Das Kraftraum-Trio

Gebre Selassie, Bartels und Käuper absolvieren individuelle Einheiten

Theodor Gebre Selassie ist auf dem Weg der Besserung (Foto: WERDER.DE).
Profis
Dienstag, 06.03.2018 // 12:46 Uhr

Eigentlich haben die grün-weißen Profis am Dienstag noch einen Tag frei, bevor das Team am Mittwoch mit dem ersten Mannschaftstraining die Vorbereitung auf das Heimspiel gegen den 1. FC Köln am Montag um 20:30 Uhr aufnimmt. Dennoch herrschte im Kraftraum des SVW in den Katakomben des Weser-Stadions reger Betrieb. Sowohl Theodor Gebre Selassie, Fin Bartels als auch Ole Käuper absolvierten individuelle Einheiten.

Kurzfristig musste Theodor Gebre Selassie am Freitagabend aufgrund eines grippalen Infekts passen. Dieser ist überwunden. Der Tscheche spulte im Kraftraum einige Kilometer ab, wohlgemerkt auf dem Ergometer.

Ole Käuper arbeitet in Bremen an seinem Comeback (Foto: WERDER.DE).

Nur ein paar Meter weiter absolvierte Mittelfeldspieler Ole Käuper nach seinem Eingriff am Fußwurzelbereich des rechten Fußes angeleitet von Werders Leiter Athletik und Perfomance Axel Dörrfuß einige schweißtreibende Stabilitätsübungen. „Ole ist in der ersten Phase seiner Reha und wird die nächsten Wochen intensiv im Kraftraum arbeiten. Seine Operation ist sehr gut verlaufen. Er ist voll im Plan. Wir rechnen spätestens zur Sommervorbereitung wieder fest mit ihm“, gibt Cheftrainer Florian Kohfeldt Aufschluss über den Gesundheitszustand des Jungprofis.

Auch Fin Bartels ist nach seinem Achillessehnenriss weiter auf dem Wege der Besserung und widmete sich mit Athletiktrainer Günther Stoxreiter einigen Übungen auf der Blackroll. „Es geht voran. Zwar sind es nur kleine Fortschritte, aber es sind welche. Dadurch, dass die Schiene jetzt weg ist, kann ich auch einige Übungen für die Wade machen. Allerdings kann ich erst seit ein paar Tagen schmerzfrei gehen, deswegen habe ich zwar schon den Gedanken, möglichst bald wieder ins Laufen zu kommen, aber das wird noch dauern“, so Bartels.