44 Tage nach Innenband-Teilruptur – Balogun absolviert Rehatraining

Möchte in zwei Wochen wieder komplett mit der Mannschaft trainieren: Leon Balogun.
Profis
Freitag, 07.10.2011 // 13:48 Uhr

Vor sechs Wochen musste Leon Balogun mit dick bandagiertem Knie frühzeitig das Trainingsgelände am Weser-Stadion verlassen. Nach einem Zweikampf mit Tom Trybull zog sich der 23-Jährige eine Teilruptur am Innenband zu. 44 Tage später die positive Nachricht - Leon Balogun konnte am Freitag, 07.10.2011, wieder einmal das „Werder-Grün" betreten.

So stand eine individuelle Einheit mit Reha-Trainer Jens Beulke auf dem Programm. „Es geht mir viel besser, denn ich mache kontinuierlich Fortschritte. Das Innenband hält ganz gut, ich habe nur noch ein kleines Problem mit der Wade. Mit dem Ball kann ich schon einiges machen, nur Passen und Schießen noch nicht. Jetzt muss ich schauen, wie das Knie auf die weitere Belastung reagiert. Ich hoffe, dass ich in zwei Wochen wieder ins Mannschaftstraining einsteigen kann", so der 23-Jährige.

Seit mittlerweile Ende Juli ist dagegen Naldo wieder komplett ins Teamtraining integriert. In vier der vergangenen fünf Testspiele stand Werders Brasilianer über die volle Distanz von 90 Minuten auf dem Feld. „Er ist bereit. Wir müssen keinerlei Einschränkungen mehr machen", äußerte sich Cheftrainer Thomas Schaaf.

Dem Trainingsgelände weiter fern blieb Predrag Stevanovic. Der Bremer Mittelfeldakteur plagt sich bereits seit Ende September mit Achillessehnenproblemen herum. Eine Rückkehr des 20-Jährigen ist weiterhin offen. Helfen könnte ihm das trainingsfreie Wochenende, das Thomas Schaaf seinen Spielern nach der Einheit am Freitagvormittag gab. Somit finden sich die Werder-Profis am kommenden Montag, 10.10.2011, um 15 Uhr wieder zusammen.