Wertschätzung und Einschätzung

Kurzpässe am Freitag

Co-Trainer Torsten Frings erklärt Neuzugang Papy Djilobodji eine Übung (Foto: nordphoto).
Profis
Freitag, 22.01.2016 // 12:07 Uhr

+++ Djilobodji schätzt Frings: Werders neuer Verteidiger Papy Djilobodji beschäftigt sich nicht erst seit seinem Wechsel an die Weser mit dem SVW. „Ich habe viel von Werder gesehen. Vor allem erinnere ich mich gerne an Torsten Frings. Er war ein großartiger Mittelfeldspieler", schwärmte der Neuzugang von seinem jetzigen Co-Trainer. Frings bestritt 446 Pflichtspiele für Werder, davon 25 in der Champions League. Zudem lief Frings, der auch in der nordamerikanischen MLS aktiv war, 78 Mal für die deutsche Nationalmannschaft auf. Einer seiner größten Erfolge war das Erreichen des WM-Finals 2002. Erfolge, die auch bei Djilobodji einen bleibenden Eindruck hinterlassen haben. +++

Laszlo Kleinheislerwird zukünftig die Rückennummer 6 tragen (Foto: nph).

+++ Starke Unterstützung zum Rückrundenauftakt: Das Team von Viktor Skripnik kann zum Rückrundenauftakt auf Schalke am Sonntag auf zahlreiche Unterstützung hoffen. Circa 3.500 grün-weiße Anhänger werden in der Veltins-Arena zum ersten Pflichtspiel des Jahres erwartet. +++

+++ Nummernvergabe: Innerhalb von zwei Tagen präsentierten Thomas Eichin und Rouven Schröder zwei Neuzugänge. László Kleinheisler und Papy Djilobodji verstärken den SV Werder. Im Spielbetrieb wird der senegalesische Innenverteidiger Djilobodji die Nummer 3 tragen, die zuletzt der an Darmstadt ausgeliehene Luca Caldirola trug. Kleinheisler wird mit der Rückennummer 6 auflaufen, die bis zum Sommer Cedrick Makiadi überstreifte. +++

+++ Junuzovic selbstkritisch: Am Donnerstagabend war Zlatko Junuzovic zu Gast im „Sportblitz". Beim Talk mit Moderator Felix Krömer zeigte sich der Österreicher selbstkritisch in puncto Hinrunde. „Ich habe zwei Wochen lang einen grippalen Infekt gehabt, Antibiotika genommen und bin dann zu früh wieder eingestiegen. Da bin ich selbst Schuld daran", äußerte sich Junuzovic. Er habe es in der Folge nicht geschafft, den eigenen Körper wieder auf Hochleistung zu bringen. Den gesamten Talk gibt es hier noch einmal zum Nachschauen. +++

Bild mit Image Zoom

+++ 18 Klubs, 18 Elfmeter: Zum Rückrundenstart treten bei der internationalen #18towin-Challenge von Fox Sports und der Deutschen Fußball Liga (DFL) von allen 18 Bundesligisten jeweils ein Spieler und ein Keeper beim Elfmeterschießen gegeneinander an. Bei Werder schnappte sich Jannik Vestergaard das Leder, Felix Wiedwald gab alles, um den Treffer zu verhindern. Ob der Ball reinging, wird ab dem heutigen Freitagabend 20.30 Uhr bei Fox Sports und auf den Twitter- sowie Facebook-Kanal des weltumspannenden Sport-Senders aufgelöst. Fans haben dort oder auf der Seite www.18towin.com die Chance, mit zu raten und zu gewinnen. +++

+++ Meet & Greet mit Borowski: Auch in diesem Jahr haben alle Werder-Mitglieder wieder die Chance auf ein unvergessliches Erlebnis. Im Rahmen des Heimspiels gegen Hertha BSC gibt es ein exklusives „Meet & Greet" mit Tim Borowski zu gewinnen. Der heute 35-jährige durchlief Werders U 17 sowie U 19 und absolvierte insgesamt 294 Pflichtspiele für das Profi-Team. Alle Mitglieder, die das „Meet & Greet" mit dem früheren Nationalspieler am Samstag, 30.01.2016, gewinnen wollen, können eine Mail mit Name, Mitgliedsnummer und Betreff „Mitglied des Spieltags" an mitglieder-service@werder.de schicken. Die Bewerbungsfrist endet am Montag, 25.01.2016. Jetzt teilnehmen! +++

 

Mehr Kurzpässe auf einen Blick

+++ Lob vom Bundestrainer: Auf der Pressekonferenz vor dem Länderspiel Deutschland gegen Russland hat sich Bundestrainer Joachim Löw über die Leistungen von Maximilian Eggestein geäußert. „Er ist ein junger Spieler, der in diesem Jahr wirklich konstant gute Leistungen zeigt“, erklärte Löw. Während Maximilian Eggestein in der Bundesliga vier Tore und eine Vorlage beisteuerte, überzeugte der...

