"Rocket" in Topform einer der besten

Gebre Selassie über Teamkollegen Rashica und Paderborn
Im Training oft Gegenspieler: Milot Rashica und Theodor Gebre Selassie (Foto: nordphoto).
Profis
Donnerstag, 05.12.2019 / 11:33 Uhr

Von Philipp Burde

Wenn er trifft, hat der SV Werder noch nie verloren: Milot Rashica befindet sich aktuell in Topform und hat in den vergangenen zwölf Spielen genauso viele Scorerpunkte gesammelt. Auch in Wolfsburg war Werders Nummer Sieben wieder der entscheidende Mann und sicherte den Grün-Weißen mit zwei Toren den ersten Sieg seit acht Spielen. Abgehoben ist die "Rakete" deshalb trotzdem nicht – ganz im Gegenteil: „Er ist immer noch der Gleiche“, bestätigte Routinier Theodor Gebre Selassie am Donnerstagvormittag vor dem Paderborn-Spiel.

Mit dem Sieg gegen den Nordrivalen VfL Wolfsburg startete auch Theodor Gebre Selassie erleichtert in die Trainingswoche: „Es ist eine bessere Situation, weil die letzte Woche schon sehr angespannt war. Das nächste Spiel ist nun aber genauso wichtig, wie das letzte. Wir müssen unsere Punkte auch zuhause holen.“

Gegen den kommenden Gegner Paderborn müsse man vor allem auf die Konter des Aufsteigers achten und die schnellen Angreifer im Auge behalten. Spielerische Waffen, die auch der SV Werder besitzt. Mit Milot Rashica haben die Grün-Weißen aktuell einen Außenstürmer in Top-Form im Kader. Sowohl Florian Kohfeldt als auch seine Teamkollegen wissen um die Stärken des Kosovaren.

„Wenn er das Selbstvertrauen hat, ist er schwierig zu stoppen. Mit seiner Schnelligkeit und seinem Torabschluss ist er auf der Position einer der besten der Liga. Wir sind wirklich froh, dass wir ihn haben. Er ist ein Spieler, der den Unterschied ausmachen kann“, so Gebre Selassie. Wenn Rashica seiner Quote treu bleibt, könnte er auch am Sonntag, 18 Uhr (ab 17 Uhr im betway-Live Ticker auf WERDER.DE) wieder im Mittelpunkt des Geschehens stehen. 

 

Das Neuste rund um die Bundesliga-Profis: