Starke Torjäger, starke Abräumer, starke Fakten

Kurzpässe am Montag
Hatten Grund zum Jubeln: Die Torschützen, Pizarro, Junuzovic, Bartels und Co. (Foto: Heidmann).
Profis
Montag, 07.03.2016 / 13:06 Uhr

+++ Starke "Wiederholungstäter": Mit den zwei 4:1-Siegen gegen Leverkusen und Hannover erzielten die Grün-Weißen zum ersten Mal seit sechs Jahren in zwei aufeinanderfolgenden Bundesliga-Partien jeweils vier Tore. Neben Dauer-Knipser Claudio Pizarro kehrte auch Fin Bartels mit zwei Treffern zurück in die Erfolgsspur. Zugleich gewann Werder erstmals seit einem halben Jahr zwei Spiele in Folge und blieb seit vier Partien ungeschlagen. Und auch hinsichtlich der Startelf gibt es einen Zusammenhang zwischen den beiden Siegen: Werder bestritt bei Partien in exakt der gleichen Anfangsformation - erstmals seit mehr als einem Jahr. +++

+++ Starke Zweikämpfer: Auch auf Werders Defensive war am Samstagnachmittag Verlass. Winter-Neuzugang Papy Djilobodji und Jannik Vestergaard hielten die 96er über weite Strecken vom grün-weißen Tor fern. Die Leihgabe des FC Chelsea gewann starke neun seiner elf Zweikämpfe. Vestergaard blieb in sechs seiner acht Duelle siegreich. Insgesamt gewann Werder 54 Prozent der Zweikämpfe. +++

+++ Pizarro an der Spitze: Beim 2:0 gegen Hannover staunte das gesamte Weser-Stadion nicht schlecht. Wie Claudio Pizarro den Ball aus der Luft annahm, über die 96-Abwehr hob und in die Maschen drosch, beeindruckte die anwesenden 42.100 Zuschauer. Ähnlich beeindruckend ist der Blick auf die Rückrunden-Torjäger-Tabelle. Dort führt der Peruaner mit neun Treffern aus acht Spielen. Bayerns Robert Lewandowski folgt auf Platz zwei mit acht Toren. +++

+++ Junuzovic beendet Torflaute: Der österreichische Nationalspieler beendete mit seinem Treffer zum 4:1 gegen Hannover die Negativ-Serie von 17 torlosen Bundesliga-Spielen. Zugleich war das Tor sein erster Treffer im Weser-Stadion seit dem 1. März 2015. Bereits im Spiel gegen Leverkusen zeigte der Österreicher eine aufsteigende Form und bereitete gleich zwei der vier Treffer gegen die „Werkself“ vor. +++

View this post on Instagram

Beide Daumen hoch! 👍🏻👍🏻 #pizarro100

A post shared by SV Werder Bremen (@werderbremen) on

+++ Einstand nach Maß: Ex-Werderaner Assani Lukimya hat bei seinem neuen Verein einen Einstand nach Maß hingelegt. Der Innenverteidiger erzielte am ersten Spieltag sein erstes Tor für Liaoning FC. Mit einem direkt verwandelten Freistoß führte der Kongolese den chinesischen Erstligisten zum 1:0-Sieg gegen Shijiazhuang Ever Bright. Auch Werders Leihspieler haben ein erfolgreiches Wochenende hinter sich. Mittelfeldspieler Levent Aycicek gewann mit 1860 München 3:2 gegen Sandhausen. Felix Kroos feierte ebenfalls einen Heimerfolg. Der 24-Jährige besiegte mit Union Berlin den FSV Frankfurt deutlich mit 4:0. Kroos bereitete den Treffer zum 1:0 vor. +++

Eric Oelschlägel gastiert aktuell beim "Elite-Camp der Torhüter" (Foto: nordphoto).

+++ Unter den Besten: Seit Sonntag befindet sich Werder-Torhüter Eric Oelschlägel, der seit dem Winter einen Profi-Vertrag bei Werder besitzt, beim „Elite-Camp der Torhüter“ des DFB in Bad Gögging. Vom 06. bis 08.03.2016 trainieren die vier besten Schlussmänner der entsprechenden Altersklasse in deinem Workshop unter Anleitung von DFB-Torwarttrainers Andreas Köpke zusammen. Neben den Torhütern selbst sind auch die jeweiligen Torwarttrainer mit dabei, weshalb U 23-Coach Manuel Klon mit seinem Schützling Oelschlägel nach Bayern reiste. +++

+++ Grün-weißer Frühlingsanfang: In der WERDER Fan-Welt gibt es ab sofort die angesagtesten Artikel für die ersten Sonnenstrahlen. Einen kurzen Überblick der neuen Frühlings-Kollektion konnten sich bereits Anthony Ujah und Florian Grillitsch beim Fotoshooting verschaffen. Von der neuen Frühlings-Bekleidung bis hin zu leckeren Oster-Schlickereien ist alles dabei, was das Werder-Herz begehrt. Viel Spaß beim Stöbern! +++

 

Mehr Kurzpässe auf einen Blick