Der Vizekapitän trainiert wieder

Umringt von seinen Mitspielern: Aaron Hunt konnte am Mittwoch wieder mit seinen Teamkollegen trainieren.
Profis
Mittwoch, 12.12.2012 // 12:18 Uhr

Hatte Aaron Hunt sein Gesicht beim Laktattest am Dienstagmittag noch hinter Schal und Mütze verborgen, verzichtete er bei seiner Rückkehr ins Mannschaftstraining am Mittwoch auf die schützenden Textilien. Und so konnte man den 26-Jährigen im Gegensatz zum Vortag fast durchgängig Lächeln sehen. Nach überstandener Wadenverletzung trainierte der dienstälteste Werder-Profi am Vormittag erstmals wieder mit dem Team.

„Ich konnte problemlos mithalten und freue mich, dass ich endlich wieder dabei bin", so der Bremer im Anschluss an die Einheit. Ob es für einen Einsatz beim letzten Spiel der Hinserie am Sonntag reichen wird, ließ der Mittelfeldregisseur offen. „Ich muss abwarten, wie meine Wade in den nächsten Tagen reagiert, aber ich würde mich natürlich sehr freuen, wenn ich gegen Nürnberg schon wieder dabei sein könnte", sagte Hunt.

Er erwartet zum Jahresabschluss an der Weser noch einmal eine hart umkämpfte Begegnung. „Es wird sicherlich eine schwierige Partie. Die Nürnberger stehen defensiv sehr kompakt und verteidigen das eigene Tor sehr gut. Wir müssen die nötige Geduld haben und dürfen uns nicht verunsichern lassen", so Hunt. Das Ziel ist dabei klar: „Gegen Nürnberg zählt nur ein Sieg! Wir haben uns mit der Niederlage in Frankfurt selbst unter Druck gesetzt und sind in der Tabelle einige Plätze nach unten gerutscht. Wir müssen jetzt unbedingt gewinnen."