Ein Traumtor für Platz drei

Sieg gegen Huddersfield sichert dritten Platz

Feierten einen gelungenen Auftakt: Martin Harnik, Max Kruse und Manuel Mbom (Foto: nordphoto).
Profis
Samstag, 21.07.2018 // 19:30 Uhr

Von Niklas Behrend

Hochklassig besetzt war das Blitzturnier in Essen. Neben Werder fanden Real Betis Sevilla aus La Liga, Huddersfield Town aus der englischen Premier League und Gastgeber Rot-Weiss Essen den Weg ins Stadion Essen, um sich zu messen. Zunächst duellierten sich die Werderaner mit dem vermeintlich "Kleinsten", den Gastgebern. Diese spielten jedoch im Halbfinale groß auf und schlugen die Bremer nach einer zähen Partie mit 1:0. Deutlich erfreulicher war für den SVW hingegen das kleine Finale gegen Huddersfield Town. Die Mannen vom Osterdeich bauten von Beginn an Druck auf und erspielten sich hochklassige Torchancen. Den goldenen Treffer erzielte schließlich Florian Kainz durch einen wunderbaren, direkt verwandelten Freistoß, der Werders 1:0 Sieg gegen das Team von der Insel besiegelte!

Aufstellung und Formation: Im Halbfinale gegen Rot-Weiss Essen durfte sich neben Junioren-Nationalspieler Luca Plogmann auch Manuel Mbom von Anfang an präsentieren. Darüber hinaus schickte Cheftrainer Florian Kohfeldt auch die Youngster Johannes Eggestein und Ole Käuper auf die Wiese. Im kleinen Finale bekamen dann noch etabliertere Werderaner wie Maximilian Eggestein und Theodor Gebre Selassie, welche im ersten Spiel noch pausierten, die Möglichkeit, wichtige Spielpraxis zu sammeln,

0:1 gegen couragierte Essener!

Werder musste sich den Essenern knapp geschlagen geben (Foto: nordphoto).

Die Höhepunkte: 

2. Min: RWE möchte sich hier nicht verstecken. Rechtsverteidiger Heber flankt von rechts in die Box und findet Baier auf Höhe des Elfmeterpunktes. Der Kopfball des Esseners ist jedoch kein Problem für Plogmann, der die Kugel fängt!

7. Min: Heber macht Alarm. Der agile Rechtsverteidiger bricht wieder über rechts durch und wird von Marco Friedl gestoppt, leider per Foulspiel. Den anschließenden Freistoß von rechts auf Höhe des Fünfmeterraumes kann Werder jedoch klären!

9. Min: Tor für die Hausherren: Benjamin Baier trifft per Flachschuss aus der zweiten Reihe. Essen kommt mit Tempo vor den Bremer Strafraum. Benjamin Baier fasst sich ein Herz und zieht von Halblinks aus 18 Metern gen unten rechts ab. Plogmann macht sich ganz lang, muss sich aber dennoch geschlagen geben. 1:0 für die Gastgeber. 

11 Min: Jetzt aber! Mbom hat den Ausgleich auf dem Fuß. Kruse kommt über die rechte Seite und passt dann flach und scharf an den Elfmeterpunkt, wo Mbom lauert und direkt abschließt. Sein Abschluss rauscht hauchdünn unten links vorbei, schade SVW!

19. Min: Eggestein per Kopf! Kruse mit einem Eckball von der linken Seite. Der Youngster schraubt sich im Strafraum hoch! Das Runde verfehlt das Eckige allerdings um einen guten Meter!

23. Min: Unmittelbar nacheinander gehen Käuper und Mbom zu resolut in Zweikämpfe im Mittelfeld. Beide sehen den gelben Karton!

27. Min: Was für ein Strahl von Milot Rashica! Der Kosovare zieht von halblinks wuchtig aus 15 Metern ab. Der Ball rauscht halboch in Richtung rechtes Toreck! Raeder muss alles aufbieten und kann das Leder so noch so eben mit beiden Fäusten abwehren!

30. Min: Werder verpasst den Ausgleich um Haaresbreite. Kruse erläuft einen Heber in der Box und sieht, dass Raeder ein kleines Stück aus seinem Tor heauskommt. Unser Torjäger versucht es mit einem sehenswerten Heber. Die Höhe passt, die Richtung nicht ganz. Das Leder tropft ein paar Zentimeter am Tor vorbei!

