"Zladdi" zurück - "Iggy" möchte Mittwoch nachziehen

Konnte am Dienstag nach überstandenen Magen-Darm-Problemen wieder mit Hunt, Sokratis und Co. üben: Zlatko Junuzovic.
Profis
Dienstag, 07.05.2013 // 17:29 Uhr

Werders österreichischer Nationalspieler Zlatko Junuzovic ist am Dienstag wieder ins Mannschaftstraining der Grün-Weißen eingestiegen. „Bis gestern ging es mir gar nicht gut. Heute ist es wesentlich besser. Ich brauche noch ein bis zwei Tage, um auch im Training wieder alle Intensitäten bewältigen zu können", sagte „Zladdi" nach überstandenem Magen-Darm-Infekt.

Eigentlich sollte Junuzovic am vergangenen Samstag einer der Protagonisten in der Werder-Elf gegen die TSG sein, doch sein Magen machte ihm noch während der Abschlusseinheit einen Strich durch die Rechnung. So ordnete der anschließend konsultierte Arzt absolute Bettruhe an. Der Mittelfeldspieler war gezwungen, sich das 2:2 seiner Mannschaft vor dem heimischen Bildschirm anzuschauen. „Ich habe mich so furchtbar geärgert, denn ich hätte unglaublich gerne vor diesen fantastischen Fans gespielt. Die Atmosphäre schwappte bis in mein Schlafzimmer über", zeigte sich „Zladdi" auch drei Tage später noch ob der tollen Stimmung überwältigt.

Nun möchte er das Verpasste im Heimspiel gegen die Eintracht nachholen. Für Junuzovic kein unrealistisches Ziel: „Ich bin noch nicht ganz bei 100 Prozent, aber die weiteren Trainingseinheiten unter der Woche werden mir helfen, bis spätestens Samstag wieder alles geben zu können."

Eine Laufeinheit ohne Ball war indes auch für Aleksandar Ignjovski schon wieder möglich. Ein Schlag auf das linke Knie verursachte beim Serben gegen Hoffenheim größere Probleme als noch im Spiel gedacht. Bis zur 82. Minute hielt „Iggy" durch, am Sonntag folgte die Diagnose ‚Patellasehnenreizung‘. „Ich merke das Knie zwar noch ein wenig, aber es ist besser geworden. Ich denke, dass ich morgen wieder mit der Mannschaft trainieren kann", kündigte Serbiens Nationalspieler einen sehr baldigen Wiedereinstieg an.

Nach einem leichten Aufgalopp am vergangenen Sonntag machte Predrag Stevanovic am Dienstag hingegen seine Rückkehr ins Mannschaftstraining perfekt. „Es war alles top, ich habe keine Probleme mehr. Mein oberstes Ziel ist es, einfach nur gesund zu bleiben", hofft der 22-Jährige. Im September vergangenen Jahres zog sich der ältere Stevanovic-Bruder im U23-Match gegen den VfB Lübeck einen Außenbandanriss zu. Doch die Außenbandprobleme brachen während der Reha in Düsseldorf erneut auf, sodass sich seine Rückkehr weiter verzögerte. Seit vergangenem Freitag ist er nun wieder in Bremen und möchte in der Sommervorbereitung „wieder richtig angreifen".

von Timo Volkmann