16.11.2018

+++ Der Plan bis Freiburg: Exakt 14 Tagen liegen zwischen dem Gladbach-Spiel und Werders nächstem Auftritt in Freiburg. Viel Zeit, um die ärgerliche 1:3-Niederlage aufzuarbeiten. Cheftrainer Florian Kohfeldt will dabei Aktionismus vermeiden und den Fokus auf eine „gute und lange Trainingswoche“ vor der Reise ins Breisgau legen. Ein Testspiel wird der SVW in dieser Länderspielpause nicht...

12.11.2018

+++ Auf gutem Weg: „Seitdem ich bei den Profis bin, arbeite ich darauf hin, Einsätze zu bekommen“, erklärt Johannes Eggestein. Seine spielerischen Fähigkeiten und seine Persönlichkeit sind in den vergangenen Jahren beim SVW gereift. Der Stürmer, der in den vergangenen Wochen mit seinen Einsätzen überzeugte, hofft in naher Zukunft auf einen Startelfplatz. „Ich glaube es ist für mich grundsätzlich...

09.11.2018

+++ Direkt Weitermachen: Kurz schütteln, die Mainz-Partie aufarbeiten und Blick nach vorne richten. Das ist die Devise für die Grün-Weißen nach dem 1:2 bei den "05ern". Schon am Montag begann mit dem Auslaufen die neue Trainingswoche von Kruse, Klaassen und Co., die in den kommenden Tagen auch einige Gespräche vor sich haben werden. „Wir werden mit der Mannschaft viel reden“, erklärte Florian...

05.11.2018

+++ Nächster Rekord: Claudio Pizarro hat es schon wieder getan. Am Mittwochabend in Lübeck bestritt der Peruaner sein 55. Spiel im DFB-Pokal. So viele Einsätze hat kein anderer ausländischer Spieler in diesem Wettbewerb bestritten. Gegen den SC Weiche Flensburg 08 erzielte Pizarro zudem seinen 31. Pokaltreffer, was eine durchschnittliche Zahl von 0,56 Toren pro Spiel macht. Auch diese Bilanz kann...

01.11.2018

+++ Pizarro zweitältester Bundesligatorschütze: Genau 40 Jahre und 25 Tage ist Claudio Pizarro alt, als er am Sonntagabend im Bundesligaspiel gegen Bayer Leverkusen in seiner typischen, kaltschnäuzigen Art zum 1:3 Anschluss trifft (Highlights bei WERDER.TV im Video). Dabei erzielte der Peruaner nicht nur sein erstes Tor nach seiner erneuten Werder-Rückkehr in diesem Sommer, sondern schob sich...

29.10.2018

+++ Lob vom Weltmeister: Arsenal-Spieler und Ex-Werderaner Mesut Özil hat auf seinem Twitter-Kanal Claudio Pizarro in höchsten Tönen gelobt. „Ich habe größten Respekt vor ihm. In seinem Alter noch auf einem so hohen Level zu spielen, ist unglaublich“, schrieb Özil auf die Frage eines Fans, die unter dem Hashtag #AskMesut ihrem Idol Nachrichten senden konnten. Der Weltmeister von 2014 hat für...

26.10.2018

+++ Starker Start: Mit dem 2:0-Auswärtssieg auf Schalke sammelt Werder weiter fleißig Punkte. Aktuell stehen die Grün-Weißen mit 17 Punkten aus acht Spielen auf dem dritten Tabellenplatz. So einen starken Saisonstart gab es zuletzt vor 13 Jahren. In der Saison 2005/2006 erreichte Werder nach dem achten Spieltag sogar 19 Punkte und besetzte ebenfalls den dritten Tabellenplatz. Am selben Spieltag...

22.10.2018