"Das zeigt, wie geil der Verein ist"

"MoAuba" und "MegaBit" in Episode #30 des Werder-Podcast

Haben in neun Monaten viel zum Erfolg von WERDER eSPORTS beigetragen und Grün-Weiß mehr als gebührend vertreten: Michael "MegaBit" Bittner und Mohammed "MoAuba" Harkous (Foto: VBL).
Podcast
Donnerstag, 25.04.2019 // 18:30 Uhr

Von Daniel Gerdes

Auf den Tag genau neun Monate ist es her, dass sich der SV Werder Bremen am 25. Juli vergangenen Jahres dazu entschloss, in den eSPORTS einzusteigen. Die Grün-Weißen gründeten eine eigene eSPORTS-Sparte und verpflichteten die deutschen FIFA-Profis Michael "MegaBit" Bittner und Mohammed "MoAuba" Harkous. Das spannende Dreiviertel-Jahr hielt einiges bereit für Werders eSPORTLER: Gemeinsam gewannen sie die deutsche Klub-Meisterschaft im eFootball und wurden zu den ersten eNationalspielern des DFB. Mit Moderator Markus Biereichel sprachen die beiden in Folge #30 des WERDER-PODCAST unter anderem über die grün-weiß geprägte Erfolgsgeschichte der letzten Monate, die Akzeptanz des Berufsbildes eSPORTLER und ihre Vorbildfunktion. 

"Der Beruf eSPORTLER ist in der Gesellschaft immer noch nicht ganz angekommen“, resümiert Michael "MegaBit" Bittner im Gespräch mit WERDER.DE. Der aus Bayreuth stammende WERDER eSPORTS-Profi hat in seiner Karriere als professioneller FIFA-Spieler bereits einiges erlebt, war einer der ersten Deutschen, die zwischen zwei Vereinen gewechselt ist (kam vor der Saison vom VfL Bochum an die Weser) und hat bereits große Erfolge gefeiert. Andererseits, sagt Bittner, ist "die Brücke zwischen dem virtuellen und realen Fußball jetzt so langsam geschlagen und die Sprünge zur Professionalität werden immer schneller." Vor allem die jüngere Generation kann sich mit den FIFA-Gamern identifizieren und weiß, was der Job "eSPORTLER" mit sich bringt. Neben fast täglichen Trainingssession an der Konsole, die den Großteil der von "MoAuba" betitelten "Sechs-Tage-Woche" einnehmen, stehen die beiden Werderaner ihren Fans mit Tipps und Tricks zur Seite, erklären ihnen auf YouTube (hier zu Mo's Kanal und Michi's Kanal) oder dem Streaming-Portal Twitch ihre neuesten Taktiken und werden regelmäßig zu Medienterminen geladen. "Wir sind am Wochenende meist unterwegs in der ganzen Welt. Die Turniere gehen oftmals schon am Freitag los und bis man sich auf den Weg Richtung Heimat macht, ist es schon Montag", beschreibt "MoAuba" den durchschnittlichen Wochenablauf. Beschweren will er sich aber auf gar keinen Fall, denn "es macht jeden Tag Spaß, diesem Job nachzugehen und das ist das Coole daran."

Gerade bei Werder fühlen sich "MegaBit" sowie "MoAuba" pudelwohl und schwärmen von den Gegebenheiten, die an der Weser vorherrschen. "Dieses Commitment, was der Verein ausstrahlt, ist echt überragend. Ich hätte es schon so professionell, aber nicht so familiär erwartet", zeigt sich Bittner zufrieden mit seiner bisherigen Zeit beim SV Werder. Für Mo ist die "Identifikation mit dem Verein" ein ausschlaggebender Faktor. "Bei Werder wirst du herangezogen. Du hast keine Wahl, du supportest den Verein ohne es zu müssen. Man fiebert einfach immer mit, das zeigt, wie geil der Verein ist", so Harkous weiter. Auch seine Familie hat Mo bereits mit dem "grün-weißen Fieber" angesteckt, wobei seine Mutter zu Beginn seiner eSPORTS-Karriere und den täglichen PlayStation-Sessions sehr kritisch gegenüber stand. 

Dass man als eSPORTS-Profi - vor allem bei einem Bundesliga-Verein - für viele junge Hobby-Gamer eine Vorbildfunktion inne hat, dessen sind sich die Beiden bewusst. "MegaBit" engagiert sich über seinen Job hinaus noch in der "Common Goal"-Initiative, der auch deutsche Fußballer wie Mats Hummels oder Serge Gnabry angehören. Der eSPORTLER spendet ein Prozent seines Gehaltes an die Organisation streetfootballworld, die weltweit soziale Projekte unterstützt. Zu seinem Engagement sagt er selbst: "Irgendwer muss in der Hinsicht vorangehen und wenn man seinen Lebensunterhalt mit FIFA verdienen kann, dann kann man auch einen kleinen Teil davon abgeben und für andere einspringen." 

