In die Arme von Golz

Frank Baumann bei "Werder Up'n Swutsch"

Trafen sich zum Talk im "Wohnzimmer": Moderator Lou Richter und Frank Baumann (Foto: WERDER.DE).
Werder Up´n Swutsch
Mittwoch, 09.11.2016 // 12:08 Uhr

Im Wohnzimmer lässt es sich gemütlich plaudern. Besonders, wenn man noch dazu bei einem kühlen „Haake-Beck“ über Werder quatschen kann. So, wie am Dienstagabend in der siebten Ausgabe von „Werder Up’n Swutsch“ aus der Bremer Viertelkneipe „Wohnzimmer“, bei der Moderator Lou Richter den Geschäftsführer Sport, Frank Baumann, als Gast begrüßen durfte. 

Neben den traditionellen Fan-Fragen, einem Talk über die aktuelle sportliche Situation und dem Kistenschießen erinnerte sich Baumann während des Talks auch an den „peinlichsten Moment“ seiner Karriere. Freiburgs Keeper 'Richie' Golz lag damals im Abstiegsduell zwischen Baumanns FC Nürnberg und dem SC Freiburg „schon am Boden und ich habe das Kunststück vollbracht, ihm aus vier Metern in die Arme zu schießen“, hat Baumann noch heute die entscheidende Szene vor Augen. Der Klub stieg ab, er wechselte zum SV Werder und wurde Nationalspieler, Pokalsieger, Ehrenspielführer und schließlich im Sommer 2016 zum Geschäftsführer. „Hätte ich getroffen, wären wir in der ersten Liga geblieben und ich bei Nürnberg“, so Baumann rückblickend. Doch es kam anders.

Viele weitere Anekdoten von und mit Baumann gibt es in der siebten Ausgabe von "Werder Up'n Swutsch", die WERDER.TV wie gewohnt in voller Länge zeigt (siehe obenstehendes Video). Viel Spaß beim Anschauen!

Mehr Bilder von "Werder Up'n Swutsch"

 

Die bisherigen Sendungen