Schaaf kann aus dem Vollen schöpfen

Werder-Coach Schaaf stehen vor dem "kleinen Nordderby" alle Spieler zur Verfügung.
Profis
Freitag, 14.09.2012 // 16:35 Uhr

Cheftrainer Thomas Schaaf steht auch vor dem "kleinen Duell" um die Vorherrschaft im Norden gegen Hannover 96 am Samstag, 15.09.2012 um 15.30 Uhr, vor einem Luxusproblem. Alle Profis ...

Cheftrainer Thomas Schaaf steht auch vor dem "kleinen Duell" um die Vorherrschaft im Norden gegen Hannover 96 am Samstag, 15.09.2012 um 15.30 Uhr (ab 15.15 Uhr im Live-Ticker auf WERDER.DE), vor einem Luxusproblem. Alle Profis sind fit und brannten beim Abschlusstraining am Freitagnachmittag auf einen Einsatz. „Wir müssen Gas geben und kämpfen. Wir haben viel Qualität im Team. Wenn wir so spielen wie in Dortmund und gegen den HSV ist alles möglich", meinte Eljero Elia.

Hoffnungsträger für das 96-Spiel ist auch Marko Arnautovic, der beim Länderspiel in Wien das Tor von Werder-Kollege Zlatko Junuzovic glänzend vorbereitete. Auch gegen den HSV zeigte der Österreicher eine starke Partie. „Wir sind mit seiner Entwicklung hier in Bremen sehr zufrieden und wissen, dass er hart an sich arbeitet. Wir hoffen am Samstag auf eine starke Leistung von ihm", sagte Schaaf.

Für einen weiteren Offensivmann ist die morgige Partie von besonderer Bedeutung: Niclas Füllkrug. Der 19-Jährige ist gebürtiger Hannoveraner und hat in seiner Jugend lange Jahre nur einen Katzensprung von der AWD-Arena entfernt trainiert. „Für mich ist das natürlich etwas Besonderes, im Stadion von Hannover zu spielen", erklärte der Nachwuchstürmer und fügte hinzu: „Es wäre für mich fantastisch, dort aufzulaufen. Viele Freunde und Bekannte werden in der Arena sein und auf mich gucken."

Doch sportlich setzte der U 20-Nationalspieler früh auf einen Durchbruch bei Werder. „Mein Traum war es immer, ins Bremer Weser-Stadion einzulaufen", sagte Füllkrug, der im Alter von 13 Jahren an die Weser kam und sich auch beim Sprung in den Profibereich für einen Vertrag bei den Grün-Weißen entschied. Füllkrug könnte am Samstag erstmalig mit den Profis gegen Hannover zum Einsatz kommen. Bislang spielte er lediglich in der U 17-Regionalliga gegen die Elf der Niedersachsen - und erzielte in zwei Partien drei Treffer.

Diese 18 Spieler machen sich um 17 Uhr auf den Weg Richtung Hannover: Mielitz, Wolf - Lukimya, De Bruyne, Arnautovic, Fritz, Elia, Schmitz, Hunt, Prödl, Junuzovic, Ignjovski, Sokratis, Gebre Selassie, Petersen, Füllkrug, Bargfrede, Akpala.

Von Yannik Cischinsky