Arnautovic und seine Österreicher verpassen EM-Teilnahme

Führte verbissene Zweikämpfe über 90 Minuten gegen die Türkei : Marko Arnautovic.
Profis
Mittwoch, 07.09.2011 // 09:55 Uhr

Marko Arnautovic, Mehmet Ekici, Sokratis, Claudio Pizarro und Aleksandar Ignjovski - Diese Werder-Profis bewegten sich mit ihren Auswahlmannschaften am gestrigen Dienstag, 06.09.2011, neben Torwart Tim Wiese, der sich mit der DFB-Elf in Danzig 2:2 spielte, auf internationalem Parkett.

In der „deutschen" Gruppe standen sich Arnautovics Österreicher im Wiener Ernst-Happel-Stadion Ekicis türkischer Nationalmannschaft gegenüber.

Werders Stürmer kam dabei 90 Minuten zum Einsatz und wurde erst in der Nachspielzeit ausgewechselt, während Mehmet Ekici das 0:0 von der Bank aus verfolgte. Aufgrund dieses Ergebnisses hat Österreich zwei Partien vor dem EM-Qualifikationsende nicht mehr die Möglichkeit, Platz zwei in Gruppe A zu erreichen, den die Türkei mit zurzeit zwei Punkten Vorsprung vor Belgien innehat.

In der Gruppe F verlor Sokratis mit seinen Griechen nach dem 1:1-Unentschieden in Lettland die Spitzenposition an die siegreichen Kroaten. „Papas" stand dabei über die komplette Spielzeit auf dem Feld. Anfang Oktober hat Griechenland jedoch vor eigenem Publikum die Möglichkeit, mit einem Sieg im direkten Duell an Kroatien vorbeizuziehen.

Ein Schützenfest feierte unterdessen Aleksandar Ignjovski mit seiner serbischen U 21-Auswahl. Im Heimspiel gegen Färöer setzten sich die Serben mit 5:1 durch und übernahmen dadurch Rang eins in der Quali-Gruppe 4. „Iggy" wurde in der 62. Min beim Stand von 4:1 ausgewechselt.

In Bolivien weilte derweil Claudio Pizarro. Der Werder-Stürmer kam in Perus zweiten Testspiel gegen Bolivien in La Paz 180 Sekunden vor dem Ende zu einem Kurzeinsatz. Genau wie sein Team zuvor blieb auch Pizarro, der im ersten Match noch den Ausgleich markierte, ein Tor beim 0:0 verwehrt.