Wieder zurück

Bargfrede trainiert individuell

Bargfrede stand heute erstmals nach seiner Knieverletzung wieder auf dem Trainingsplatz (Foto: WERDER.DE).
Profis
Montag, 04.07.2016 // 16:18 Uhr

Von Yannik Cischinsky

Philipp Bargfrede lächelt verschmitzt. Endlich steht der 27-Jährige wieder auf dem Rasen. Seit Januar musste er pausieren, wieder einmal machte ihm das Knie Probleme. Doch jetzt ist Bargfrede zurück auf dem Platz. Und die Freude darüber kann er nur schlecht verbergen. Es ginge ihm sehr gut, sagt er im Interview mit WERDER.DE. „Seit ein paar Tagen bin ich dabei, langsam mit dem Lauftraining anzufangen und die einfachsten Sachen mit dem Ball zu machen“, erklärt Bargfrede.

Ein wenig Koordination, ein wenig Passspiel stehen auf seinem Trainingsplan. Ganz langsam tastet sich Bargfrede wieder heran. „In erster Linie ist es schön endlich wieder auf dem Rasen zu trainieren und nicht nur in der Mucki-Bude.“ Dem Meniskusriss und der Entzündung im Knie folgte eine lange Reha mit Muskelaufbau und individuellem Training im Kraftraum.

Neben leichten Ballübungen absolvierte Philipp Bargfrede ein kurzes Laufprogramm (Foto: WERDER.DE).

Doch jetzt hat Bargfrede wieder ein Ziel vor Augen. „Der Saisonbeginn ist ganz klar mein Ziel. Ich hoffe, dass ich im Laufe der Vorbereitung einsteigen kann. Wann genau, das ist nicht so einfach zu sagen. Aber natürlich möchte ich schnell fit werden, um am liebsten schon gegen die Bayern auf dem Platz zu stehen“, sagt an Verletzungen durchaus erfahrene Mittelfeldakteur.

Vor allem aus dieser Erfahrung heraus will Bargfrede nichts überstürzen. „Man muss die nächsten Tage und Wochen abwarten. Ich bin zunächst einmal froh, dass es dem Knie so gut geht, ich laufen und mit dem Ball arbeiten kann“, gibt er sich zurückhaltend. Sein Auftrag ist dennoch klar: „Ich muss natürlich noch einiges für meine Fitness tun.“ Bei dem Satz ist das verschmitzte Lächeln schon zurück auf seinem Gesicht. Auch wenn noch einige Arbeit vor ihm liegt, Philipp Bargfrede ist zurück.