Erstes Spiel in den Bergen: Werder testet gegen Tirol-Auswahl

Auf Werders Österreicher sind Auswahl-Coach Günther Steinlechner und seine Spieler besonders gespannt.
Trainingslager
Montag, 16.07.2012 // 10:47 Uhr

Nach zwei Testspielen rund um das Trainingslager auf Norderney steht nun der erste Test in den Bergen an. Werder Bremen spielt am Dienstag, 17.07.2012 um 18 Uhr im Parkstadion in Zell am Ziller...

Nach zwei Testspielen rund um das Trainingslager auf Norderney steht nun der erste Test in den Bergen an. Werder Bremen spielt am Dienstag, 17.07.2012 um 18 Uhr im Parkstadion in Zell am Ziller gegen eine Auswahl aus Tirol. Die Mannschaft zusammengestellt hat Günther Steinlechner.

Der Auswahl-Coach wählte nur Spieler aus der UPC Tirol Liga, die zur vierthöchsten Spielklasse in Österreich gehört. "Ich habe eine Auswahl aus mehreren Vereinen zusammengestellt, darunter Spieler vom SV Innsbruck, SC Schwaz und der SVG Reichenau, die in der vergangenen Saison Tiroler Meister geworden ist", sagt Steinlechner. Insgesamt zählen 22 Fußballer zum Kader von Werders Gegner, aus denen der Trainer zwei Teams bilden will: "Weil sich die Vereine der Spieler schon in der Vorbereitung befinden, lasse ich jeden für 45 Minuten auf dem Feld. Darum hatten mich die Trainer gebeten. Leider wird es schwer möglich sein, vor der Begegnung mit Werder noch zusammen zu trainieren. Aber ich habe aus jedem Team mehrere Spieler ausgesucht, damit sie die Spielabläufe halbwegs einschätzen können."

Günther Steinlechner, der auch das Fußball-Team des SK Raiffeisen Zell am Ziller trainiert, hat bereits Erfahrung mit einem Bundesligisten gesammelt. Vor zwei Jahren trat der Coach mit einer anderen Auswahl gegen Bayer Leverkusen an. "Das ist damals leider nicht gut gelaufen. Ich hatte die Spieler aus der Bezirksliga ausgewählt. Eine Halbzeit konnten wir einigermaßen gut mithalten, am Ende haben wir aber mit 12:0 verloren und die Spieler waren stehend K.o. Das soll dieses Mal mit der Auswahl aus der Landesliga besser werden, so dass wir das Ergebnis im Rahmen halten wollen. Wenn wir einstellig verlieren, ist das okay", so Steinlechner.

Im Parkstadion in Zell am Ziller wird Werder Bremen seine Testspiele bestreiten.

Der Trainer freut sich auf die Grün-Weißen, die voraussichtlich auch mit den Österreichern Zlatko Junuzovic und Sebastian Prödl auflaufen werden. "Leider kenne ich die Jungs nicht persönlich. Als sie nach Saisonende mit der Nationalmannschaft in Innsbruck gespielt haben, war ich vom ÖFB eingeladen und habe sie zumindest live spielen sehen. Sebastian Prödl und Zlatko Junuzovic sind richtige Vorzeige-Fußballer hier in Österreich. Auch die Neuzugänge Petersen, Elia und Gebre Selassie werden sicherlich viele Zuschauer anziehen", so Steinlechner, der sich aber persönlich auf einen anderen Werderaner am meisten freut. "Für mich ist es besonders toll, Thomas Schaaf kennenzulernen."

Auch die Spieler der Tirol-Auswahl sind Feuer und Flamme, gegen Werder antreten zu dürfen, meint Steinlechner: "Als ich die nominierten Spieler angerufen habe, haben sie sich wahnsinnig gefreut. Viele haben mir gesagt, dass es ein Höhepunkt in ihrer sportlichen Karriere ist, gegen den SVW anzutreten. Für sie ist es wirklich eine Ehre und unser ganzes Team und ich glaube auch das ganze Zillertal freut sich riesig auf die Partie." Rund 1000 Zuschauer werden am Dienstagabend im Parkstadion erwartet. Tickets gibt es nur an der Abendkasse.

Die komplette Partie kann im Live-Ticker auf WERDER.DE oder auf dem Handy unter mobile.werder.de verfolgt werden. WERDER.TV zeigt anschließend eine Zusammenfassung der Begegnung.

Tirol-Auswahl: Martin Troppmair, Roland Micheler (beide SC Schwaz), Andreas Eberl, Philipp Preisinger, Michael Opubac (alle SV Völs), Yigit Baydar, Markus Peer, Dominik Spitzer, Gerhard Lanthaler (alle SV Kirchbichl), Daniel Heissenberger, Mario Fettner, Marco Walser, Christoph Riedl (alle SV Innsbruck), Oliver Kuen, Martin Plunser, Patrick Kofler (alle SV Kematen), Hannes Oberortner, Alexander Mader, Kevin Radi (alle SVG Reichenau), Akif Gücli, Mathias Gstrein, Christian Tavic (alle SV Hall).

Trainer: Günther Steinlechner, Martin Rofner

Vorbericht von Ronja Bomhoff