Ein Nachmittag zum Vergessen...

Werder unterliegt Düsseldorf mit 1:4

Ein Ergebnis zum Vergessen: Für Klaassen und den gesamten SVW (Foto: nordphoto)
Spielbericht
Samstag, 27.04.2019 // 17:29 Uhr

Von Niklas Behrend

Nach der Bayern-Woche ging es für den SVW zur Überraschungsmannschaft nach Düsseldorf. Werder unterlag den Hausherren an einem Nachmittag zum Vergessen mit 1:4 (1:2).  Zu Beginn der Partie stellten die Fortunen das Team von Cheftrainer Florian Kohfeldt direkt unter die kalte Dusche. Nach 55 Sekunden führten die Rheinländer bereits durch Raman mit 1:0. Nach dem 2:0 durch Karaman, bäumte sich der SVW allerdings auf und erzielte vor der Pause den verdienten 2:1 Anschlusstreffer durch Kapitän Kruse nach einem Strafstoß. Im zweiten Durchgang entwickelte sich eine Partie mit Chancen auf beiden Seiten. Werder schnupperte immer wieder am Torerfolg und scheiterte denkbar knapp. Die Fortunen machten es besser und schlugen den SVW durch weitere Treffer von Hennings und Suttner schlussendlich mit 4:1. Die Bremer verpassten es somit gegen den Aufsteiger wichtige Punkte im Kampf um einen Europapokalplatz zu sammeln. 

Aufstellung und Formation: Schon vor dem Anpfiff gibt es für alle Bremer eine positive Nachricht auf dem Spielberichtsbogen. Leitwolf und Kapitän Max Kruse ist rechtzeitig für die wichtige Auswärtspartie gegen Fortuna Düsseldorf fit geworden und steht in der grün-weißen Anfangsformation. Im Vergleich zum Pokalhalbfinale gegen den FC Bayern rücken dennoch drei "Neue" in die erste Elf.  Für Yuya Osako, der von Cheftrainer Florian Kohfeldt nach seinem ersten Spiel über 90 Minuten am Mittwoch gegen den FCB eine kleine Verschnaufpause erhält, beginnt Johannes Eggestein. Im Zentrum ersetzt Nuri Sahin Kevin Möhwald und für den gelb-rot gesperrten Milos Veljkovic verteidigt Sebastian Langkamp an der Seite von Niklas Moisander in der Innenverteidigung. Systematisch beginnt Werder mit einem flexiblen 4-3-3. 

Die Startaufstellung: Pavlenka - Gebre Selassie , Langkamp , Moisander , Augustinsson - Sahin, M. Eggestein , Klaassen - M. Kruse - Rashica , J. Eggestein

Es halten sich bereit: Kapino – Pizarro, Möhwald, Osako, Harnik, Sargent und Friedl

Dem Fehlstart den Kampf angesagt

Brachte Werder mit seinem Treffer zurück in die Partie: Max Kruse (Foto: nordphoto)

Höhepunkte erste Halbzeit:

1. Min: Bitterer kann man kaum in eine Partie starten. Nach 55 Sekunden gehen die Hausherren durch Raman mit 1:0 in Führung.  Die Fortunen schlagen eine Flanke von links an die Strafraumgrenze, wo Hennings das Leder im Zentrum unter Kontrolle bringt und den eingelaufenen Raman bedient, der von halbrechts flach in die untere linke Ecke einschiebt.  Verdammt, aber immerhin bleibt fast noch die ganze Spielzeit, um diesen Betriebsunfall zu korrigieren. 

6.Min: Werder mit großen Problemen in der Anfangsphase. Die frühe Führung macht die Düsseldorfer selbstredend noch selbstbewusster. Diesmal ist es Suttner, der von rechts in die Box flankt. Am zweiten Pfosten steigt Ayhan hoch und setzt das Leder nur knapp über das Werder-Gehäuse.

9.Min: Die Fortuna ist in Spiellaune und Werder sucht noch nach dem Weg in die Partie und so haben die Düsseldorfer den zweiten Treffer auf dem Fuß! Stöger flankt in den Strafraum. Raman macht sich schon bereit, um das Leder einzuschieben, doch im letzten Moment wirft sich Langkamp in die Aktion und klärt in allerletzter Sekunde. Puhh.

22.Min: 2:0 für die Fortuna! Ein Traumtor der schmerzhaften Sorte. Karaman geht im Mittelfeld auf die Reise Richtung Werder-Tor und schüttelt einen Bremer nach dem anderen ab, bis er alleine vor Pavlenka steht und eiskalt einschiebt.  So "beeindruckend" das Solo war, so ein Gegentor darf dem SVW einfach nicht passieren. 

