insbesondere im ersten Durchgang dominanten Sieg gegen den FC Groningen eingefahren. Vor der Pause konnte Groningen der Bremer Offensive gar nichts entgegensetzen, nach dem Seitenwechsel stand das Team von Danny Buijs etwas besser. Der SVW hatte durch Bittencourts Freistoß in der Schlussphase noch die Chance, ein weiteres Tor zu erzielen. 

 
Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.