41. Min: Friedl in letzter Sekunde gestoppt! Moisander mit dem öffnenden Pass. Friedl läuft von links und hat nur noch einen Essener vor sich. Dieser spielt jedoch nicht mit und luchst Friedl den Ball vom Fuß! 

45 Min:. Glanztat von Plogmann. Baier versucht es wieder mit einem Knaller aus der zweiten Reihe. Das Leder ist auf dem Weg in den oberen linken Torwinkel. Plogmann packt allerdings die Überhand aus und entschärft die Kugel mit einer Wahnsinnstat!

45+1 Min: Nach einer schwierigen Anfangsphase, in der die Essener besser ins Spiel fanden, mussten die Grün-Weißen den sehenswerten goldenen Treffer von Essens  Baier schlucken. Anschließend kamen die Werderaner besser in die Partie, verbuchten einige Torchancen, ohne sich schlussendlich zu belohnen.

Traumtor von Kainz

Cheftrainer Florian Kohfeldt ist mit dem Abschluss der Trainingslager-Woche zufrieden (Foto: nph).

Die Höhepunkte: 

14. Min.: Die Kruse-Harnik-Kombination ist wieder am Start. Kruse bedient Harnik mit einem schönen Zuspiel aus zentraler Position. Harnik kommt 12 Meter halbrechts vor dem Tob zum Abschluss, aber sein Schuss rauscht am Tor vorbei.

16. Min.: Kuriose Szene. Alle glauben, Huddersfield habe das 1:0 erzielt. Doch vor Kongolos Treffer nach einem Eckball hatte sich ein Brite aufgestüzt. Also bleibt es beim 0:0.

22. Min.:  Wieder ist Harnik zur Stelle, verzieht aber hauchdünn. Eggestein hatte ihn von links mit einer flachen Hereingabe bedient.

27. Min.: Was ein herrlichers Tor! Florian Kainz trifft mit einem Freistoß zur Bremer Führung. Das Leder fliegt über die Mauer und schlägt präzise unterm Lattenkreuz ein! Wow!

33. Min.: Rashica mit der nächsten großen Chance. Er wuselt sich durch die Abwehr und zieht dann von halbrechts ab. Das Leder jagt einen halben Meter über den Querbalken.

45. Min.: Abpfiff! Werder sicher sich mit dem 1:0 gegen den englischen Erstligisten den dritten Platz.

Fazit: Der SV Werder zeigte beim Blitzturnier in Essen zwei Gesichter. In der ersten Partie gegen Gastgeber Rot-Weiß Essen ließen die Grün-Weißen vieles von dem vermissen, was sie sich vorgenommen hatten. Dementsprechend unzufrieden zeigte sich Cheftrainer Florian Kohfeldt an der Seitenlinie. Im Spiel um Platz drei steigerte sich der SVW dann, war spielerisch auf der Höhe und erarbeitete sich mehrere gute Tormöglichkeiten. Schließlich war es Florian Kainz, der durch einen sensationellen Freistoß den 1:0-Siegtreffer erzielen konnte. Werder sicherte sich damit den dritten Platz beim Interwetten Cup 2018.

Stimmen zum Turnier

Florian Kohfeldt: "Mit dem ersten Spiel bin ich äußerst unzufrieden. Wir haben nicht das umgesetzt, was wir uns vorgenommen hatten. 'Schwere Beine', lasse ich trotz der kurzen Regenerationszeit nicht gelten. Schließlich wollen wir hier etwas entwickeln. Dazu gehört auch, dass man über einen gewissen Punkt hinaus gehen kann. Dementsprechend laut und deutlich wurde es nach der Partie dann in der Kabine. Gegen Huddersfield haben wir das gezeigt, was wir uns vorgenommen haben. Damit bin ich zufrieden."

Stenogram

Die Startelf des SV Werder gegen Rot-Weiss Essen: Plogmann - Friedl, Moisander, Langkamp, Beijmo - Käuper (25. Wagner), Mbom, Kruse, Rashica, Harnik - J. Eggestein (25. Sargent)

Tore: 0:1 Baier (9.)
 

Die Startelf des SV Werder gegen Huddersfield: Plogmann - Gebre Selassie, Langkamp, Friedl, Beste - M. Eggestein, Käuper (32. Sargent), Möhwald - Harnik, Kruse, Kainz

Tore: 1:0 Kainz (27.)

Zuschauer: 4500