Meister auf der Zielgeraden

Werder feiert 25 Jahre "Deutsche Meisterschaft 1993"

Strahlende Sieger, frischgebackene Meister: Klaus Allofs und Co. feiern den Titel 1993 (Foto: Stroscher).
Profis
Dienstag, 05.06.2018 // 14:31 Uhr

Werder Bremen ist Deutscher Fußballmeister! Auf den Tag genau vor 25 Jahren durften die Grün-Weißen den dritten Bundesliga-Titel ihrer Vereinsgeschichte feiern. Mit einem 3:0-Sieg am allerletzten Spieltag beim VfB Stuttgart sicherte sich das Team von Otto Rehhagel den Triumph – dabei hatte die Saison doch gar nicht vielversprechend begonnen.

Nach dem legendären Triumph im Finale des Europapokals der Pokalsieger startete Werder holprig in die neue Spielzeit. Aus den ersten drei Partien holte die Rehhagel-Elf keinen Sieg, Neuzugänge wie Andreas Herzog oder Dietmar Beiersdorfer mussten ins Team integriert werden. "Es war für uns alle eine völlig neue Situation, schlagartig vom Jäger zum Gejagten aufgestiegen zu sein. Damit mussten wir lernen, umzugehen“, so Thomas Wolter. Doch das gelang im Saisonverlauf immer besser.

Meistertrainer Otto Rehhagel darf sich am "Tag der Fans" feiern lassen (Foto: nordphoto).

Am vorletzten Spieltag schoben sich Eilts, Voltava und Co. mit einem grandiosen 5:0-Sieg im Nordderby erstmals an die Tabellenspitze. Das dramatische 3:0 im Stuttgarter Neckarstadion, bei dem Winter-Neuzugang Bernd Hobsch mit zwei Treffern zum Matchwinner avancierte (siehe Extrameldung), machte die Last-Minute-Meisterschaft perfekt. Dabei stotterte der Motor der Werderaner - wie schon zu Saisonbeginn - auch in Stuttgart. In den ersten 45 Minuten hatte das Team "große Probleme", wie sich Wolter noch heute erinnert. Während es bei Werder durch Doppelpacker Hobsch und Wolter flutschte, kassierte der FC Bayern - vor dem Spieltag noch punktgleicher Konkurrent - kurz vor dem Ende den 3:3-Ausgleichstreffer von Schalke. Werder durfte die Schale in den Himmel recken.

Am „Tag der Fans“ werden Werders Helden von damals gebührend gefeiert. Am Samstag, 11.08.2018, dürfen vor allem die Neuzugänge, die beim internationalen Erfolg von 1992 noch nicht dabei waren, und Meistertrainer Otto Rehhagel, der zwei Tage zuvor seinen 80. Geburtstag begeht, feiern. Eine Auswahl wird ins Bühnenprogramm eingebunden, die komplette Mannschaft wurde zudem zum Testspiel gegen FC Villarreal eingeladen.