Kurzpässe: Radfahrer und Rückkehrer

Zum Start in die Trainingswoche sind die Werder-Profis am Montag Rad gefahren (Foto: WERDER.DE).
Profis
Montag, 20.04.2015 // 13:29 Uhr

+++ Lob für Junuzovic: Cheftrainer Viktor Skripnik hat nach dem Nordderby-Sieg Zlatko Junuzovic besonders hervorgehoben. Der Österreicher war in den Augen seines Trainers ein entscheidender Faktor für den Erfolg: „Juno hat ein richtig gutes Spiel gemacht, ist viele Wege gegangen und war an der entscheidenden Szene beteiligt. Ich freue mich, dass wir gegen den HSV wieder den Junuzovic gesehen haben, den wir alle kennen. Ich hoffe, dass er auch in den nächsten Spielen so eine Leistung abrufen kann."

+++ Radfahren nach dem Derbysieg: Die Profis haben den Tag nach dem 1:0-Erfolg über den Hamburger SV genutzt, um für die anstehende Trainingswoche zu regenerieren. Bei herrlichem Wetter kurvten die Grün-Weißen mit ihren neuen Fahrrädern aus dem Zweirad-Center Stadler die Weser entlang. Bei der Radtour fehlten neben den Langzeitverletzten auch Jannik Vestergaard, Davie Selke, Levin Öztunali und Michael Zetterer. Vestergaard wartet aktuell auf die Diagnose seiner Verletzung. Sobald es diesbezüglich Neuigkeiten gibt, berichtet WERDER.DE über alles Weitere. Selke, Öztunali und Zetterer befinden sich derzeit bei der deutschen U 20-Nationalmannschaft und absolvieren am Dienstag, 21.04.2015 um 15 Uhr ein Testspiel gegen Italien. +++

+++ Bewegende Minute für "Pico" Schütz: Bevor das Nordderby am Sonntag angepfiffen wurde, gab es eine Gedenk-Minute, in der die Lebensleistung von "Pico" Schütz beklatscht wurde. Auf ausdrücklichen Wunsch der Familie honorierten Werder- und HSV-Fans die Leistungen, die Schütz für den SV Werder erbracht hatte, klatschend und nicht schweigend. Schütz verstarb am vergangenen Dienstag und wurde 80 Jahre alt. Im WUSEUM liegt noch bis Freitag ein Kondolenzbuch für den Ehrenspielführer aus. +++

+++ Endlich wieder Bundesliga-Luft: Für Özkan Yildirim war das Nordderby gegen den HSV ein besonderes Spiel. Erstmals seit dem 26.01.2014 stand der 22-Jährige nach überstandener Schambeinentzündung wieder im Profi-Kader der Grün-Weißen und fand sich sofort in der Startelf wieder. Nach dem Spiel zeigte sich der gebürtige Sulinger dementsprechend glücklich: "Es war einfach ein tolles Gefühl, nach so langer Zeit wieder vor über 40.000 Fans aufzulaufen. Natürlich war ich da etwas nervöser als sonst." +++

+++ Di Santo ist "Man of the Match": Franco Di Santo wurde von den Werder-Fans nach dem Sieg im Nordderby zum Volkswagen "Man of the Match" auf der offiziellen Facebook-Seite des SVW gewählt. Der Stürmer stellte gegen den Nordrivalen einmal mehr seine Kaltschnäuzigkeit unter Beweis und verwandelte den Elfmeter kurz vor Schluss eiskalt zum 1:0-Sieg. Es war bereits Di Santos 13. Treffer in der laufenden Bundesliga-Saison. +++

+++ Handballerinnen steigen auf: Die Handballerinnen des SV Werder haben es geschafft! Die von Trainer Radek Lewicki trainierte Mannschaft steht bereits einen Spieltag vor Saisonende als Meister der 3. Liga Nord und damit auch als direkter Aufsteiger in die 2. Bundesliga fest. Konkurrent TSG Wismar verlor am Samstag vor heimischen Publikum mit 24:26 gegen Nord Harrislee und bescherte den Bremerinnen so die Meisterschaft. Lewicki, der Werder nach dem Ende der Saison verlassen wird, zeigte sich hocherfreut: "Meine Mission ist erfüllt - mein Traum ist wahr geworden!" +++