Nostalgisches Feeling in Essen

Hatten erfolgreiche Jahre zusammen in Bremen: Norbert Meier, Rudi Völler, Otto Rehhagel und Wolfgang Sidka (von links). (Foto:nph)
Profis
Montag, 05.08.2013 // 12:20 Uhr

Vor einigen Tagen war noch nicht gesichert, dass das Testspiel bei Rot-Weiss Essen am morgigen Dienstag, 06.08.2013, um 20.15 Uhr (ab 20 Uhr im Live-Ticker ...

Vor einigen Tagen war noch nicht gesichert, ob das Testspiel bei Rot-Weiss Essen am morgigen Dienstag, 06.08.2013, um 20.15 Uhr (ab 20 Uhr im Live-Ticker auf WERDER.DE) überhaupt stattfinden kann. Ein Rohrbruch, der im Inneren des "Stadion Essen" für eine „Überschwemmung" sorgte, hätte den Veranstaltern beinahe einen Strich durch die Rechnung gemacht. Auch wenn der Innentrakt weitestgehend nicht zur Verfügung gestellt werden kann und deshalb extra Container als Umkleidekabinen geschaffen worden sind, konnten die Verantwortlichen doch grünes Licht für den Test zwischen Essen und Werder geben.

Als Generalprobe für den Bundesligaauftakt bei Eintracht Braunschweig am kommenden Samstag, 10.08.2013, um 18.30 Uhr kann es mit dem Ruhrpott-Klub fast keinen passenderen Gegner geben. Die beiden Vereine verbindet nämlich nicht nur eine Fanfreundschaft, sondern auch eine besondere Persönlichkeit. Otto Rehhagel, der seine aktive Profi-Karriere in den 60er Jahren in seiner Heimatstadt bei RWE begonnen hatte, reifte Anfang der 80er, während seiner 14-jährigen Trainer-Tätigkeit an der Weser, zur Übungsleiter-Ikone. Nicht zuletzt die Fans der Rot-Weissen hatten sich die Werderaner explizit für das Eröffnungsspiel gewünscht, denn erstmals wird seit fast 20 Jahren wieder vor vier Tribünen im nun komplett sanierten „Stadion Essen" gespielt.

Enge Duelle bislang

Außer durch Pokalausflüge, wie hier gegen Union Berlin 2012, hat man eher selten hochklassigere Gegner in Essen zu Gast. (Foto: nph)

Für den Viertplatzierten der vergangenen Regionalliga-West-Spielzeit ist der Test gegen die Grün-Weißen aus Bremen also auch ein Stück weit Nostalgie aufleben lassen. So ist dieses Freundschaftsspiel sehr durch die Vergangenheit und Geschichte der beiden Vereine bestimmt: Von 1966 bis 1994 trafen Werder Bremen und Rot-Weiss Essen in 18 Pflichtspielen aufeinander. Sechsmal konnte sich Werder durchsetzen, viermal gingen die Rot-Weißen als Sieger vom Platz und achtmal mussten sich beide Teams mit einem Remis zufrieden geben.

In einem der bedeutenderen Aufeinandertreffen setzten sich die Grün-Weißen im DFB-Pokalfinale 1994 mit 3:1 gegen den Traditionsklub aus dem Ruhrgebiet durch. Die Niederlage von RWE war auch gleichzeitig das letzte Duell beider Mannschaften in einem Pflichtspiel. Nach den Essener Abstiegen und der Insolvenz gaben sich beide Klubs nur in Testspielen hin und wieder die Ehre. Beim letzten Vergleich im Juli 2009 auf Norderney trennten sich beide Mannschaften 2:2-Unentschieden.

"A tribute to Otto Rehhagel"

Erstmals seit fast 20 Jahren wird wieder vor vier Tribünen gespielt. (Foto: nph)

Und auch in diesem Jahr will das Team von Trainer Waldemar Wrobel ihren Fans an diesem Festtag eine enge Kiste und somit ein spielerisches Highlight bieten. Dafür hat der Verein bekanntlich nicht nur sportlich alles getan. Insbesondere nach den sanierungstechnischen Anstrengungen der letzten Tage kann sich der Deutsche Meister von 1955 nun beruhigt und verdient auf die Eröffnungsfeier gegen Werder - die kaum treffender formuliert sein könnte als „A tribute to Otto Rehhagel" - freuen.

von Marcel Schmidt

Weitere News

SPIKES - die LA-Kurznews

24.04.2018 // Leichtathletik

Emotionale Erinnerungen

24.04.2018 // Profis

Marathon im Urlaub

24.04.2018 // Leichtathletik

"Ein echter Volltreffer"

23.04.2018 // Interview