Länderspielpause nutzen

Vorbericht zum St. Pauli-Test
2017 trafen Gebre Selassie & Co. zuletzt auf den FC St.Pauli (Foto: nordphoto).
Vorbericht
Donnerstag, 10.10.2019 / 17:07 Uhr

von Philipp Burde

Bei vielen Werder-Fans kommt vor der Länderspiel-Pause erstmal die große Ernüchterung: Wieder zwei Wochen warten bis die Profis endlich wieder auf grünem Geläuf loslegen. Doch wer diesmal glaubt, dass die daheimgebliebenen Profis die Beine hochlegen, liegt falsch. Bereits am Freitag, 11.10.2019, um 18.30 Uhr tritt der SV Werder Bremen beim FC St.Pauli an (ab 17.30 Uhr im betway-Liveticker auf WERDER.DE oder ab Anpfiff live auf dem offiziellen YouTube-Kanal). WERDER.DE fasst einige Fakten vor dem Duell zusammen:

Der Gegner: Mit dem FC St. Pauli trifft der SV Werder am Freitag auf einen der traditionsreichsten Vereine Deutschlands. Nach vielen Jahren in der ersten und zweiten Bundesliga hatten die Hamburger Anfang der Jahrhundert-Wende mit einigen sportlichen Problemen zu kämpfen und mussten ihm Jahr 2003 den Weg in die damalige Regionalliga Nord antreten. Nach vier Jahren gelang den Kiezkickern die Rückkehr in die zweite Liga und der zwischenzeitliche Aufstieg in die Bundesliga. Aktuell beweist das Team von Trainer Jos Luhukay seine Formstärke und ist seit nunmehr sechs Spielen ungeschlagen (3 Siege, 3 Unentschieden). Damit belegen sie Platz fünf der Tabelle.

Immer wieder bekannte Gesichter

Fin Bartels sorgte beim letzten Aufeinandertreffen für das einzige Werder-Tor (Foto: nordphoto).

Das Personal: Aufgrund der Länderspielpause stehen dem SV Werder Bremen sieben Akteure für die Partie bei Pauli nicht zur Verfügung (siehe Extrameldung). Neben Werder-"Krake" Jiri Pavlenka muss Chefcoach Florian Kohfeldt auch auf seine Verteidiger Michael Lang und Marco Friedl verzichten. In der Offensiv-Reihe sind gleich vier Bremer für ihre Landesauswahlen im Einsatz. Neben Johannes Eggestein und Benjamin Goller fehlen Josh Sargent und Milot Rashica. Hinzukommen die verletzten Akteure.

Das letzte Duell: Vor mehr als zwei Jahren traf der SVW im Zuge der Sommervorbereitung das letzte Mal auf den Zweitligisten. Trotz des Ausgleichs von Fin Bartels reichte es am Ende nicht für die Grün-Weißen. Das Duell endete mit 1:2. Ein Jahr zuvor lautete das Test-Ergebnis im Rahmen einer Länderspielpause 1:1. 

Gemeinsam gegen Blutkrebs: Das kommende Testspiel am Hamburger Millerntor steht auch im Zeichen der „DKMS-Typisierung“. Der FC St. Pauli veranstaltet gemeinsam mit der DKMS eine Registrierungsaktion im Innenbereich der Südtribüne. Zwischen 16.00 und 18.00 Uhr können sich Personen im Alter von 17 bis 55 Jahren anhand eines Abstrichs der Wangenschleimhaut für eine DKMS-Spende empfehlen. Hingehen und unterstützen!

Von Werder zu Pauli: Der SV Werder und der FC St. Pauli bestritten in den letzten Jahren nicht nur mehrere Testspiele gegeneinander, sondern auch die Spieler tauschten in der jüngeren Vergangenheit gerne ihre Trikots. Mittlerweile gibt es eine Vielzahl an Spielern, die vom Osterdeich zum Kiez gewechselt sind. Bestes Beispiel ist Paulis Rechtsverteidiger Luca Zander, der nach seiner Leihe im Sommer von den Kiezkickern fest verpflichtet wurde. Auch Tom Trybull, Lennart Thy und Max Kruse hatten es damals ans Millerntor verschlagen, um nur ein paar Namen zu nennen. Im Gegenzug entschied sich beispielsweise Fin Bartels 2014 für einen Wechsel an die Weser.

Alles zum Spiel und Live: Wie immer ganz nah dran! Ab 17.30 Uhr berichtet WERDER.DE mit dem betway Live-Ticker live vom Millerntor. Außerdem können alle Fans - dank WERDER-STROM - die Partie auf dem offiziellen YouTube-Kanal des SVW sowie bei WERDER.TV live verfolgen. Alle Abonennten von WERDER.TV können die Partie unmittelbar nach Spielende zudem im re-live sowie die Highlights anschauen. Jetzt Abonnent werden!