In der neusten Folge des WERDER-PODCAST - dem neuen Audio-Medium der Grün-Weißen – sprechen die WERDER eSPORTS-Profis Mohammed "MoAuba" Harkous und Michael "MegaBit" Bittner außerdem noch über das FIFA-Duelll mit Tim Wiese, ihre Erfahrungen in der Virtuellen Bundesliga sowie Kritik, die sie nach dem enttäuschenden Ausscheiden beim eNations Cup einstecken mussten. Der Podcast verbindet die schönste Nebensache der Welt mit dem geilsten Verein der Welt. Hier wird nicht nur über alles, was das grün-weiße Herz höher schlagen lässt, philosophiert, sondern wir sprechen mit Werder. Die neue Episode gibt es auf dem offiziellen Soundcloud-Profil, dem iTunes-Account und dem Spotify-Kanal des SV Werder. Hört mal rein!

 

Kontakt

Ihr habt Fragen, Anregungen oder wollt einfach beim "Werder-Podcast" - präsentiert von Media Markt - dabei sein? Dann schickt uns eine E-Mail oder teilt eure Meinung bei Twitter und Co. mit. 

Mail: podcast@werder.de
Hashtag: #werderpodcast
WhatsApp: 0174 6683808

Mehr News aus dem Podcast:

Seit knapp zwei Jahren schon wohnt Ludwig Augustinsson mit seiner Freundin Miranda in Bremen, ist Stammspieler bei einem wunderbaren Bundesligisten mit berechtigten Europapokalambitionen und hat sich auf und außerhalb des Rasens unübersehbar prächtig eingelebt. Dem Schweden gefällt an der Weser alles sogar so gut, dass er seinen Vertrag bereits im Sommer 2018 um „viele Jahre“ – wie er selbst sagt...

16.05.2019

Thomas Delaney hatte fast noch untertrieben, als der damalige Bremer Neuzugang im Frühjahr 2017 einen ehemaligen Mitspieler des FC Kopenhagen ankündigte, der sich zu diesem Zeitpunkt bereits für einen baldigen Wechsel zu Werder entschieden hatte. Ein „24-Stunden-Profi“ sei dieser Ludwig Augustinsson, berichtete also Delaney über den eifrigen Schweden. Einer, der morgens als Erster aufs...

15.05.2019

Er war nicht nur der beste Torschütze der Weltmeisterschaft 2018, sondern auch zweimal in Folge der beste Knipser der Premier League. Zudem hat er mit 25 Jahren bereits 181 Partien in der englischen Liga und 49 Einsätze in europäischen Wettbewerben auf dem Buckel. Ohne Zweifel zählt er zu den besten Mittelstürmern der Welt. Klar, die Rede ist von Harry Kane. Der Kapitän der englischen...

09.05.2019

Basel, Schweiz. Es muss um die Jahrtausendwende gewesen sein als Milos Veljkovic zum ersten Mal gegen den Ball trat - vier, fünf Jahre alt war er damals. Der Vater nahm den kleinen Milos an die Hand und ging mit ihm in einen kleinen Park nicht weit vom Wohnort der Veljkovics entfernt. Es brauchte nicht viel, um in Bremens mittlerweile wohl bekanntesten Lockenkopf die Liebe zum Fußball zu wecken -...

08.05.2019

Kirchbichl ist eine kleine Tiroler Gemeinde mit gut 5.800 Einwohnern. Mehr als 100 Kilometer entfernt liegt die Säbener Straße in München. Über sieben Jahre lang pendelte Marco Friedl erst zwei bis dreimal die Woche, später nahezu täglich zum Trainingsgelände des FC Bayern, wohin er im zarten Alter von gerade einmal zehn Jahren wechselte.

02.05.2019

Am Anfang erlebte Marco Friedl wie wohl fast alle seine österreichischen Vorgänger, die sich einst das Trikot von Werder Bremen überstreiften, erst mal einen kleinen Kulturschock. Weit weg von Zuhause und – noch viel ungewohnter – „keine Berge in Sicht“, hat der 21-Jährige richtig beobachtet. Aber selbst das ist verkraftbar, wenn man – wie Friedl – am richtigen Ort ist, um dem eigenen Durchbruch...

01.05.2019

Auf den Tag genau neun Monate ist es her, dass sich der SV Werder Bremen am 25. Juli vergangenen Jahres dazu entschloss, in den eSPORTS einzusteigen. Die Grün-Weißen gründeten eine eigene eSPORTS-Sparte und verpflichteten die deutschen FIFA-Profis Michael "MegaBit" Bittner und Mohammed "MoAuba" Harkous. Das spannende Dreiviertel-Jahr hielt einiges bereit für Werders eSPORTLER: Gemeinsam gewannen...

25.04.2019

Die Karriere eines Fußball-Profis beginnt früh, sehr früh. Bereits in jungen Jahren sollen Nachwuchs-Spieler schon voll ins Profi-Geschäft einsteigen. Beispielsweise gehört mit Josh Sargent ein junges Talent zum festen Kader des SVW und der amerikanischen Nationalmannschaft, das vor seinem Wechsel zu Grün-Weiß nur in der IMG Academy spielte. Gegensätzlich zu dieser Laufbahn steht der heutzutage...

17.04.2019