Fritz und Bode lesen bei der "Nacht der Jugend"

Trugen im Rathaussaal jeweils Textpassagen vor: Werders Kapitän Fritz und Ehrenspielerführer Bode.
Profis
Donnerstag, 10.11.2011 // 16:58 Uhr

Als besondere Gäste waren Werder-Kapitän Clemens Fritz und Ehrenspielführer und frisch gebackener Ersatzkandidat für den Aufsichtsrat Marco Bode im Rathaus zu Gast. Beide trugen im großen Saal jeweils eine Textpassage eines kurzen Textes bei. Bürgermeister und Schirmherr Jens Böhrnsen war von der „Nacht der Jugend" und dem Engagement des SV Werder gleichermaßen angetan: „Diese Veranstaltung ist einmalig in Deutschland. Wir freuen uns ganz besonders, dass mit Clemens Fritz und Marco Bode zwei absolute Sympathieträger zugesagt haben."

Mehr als 500 Jugendliche verwandelten am Mittwoch, 09.11.2011, das Bremer Rathaus in eine tolle Kulisse. Zur Erinnerung an die Pogromnacht wurde bereits zum 14. Mal die „Nacht der Jugend" von eben diesen Jugendlichen veranstaltet. Als Grundwerte des Projektes galten Anerkennung, Respekt, Verantwortung, Menschenfreundlichkeit sowie demokratisches und soziales Engagement.

Marco Bode, der die „Nacht der Jugend" von Beginn an begleitete, war ebenso begeistert: „Es ist ein ganz tolles Projekt mit tiefen Einblicken. Ich versuche jedes Jahr hier im Rathaus dabei zu sein." Auch Clemens Fritz zeigte sich von der Kulisse beeindruckt: „Ich habe es gar nicht so groß in Erinnerung, bin zuletzt vor zwei Jahren hier gewesen", frischte der Kapitän des SV Werder den Pokaltriumph vom 30.05.2009 noch einmal auf.

Nicht nur dank des Auftrittes von Clemens Fritz und Marco Bode kann die „Nacht der Jugend" erneut als gelungen bewertet werden, denn es kamen über 2000 Besucher in die Szenerie des Rathauses.