"Nachlegen" gegen die "Fohlenelf"

Vergangene Saison liefen Öztunali und Co. gegen Gladbach das erste Mal im neuen Home-Trikot auf (Foto: Heidmann).
Profis
Freitag, 28.08.2015 // 13:02 Uhr

Zusammengestellt von OPTA und WERDER.DE

Raute gegen Raute, Traditionsverein gegen Traditionsverein! Am kommenden Sonntag, 30.08.2015, um 17.30 Uhr, empfängt der SV Werder Champions-League-Teilnehmer Borussia Mönchengladbach zum 93. Aufeinandertreffen der Bundesliga-Geschichte im Weser-Stadion. Die "Fohlenelf" hat in dieser Saison allerdings einen fast schon historischen Negativstart hingelegt. Wann die Borussia noch schlechter in eine Spielzeit startete, warum die Zuschauer der Partie auf Punkte für die Grün-Weißen hoffen dürfen und weshalb Werders Cheftrainer Viktor Skripnik eine schwierige Aufgabe erwartet, lesen Sie im Folgenden.

 

 

 

Wussten Sie schon, dass...

... Werder eine beeindruckende Heimbilanz gegen die Borussia hat? Der SVW und Borussia Mönchengladbach treffen am Sonntag bereits zum 47. Mal im Weser-Stadion aufeinander. Aus den bisherigen 46 Aufeinandertreffen gewannen die Grün-Weißen stolze 26 Partien und verloren nur sechsmal. 14 Mal trennten sich die beiden Mannschaften unentschieden. Im Mai dieses Jahres konnte die Borussia am 33. Spieltag der vergangenen Bundesliga-Saison durch einen 2:0-Sieg zum ersten Mal nach 27 Jahren wieder drei Punkte aus dem Weser-Stadion entführen. Sonntag wollen sich Junuzovic, Vestergaard und Co. dafür revanchieren.

Kampf um den Ball: Beim letzten Aufeinandertreffen zwischen Werder und Glabach schenkten sich die Teams keinen Zentimeter Raum (Foto: nph).

... Gladbach aktuell das Schlusslicht in der Bundesligatabelle ist? Das Team von Cheftrainer Lucien Favre ist mit zwei Niederlagen in die neue Spielzeit gestartet. Am ersten Spieltag verlor die Mannschaft vom Niederrhein mit 0:4 bei Borussia Dortmund, eine Woche später unterlag man Mainz 05 im heimischen Borussia Park mit 1:2. Für Gladbach ist dies der zweitschlechteste Start in eine Bundesliga-Saison. Nur in der Spielzeit 1993/1994 startete das Team noch schwächer (0 Punkte; 2:8 Tore).

... die Defensive der Borussia derzeit stark wackelt? Saisonübergreifend musste Mönchengladbach in den letzten drei Bundesligaspielen neun Gegentreffer hinnehmen. Zum Vergleich: In den ersten 16 Partien dieses Kalenderjahres bekam das Favre-Team lediglich sieben Treffer eingeschenkt.

... Thomas Eichin am Sonntag auf seinen alten Verein trifft? Als aktiver Profi stand Eichin von 1985 bis 1999 bei Borussia Mönchengladbach unter Vertrag, spielte nur in der Rückrunde der Saison 1994/1995 nicht für die Borussia, da er ein halbes Jahr an den 1. FC Nürnberg ausgeliehen war. Insgesamt kommt Werder Geschäftsführer Sport auf 180 Bundesliga-Einsätze für die "Fohlenelf".

... Werders Cheftrainer Viktor Skripnik eine schwierige Aufgabe erwartet? "Gladbach hat weiterhin eine sehr gute Mannschaft, auch wenn sie die Abgänge von Kruse und Kramer kompensieren müssen. Ob der Start von Gladbach ein Vorteil oder ein Nachteil ist, ist uns egal. In Berlin haben wir uns im Vergleich zur Partie gegen Schalke schon verbessert, jetzt wollen wir nachlegen. Es wird aber sicherlich nicht einfach. Unser Ziel ist es trotzdem, drei Punkte zu holen", so Werders Cheftrainer.

Felix Zwayer pfeift die Partie zwischen dem SV Werder und Mönchengladbach (Foto: nph).

... das Spiel Werder gegen Gladbach spätestens seit dem 03.04.1971 ein Klassiker ist? An diesem Tag ereignete sich auf dem Bökelberg, der ehemaligen Heimspielstätte von Borussia Mönchengladbach, ein Stück Bundesliga-Geschichte. In der 88. Minute krachte der ehemalige Gladbach-Profi Herbert Laumen rückwärts ins Tornetz, der linke Pfosten zerbrach. Nach zwölf Minuten Wartezeit beendete Schiedsrichter Gerd Meuser die Partie, Werder gewann das Spiel im Anschluss daran mit 2:0 am grünen Tisch. 

... Felix Zwayer Schiedsrichter der Partie ist? Der 34 Jahre alte Immobilienkaufmann aus Berlin pfeift zum sechsten Mal in seiner Karriere ein Spiel mit Werder-Beteiligung. An der Linie wird er assistiert von Florian Steuer und Marco Achmüller. Vierter Offizieller ist Wolfgang Stark.

... dieses Match auch im Live-Ticker auf WERDER.DE und auf dem Smartphone verfolgt werden kann? Ab 17.15 Uhr berichtet das Club-Media-Team live aus dem Bremer Weser-Stadion.

... es auch am Samstag wieder den WERDER.TV-Heimspieltipp gibt? Beim kostenlosen Online-Tippspiel kann über die Werder-App und auf der mobilen Internetseite des SV Werder fleißig getippt werden. Unter allen Mitspielern, die richtig getippt haben, werden pro Werder-Heimspiel ein exklusiver 1-Monats-Zugang für WERDER.TV sowie eine original signierte Autogrammkarte eines im Spiel eingesetzten Profis des SVW verlost. Hier geht es zum Gewinnspiel (nur mobil möglich).