Grün-weißer Empfang für Werder-Tross in China

Profis
Dienstag, 01.07.2014 // 19:15 Uhr

Nach fast 27-stündiger Anreise mit Zwischenstopps in Istanbul und Peking landete die Delegation der Grün-Weißen am Dienstag, 01.07.2014, um 21:15 Uhr Ortszeit (15:15 Uhr Bremer Zeit) in ...

Nach fast 25-stündiger Anreise mit Zwischenstopps in Istanbul und Peking landete die Delegation der Grün-Weißen am Dienstag, 01.07.2014, um 21.15 Uhr Ortszeit (15.15 Uhr Bremer Zeit) in Changchun, dem ersten Ziel der WERDER BREMEN CHINA TOUR 2014.

So lang die Reise, so vielfältig die Eindrücke des Trips. In Istanbul war der SV Werder in der CIP Lounge zu Gast und durfte sich von ihrer Exklusivität überzeugen. Gemeinschaftlich wurde dort unter anderem auch der Beginn des WM-Achtelfinalspiels zwischen Deutschland und Algerien geschaut. Nach zwischenzeitlichem Boarding und dem Start des Weiterflugs nach Peking wurde die Verlängerung der Partie über den Wolken und damit in außergewöhnlichem Ambiente verfolgt. Doch damit lange nicht genug ...

Monica Chen singt "Lebenslang Grün-Weiß"

Denn in Peking selbst bekamen die Werder-Profis dann den ersten Eindruck davon, wie fußballverrückt die Chinesen sind und wie sehr man sich im Reich der Mitte auf den Besuch der Grün-Weißen freut - und darauf vorbereitet hat. Am Flughafen der Millionenmetropole wurden Bartels, Kroos und Co. von asiatischen Werder-Fans begrüßt - und beschenkt. So bekamen die Werderaner Fächer mit chinesischer Aufschrift überreicht. Übersetzt bedeutete dies ,Werder Bremen' und ,Sparsam sein und reich werden'.

Dass auch in China grün-weißes Blut durch die Adern fließt, verdeutlichte Monica Chen. Die 21-jährige machte sich mit ihrem Treffen mit den Werder-Profis ihr eigenes Geburtstagsgeschenk. Seit der Doublesaison 2003/04 ist die Chinesin Anhänger des SV Werder, zu einem persönlichen Treffen mit den Spielern ist es bis dato aber noch nie gekommen. Den Leitsatz "Lebenslang Grün-Weiß" hat Chen aber dennoch verinnerlicht. Sogar so sehr, dass sie beim Flug von Peking nach Changchun beinahe fehlerfrei das gleichnamige Lied singen konnte. Und so verwundert es kaum, dass Monica Chen Teile ihrer Semesterferien nutzen wird, um Werder auf der Reise begleiten zu können. Dabei wird sie aber nicht alleine sein, denn auch am Flughafen in Changchun sorgte eine Gruppe Werder-Fans für einen herzlichen Empfang.

Am Mittwochmorgen, 02.07.2014, 10 Uhr Ortszeit (4 Uhr Bremer Zeit), steht für die Mannschaft von Cheftrainer Robin Dutt dann die erste Trainingseinheit in Fernost auf dem Programm, ehe am Abend das Testspiel gegen Changchun Yatai ansteht (19.30 Uhr Ortszeit, 13.30 Uhr Bremer Zeit // Live bei WERDER.TV).

Aus Changchun berichtet Dominik Kupilas