25.Min: Klaassen fällt an der linken Strafraumgrenze, nachdem er dort von Ayhan getroffen wurde. Der Niederländer fordert einen Elfmeter, doch zunächst bleibt die Pfeife von Schiedsrichter Cortus stumm.  Dann schaltet sich der "Kölner Keller" ein und es gibt nach Videobeweis doch noch Strafstoß für den SVW. Das ist die Chance, um endlich ins Spiel zu finden!

27.Min: Kruse bringt Werder zurück in die Partie! Nur noch 2:1. Der Kapitän läuft an und verwandelt kalt wie eine Hundeschnauze in die untere rechte Ecke. Saisontor Nummer 14 für Kruse und jetzt ist hier wieder alles drin! 

35.Min: Klirrendes Gebälk von Sahin! Kruse mit einer butterweichen Ecke in den Strafraum, wo Nuri Sahin am höchsten steigt und die Kugel per Kopf an die Latte hämmert. Werder bastelt am Ausgleich! Moral? Die hat der SVW in riesigen Tüten.

Halbzeit: Nach völlig verkorksten ersten 25 Minuten, beisst sich Werder zurück in die Partie und findet über einen berechtigten Elfmeter endgültig wieder in die Spur. Nach dem Anschluss zum 2:1 spielt der SVW wie gewohnt mutig und dynamisch nach vorne und hätte mit etwas Glück den Rückstand komplett egalisieren können. Dafür bleiben jetzt noch 45 Minuten. Wenn Werder da anknüpft, wo sie vor dem Halbzeitpfiff aufgehört haben, ist hier durchaus auch noch ein Auswärtssieg drin.

Düsseldorf konsequenter

Durften gegen Werder zu oft jubeln: Die Spieler von F95 (Foto: nordphoto)

Höhepunkte zweite Halbzeit:

50.Min: Schmerzhafter Start in den zweiten Durchgang für beide Mannschaften. Barkok und Klaassen knallen am Mittelkreis mit den Köpfen ineinander und bleiben liegen. Beide müssen behandelt werden und für beide wird es nicht weitergehen. Gute Besserung! Ganz unglückliche Aktion. 

56.Min: Werder kriegt auch in Durchgang zwei die kalte Dusche. 3:1 für die Fortuna! Solokünstler Karaman "glänzt" dieses mal als Flankengeber und bedient Rouwen Hennings im Zentrum, der den Ball mit Wucht über die Linie grätscht. Aber noch ist über eine halbe Stunde Zeit! 

60.Min: Maximilian Eggestein versucht es aus der Distanz! Der scharfe Ball wird abgefälscht und landet dann über Umwege bei Gebre Selassie, der Rensing überwindet. Auf der Linie ist Ayhan aber der Spielverderber und verhindert den erneuten Werder-Anschluss....

65.Min: Das muss es doch sein. Riesenchance für Werder! Gebre Selassie mit einer wunderbaren Flanke auf Kruse, der den Ball aus wenigen Metern nicht im Tor unterbringen kann, aber Werder gibt hier nicht auf. Vorwärts SVW!

73.Min: Ist das die Entscheidung gegen den SVW? Suttner erhöht auf 4:1. Der Treffer entsteht denkbar kurios. Giesselmann fällt im Mittelfeld und hat die Hand am Ball. Werder geht von einem Pfiff des Schiris aus, der lässt aber weiterlaufen und so schaltet die Fortuna blitzschnell auf Angriff.  Im Strafraum kommt dann Suttner an den Ball und schießt von halblinks aus 10 Metern mit Wucht auf das Werder-Gehäuse. Die Kugel schlägt am kurzen Pfosten unter der Latte ein. 

83.Min: Rensing wird zum Werder-Schreck.  Monsterchance für den eingewechselten Harnik, der den Fortunen-Schlussmann zweimal aus kurzer Distanz prüft. Der Jubelschrei liegt schon auf allen Bremer-Lippen, doch Rensing bleibt Sieger. Gibt es doch nicht.

90+5Min: Abpfiff in Düsseldorf. Die Fortunen sind vor dem Tor effizienter und siegen somit verdient gegen den SVW. Das haben sich alle Bremer anders vorgestellt.

Stenogramm

Fortuna Düsseldorf: Rensing - M. Zimmermann, Ayhan, Hoffmann, Suttner - Bodzek - Stöger, Karaman - Lukebakio (Giesselmann, 71.), Raman (Barkok, 36.) , (Kownacki, 52.), Hennings

SV Werder Bremen: Pavlenka - Gebre Selassie, Langkamp, Moisander, Augustinsson (Harnik, 80) - Sahin, M. Eggestein, Klaassen (Möhwald, 59.) - M. Kruse - Rashica, J. Eggestein (Osako, 46.)

Tore: 1:0 Raman (1.), 2:0 Karaman (23.), 2:1 Kruse (27.), 3:1 Hennings (56.), 4:1 Suttner (73.)

Schiedsrichter: Benjamin Cortus

Zuschauer: 54.600 (ausverkauft)