Justin Eilers unterzieht sich Leisten-OP

Personal-Update

Pechvogel: Der 28-jährige Justin Eilers muss sich einer OP unterziehen. (Foto: nordphoto).
Profis
Donnerstag, 01.09.2016 // 12:34 Uhr

Justin Eilers muss sich einem Eingriff an den Leisten unterziehen. Die Operation wird aufgrund von anhaltenden Problemen bei dem 28-Jährigen notwendig. Der Neuzugang von Dynamo Dresden wird am Freitag, 02.09.2016, in Berlin von Spezialist Dr. Jens Krüger operiert. Der Offensivspieler, der in dieser Saison von Drittliga-Meister Dynamo Dresden an die Weser wechselte, konnte bis dato nicht am Mannschaftstraining teilnehmen, verpasste die komplette Saisonvorbereitung und den Pflichtspielauftakt. Eilers wird nach der Operation voraussichtlich mehrere Wochen brauchen, um wieder an das Mannschaftstraining herangeführt zu werden.

Optimistisch zeigt sich Claudio Pizarro bezüglich eines Einsatzes gegen Augsburg (Foto: nordphoto).

Santiago Garcia kann ebenfalls noch nicht wieder mit den Teamkollegen trainieren, arbeitet aufgrund einer Muskelverletzung im linken Oberschenkel seit dem Trainingslager im Zillertal individuell.Wann der Argentinier wieder zur Verfügung steht, ist weiterhin offen. Und auch Lamine Sané wird am Donnerstagnachmittag nicht am Mannschaftstraining teilnehmen. „Wir wollen sein Knie ganz gezielt zur Ruhe bringen und ihn über die kommenden Tage auf die nächste Trainingswoche vorbereiten“, erklärt Mannschaftsarzt Dr. Heitmann. Der Senegalese wird voraussichtlich zu Beginn der nächsten Trainingswoche wieder ins Training einsteigen.

Erfreuliche Nachrichten gibt es hingegen von Claudio Pizarro. Der Peruaner verpasste den Saisonauftakt gegen den FC Bayern München aufgrund muskulärer Probleme in der linken Wade. Beim Training am heutigen Donnerstagnachmittag möchte der 37-Jährige aber wieder mit dem Lauftraining einsteigen. "Wenn alles gut läuft, geht es dann langsam weiter vorwärts", so Pizarro. Für einen Einsatz beim ersten Heimspiel am Sonntag, 11.09.2016, gegen den FC Augsburg zeigt sich der Südamerikaner zuversichtlich: "Wir sind optimistisch, dass es bis zum Augsburg-Spiel klappen wird."

Bei Philipp Bargfrede ist weiterhin Geduld gefragt. Der Langzeitverletzte Mittelfeldabräumer befindet sich weiterhin im Aufbautraining. Der 27-Jährige wird aufgrund einer Reaktion im lädierten Knie auf das Lauftraining vorbereitet. „Es ist nicht auszuschließen, dass es nach einer Knie-Operation und so einer langen Reha-Phase bei einer gesteigerten Belastung zu einer Reaktion kommt", erklärt Frank Baumann, Geschäftsführer Sport.