Die Ruhe in Person

Mit dem WERDER MAGAZIN traf sich Keeper Raphael Wolf im Stadionbad zum Interview.
Profis
Donnerstag, 17.04.2014 // 10:26 Uhr

Raphael Wolf musste lange auf seine Chance warten. Doch als er sie im Hinspiel gegen die TSG 1899 Hoffenheim endlich bekam, nutzte er sie. Mit starken Leistungen untermauerte der 25-Jährige seitdem seinen Status als Nummer eins bei den Grün-Weißen. Die Ruhe verlor Werders Schlussmann dabei nie.

„Eine gewisse Ruhe und positive Ausstrahlung sind glücklicherweise schon immer meine Stärke gewesen. Wenn man in einem riesigen Stadion spielt vor 50.000 Menschen oder mehr, dann ist es für einen Torhüter unerlässlich, dass er in der Lage ist, Ruhe auszustrahlen auf seine Mitspieler", beschreibt Wolf, was ihn auszeichnet. Der gebürtige Münchener ist jedoch nicht nur mental ein starker Rückhalt. Auch seine Paraden sicherten Werder in dieser Saison wichtige Punkte.

Mit dem Druck im Abstiegskampf kann der Werder-Keeper ohne Weiteres umgehen. „Wir wussten in der Mannschaft schon vor der Saison, dass es dieses Jahr nicht leicht wird. Wichtig war, dass wir immer zusammengehalten haben, sowohl im Team als auch im gesamten Verein", so Wolf. Im aktuellen WERDER MAGAZIN spricht er im Interview über sein Bundesliga-Debüt, den Spaß am Fußball und seine persönlichen Ziele bei Werder.

Das komplette Interview mit Raphael Wolf erscheint im neuen WERDER MAGAZIN pünktlich zum Heimspiel gegen die TSG 1899 Hoffenheim, am Samstag, 19.04.2014. Die 321. Ausgabe wird 1,50 Euro kosten und natürlich im Weser-Stadion, aber auch in den guten Zeitschriften-Läden der Region, erhältlich sein.