Die Statistik: Am Samstag wird vierfach gegrüßt

Per Direktabnahme sorgte Kevin De Bruyne für einen ganz wichtigen Drei-Punkte-Sieg der Bremer im Hinspiel.
Profis
Donnerstag, 11.04.2013 // 11:14 Uhr

Wenn der SV Werder am kommenden Samstag, 13.04.2013, um 15.30 Uhr, bei Fortuna Düsseldorf antritt, kommt es zum Wiedersehen alter Bekannter. Ex-Fortune Assani Lukimya streift sich seit ...

Wenn der SV Werder am kommenden Samstag, 13.04.2013, um 15.30 Uhr,  bei Fortuna Düsseldorf antritt, kommt es zum Wiedersehen alter Bekannter. Ex-Fortune Assani Lukimya streift sich seit Saisonbeginn das Werder-Trikot über, im Gegenzug wechselte Leon Balogun in die nordrhein-westfälische Landeshauptstadt. Dazu spielte Fortuna-Coach Norbert Meier fast zehn Jahre im Werder-Dress und Manager Wolf Werner leitete elf Jahre die Geschicke des Bremer Nachwuchsleistungszentrums.

Alle weiteren spannenden Daten und Fakten zum Duell des 29. Spieltags hat WERDER.DE für Sie zusammengetragen.

Wussten Sie schon, ...

..., dass die Fortunen von den letzten neun Bundesliga-Duellen gegen den SVW nur eins (drei Remis, fünf Niederlagen) siegreich gestalten konnten? Werders letzte Niederlage datiert vom 30.11.1996 - damals hatte Grün-Weiß mit 1:4 das Nachsehen.

..., dass die Bremer nur eines der letzten sechs Auswärtsspiele (Drei Niederlagen, zwei Remis) gegen Düsseldorf gewannen? Im Juni 1991 siegte Werder 2:1. Doppeltorschütze damals: Klaus Allofs. Darüber hinaus blieb die Fortuna in den letzten drei Duellen im heimischen Stadion ungeschlagen (ein Sieg, zwei Remis).

..., dass Norbert Meier und seine Mannen in der Winterpause noch ruhig schlafen konnten? Es standen neun Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz zu Buche. Mittlerweile ist das Polster allerdings auf nur noch fünf Zähler geschrumpft. Der Abstand auf den 17. Rang (Hoffenheim) beträgt auch nur sechs Zähler.

..., dass Werder die letzten sieben Spiele nicht gewonnen (drei Remis, vier Pleiten) hat? Der Kontrahent aus Düsseldorf konnte die letzten sechs Partien nicht gewinnen (zwei Remis, vier Pleiten). Lediglich Greuther Fürth ist die einzige Mannschaft, die länger auf einen Sieg wartet (acht Spiele). Auch in der letzten Abstiegssaison 1996/97 hatte Düsseldorf wie derzeit 29 Zähler nach 28 Partien auf dem Konto. Die Fortunen wurden damals 16.

..., dass Norbert Meier zwischen 1980 und 1989 für den SV Werder spielte? In 242 BL-Partien erzielte Meier 66 Tore für die Hanseaten und wurde 1988 Deutscher Meister.

..., dass am Samstag die dienstältesten Trainer der Liga aufeinandertreffen? Thomas Schaaf ist seit fast 14 Jahren im Amt, Meier sitzt seit Januar 2008 auf der Fortuna-Bank.

..., dass Wolf Werner zwischen 1996 und 2007 u.a. in der Funktion des „Nachwuchs-Managers" bei Werder Bremen tätig war? Unter anderen schaffte Aaron Hunt unter ihm den Sprung in den Bundesligakader.

..., dass Assani Lukimya nach dem Bundesliga-Aufstieg 2012 mit Düsseldorf an die Weser wechselte? Er kam zwischen 2010 und 2012 auf 64 Zweitligaspiele (zwei Tore) für die Fortuna.

..., dass im Gegenzug mit Leon Balogun ein Werderaner zu der Fortuna ging? Der gebürtige Bremer ist seit dem 13. Spieltag als Rechtsverteidiger eine feste Größe im Team der Düsseldorfer. WERDER.DE sprach vor dem Aufeinandertreffen am Samstag mit dem ehemaligen Bremer, der trotz dreier Bundesliga-Spiele überwiegend in der U 23 zum Einsatz kam. 

..., dass sich Mathis Bolly beim 0:3 in Hoffenheim einen Muskelfaserriss zuzog? Damit wird der Hoffnungsträger der letzten Spiele erst einmal fehlen. In den letzten fünf Partien hatte neben ihm nur Andreas Lambertz getroffen (zudem zwei Eigentore von Gegnern).

..., dass Tobias Welz erstmalig ein Werder-Spiel in der Bundesliga pfeifen wird? Der 35 Jahre alte Wiesbadener leitet seit 2010 in der Bundesliga und kann dabei auf 35 Einsätze zurückblicken. Im Fußballoberhaus wird der Polizeibeamte am Samstag seine Premiere bei einem Werder-Spiel feiern. Assistiert wird Welz an den Seitenauslinien von Harms Osmers (Hannover) und Rafael Foltyn (Mainz-Kastel). Der Vierte Offizielle ist Stefan Trautmann aus Bodenwerder.

..., dass dieses Match auch im Live-Ticker auf WERDER.DE und auf dem Handy unter mobile.werder.de verfolgt werden kann? Ab 15.15 Uhr berichtet das CLUB MEDIA-Team mit dem Ticker aus der ESPRIT arena und wird fortlaufend 90 Minuten stets auf Ballhöhe sein.

..., dass das CLUB MEDIA-Team ebenfalls via Twitter, Facebook und Google+ berichten wird? Bei Facebook sowie Google+ erfährt der Fan als Erstes die Aufstellung und wird zusätzlich in der Halbzeitpause über den Spielzwischenstand informiert. Bei Twitter haben alle Follower die Möglichkeit, in Echtzeit und in 140 Zeilen mit dem CLUB MEDIA-Team über den Spielverlauf und darüber hinaus zu diskutieren.

Zusammengestellt von OPTA