Argentinier auf peruanischen Spuren

Franco Di Santo könnte mit seinem Treffer gegen Freiburg eine ersehnte Auszeichnung nach Bremen holen (Foto: nph).
Profis
Mittwoch, 08.04.2015 // 13:11 Uhr

Es wird mal wieder Zeit für eine goldene Plakette am Weser-Stadion. Knapp fünf Jahre ist es her, da holte Werder-Stürmer Claudio Pizarro letztmals den Titel „Tor des Monats" der ARD Sportschau in die Hansestadt. Nach seinem traumhaften Schlenzer in den Winkel gegen den SC Freiburg ist mit Franco Di Santo jetzt wieder ein Werderaner für die prestigeträchtige Auszeichnung nominiert.

Nach der Doppel-Nominierung im November vergangenen Jahres, als mit dem Argentinier und Zlatko Junuzovic gleich zwei Bremer zur Wahl standen, kann noch bis Samstag, 11.04.2015, hier für Di Santo abgestimmt werden. WERDER.DE nimmt das Voting zum Anlass und blickt zurück auf die letzten grün-weißen Gewinner der Trophäe.

Claudio Pizarro, 08.05.2010: Rekordtor im Nordderby

Es war nicht nur ein wunderschöner, sondern auch ein geschichtsträchtiger Treffer, den Claudio Pizarro im Mai vor fünf Jahren im Weser-Stadion erzielte. Mit der Hacke schoss der Peruaner nach Pass von Fritz den SV Werder gegen den Hamburger SV mit 1:0 in Front. Es war sein insgesamt 133. Bundesliga-Treffer.

Zum damaligen Zeitpunkt zog Pizarro mit Giovane Elber gleich, mittlerweile ist „Piza" mit 176 Treffern alleiniger ausländischer Rekordtorschütze im deutschen Fußball-Oberhaus - 89 davon erzielte er im Trikot des SV Werder. Das "Hackentor" gegen den HSV gehört zu den schönsten und ist eins von vier Pizarro-Toren, die bei der ARD Sportschau zum "Tor des Monats" gekürt wurden.

Florian Trinks, 18.05.2009: Freistoßtreffer zum U 17-EM-Titel

Ein weiterer Werderaner hat sich in den Gewinnerlisten der mit Abstand renommiertesten Abstimmung im deutschen Fußball versteckt: Florian Trinks. Bei der U 17-Europameisterschaft 2009 traf er im Finale gegen die Niederländer mit einem sehenswerten Freistoß aus 30 Metern in den Winkel. In der 97. Minute war Trinks' Treffer gleichzeitig das vielumjubelte 2:1-Siegtor und damit der Schlüssel zum Titelgewinn.

Mittlerweile trägt Trinks das Trikot der SpVgg Greuther Fürth. Seinen Freistoßschlenzer von 2009 zeigt die Sportschau hier noch einmal gratis aus den verschiedensten Kameraperspektiven.

Claudio Pizarro, 27.09.2008: Hackentrick im Spektakelspiel

Am Ende siegte der SV Werder mit 5:4 (4:2) gegen die TSG 1899 Hoffenheim in einer der wohl spektakulärsten Begegnungen des vergangenen Jahrzehnts. Das Tor zum zwischenzeitlichen 2:1 von Claudio Pizarro wäre in einem an Highlights kaum zu überbietenden Duell beinahe untergegangen, dabei war es doch quasi der Vorläufer seines späteren Rekordtors im Nordderby.

Auf Vorlage von Sturmpartner Markus Rosenberg trickste der Torjäger den Ball mit der Hacke hinter dem Standbein um TSG-Keeper Özcan herum in die Maschen. Nach sieben Jahren Abstinenz schloss sich für Pizarro mit dem Tor auch ein Kreis, denn kaum stand er wieder für den SVW auf dem Platz, traf er auch wieder "Tor des Monats"-würdig. Davor erzielte er im Februar 2001 im Werder-Trikot einen prämierten Treffer.

Stimmt jetzt hier für Di Santo ab und werdet Teil eines weiteren historischen Moments in der grün-weißen "Tor des Monats"-Geschichte!