Fritz beendet kurze Pause, Garcia weiter individuell

Clemens Fritz konnte am Mittwochnachmittag wieder mit den Mannschaftskollegen trainieren (Foto: nph).
Profis
Mittwoch, 01.04.2015 // 18:08 Uhr

Werders Kapitän Clemens Fritz ist am Mittwochnachmittag wieder zu den Teamkollegen gestoßen. Während er am Dienstag und während der Vormittagseinheit noch individuell im Kraftraum arbeitete, konnte der Mannschaftsführer zur zweiten Trainingsschicht wieder mitmischen. Damit hat die kurze Regenerationspause für Fritz bereits wieder ein Ende.

Gleich zweimal bat Cheftrainer Viktor Skripnik seine Jungs drei Tage vor dem Heimspiel gegen Mainz 05 auf den Trainingsplatz. Im Gegensatz zu Fritz musste Linksverteidiger Santiago Garcia am Mittwoch auch weiterhin für sich arbeiten. Den Argentinier plagen Patellasehnen-Probleme. Noch gibt es keinen genauen Zeitpunkt, wann er wieder ins Training einsteigen kann. Melvyn Lorenzen nahm unterdessen nicht an den Einheiten teil, für den 20-Jährigen stand eine Behandlung auf dem Plan.

Und auch Zlatko Junuzovic, Sebastian Prödl, Izet Hajrovic, Theodor Gebre Selassie und Jannik Vestergaard, die am Vortag noch mit ihren Landesauswahlen im Einsatz waren (siehe Meldung), meldeten sich am Nachmittag am Weser-Stadion zurück und ließen sich in den Katakomben behandeln.