Bartels und Bargfrede setzen Reha am Chiemsee fort

Pizarro, Augustinsson und Osako fehlen krankheitsbedingt

Fin Bartels setzt sein individuelles Rehaprogramm in Bayern am Chiemsee fort (Foto: nordphoto).
Profis
Dienstag, 04.12.2018 // 10:04 Uhr

Fin Bartels und Philipp Bargfrede setzen ihr individuelles Rehaprogramm in dieser Woche am Chiemsee fort. Bartels, der bereits seit dem Achillessehnenriss vor knapp zwölf Monaten an seinem Comeback arbeitet, ist nicht der erste Werderaner, der im bayrischen Landkreis Traunstein einen Teil seiner Reha absolviert. Philipp Bargfrede, der gemeinsam mit dem Offensivspieler abreiste, war bereits mehrfach im Therapiezentrum am Chiemsee. Aktuell laboriert Bargfrede an Achillessehnenproblemen.

Unterdessen fehlen beim Mannschaftstraining des SV Werder in Bremen am Dienstag Ludwig Augustinsson, Claudio Pizarro und Yuya Osako krankheitsbedingt. Alle drei haben einen Infekt der oberen Luftwege. "Bei Ludde bin ich sehr optimistisch, dass er spielen kann. Da mache ich mir am wenigsten Sorgen. Bei Claudio stehen die Chancen 50:50, meistens klappt es bei ihm ja dann doch noch, aber bei Yuya sieht es leider nicht so gut aus", erklärt Florian Kohfeldt.