Mielitz: Erst Sorge, dann Sonderschicht - Hunt zurück im Training

Mit zwei intensiven Trainingseinheiten am Mittwoch bereiteten sich die Werder-Profis auf den kommenden Spieltag vor.
Profis
Mittwoch, 09.03.2011 // 17:30 Uhr

Es passierte im Trainingsspiel. Philipp Bargfrede und Sebastian Mielitz gingen zum Ball, doch nur der Keeper der Werderaner erwischte das Spielgerät auch. Bargfrede kam einen Tick ...

Es passierte im Trainingsspiel. Philipp Bargfrede und Sebastian Mielitz gingen zum Ball, doch nur der Keeper der Werderaner erwischte das Spielgerät auch. Bargfrede kam einen Tick zu spät und traf statt des Balls nur das linke Bein von "Miele", der am Mittwochmorgen nach einer Behandlungspause humpelnd das Spielfeld verlassen musste. "Er hat mich oberhalb vom Knöchel erwischt. Ich hoffe, es ist nichts Schlimmes", sagte Mielitz auf dem Weg zur Kabine. Schlimm war es dann wirklich nicht. Bei der zweiten Einheit am Nachmittag stand der Torhüter schon wieder mit der Mannschaft auf dem Platz. Statt einer Pause legte "Miele" sogar eine Sonderschicht ein und trainierte mit Denni Avdic und Florian Trinks noch einige Minuten länger als der Rest der Mannschaft. "Man sieht zwar noch Philipps Stollenabdruck, aber ich muss einfach ein bisschen auf die Zähne beißen. Das geht schon", meinte Mielitz später.

Auch Aaron Hunt war bei der zweiten Einheit am Mittwoch erstmals nach seiner Zerrung im Adduktorenbereich wieder mit dem Team auf dem Platz. "Es war alles gut soweit", sagte der 24-Jährige, der keine Probleme bei seinem Trainingscomeback verspürte. Ein wenig mehr Geduld müssen Werders Anhänger derweil noch bei Dominik Schmidt (Probleme am linken Sprunggelek) und Tim Borowski (leichte Knieprobleme) aufbringen. Beide waren am Mittwoch noch nicht wieder auf dem Übungsplatz aktiv. "Da müssen wir schauen, wie es sich entwickelt", sagte Cheftrainer Thomas Schaaf.

Schaaf: "Kein Stück zurückschrauben"

Für die Profis waren die beiden 90-minütigen Einheiten am Mittwoch - nach dem Regenerationstag am Montag und der kollektiven Fahrradtour am Dienstag - die ersten gemeinsamen Einheiten auf dem Trainingsplatz in dieser Vorbereitungswoche. "Von unserer Handlungsweise hat sich durch den Sieg in Freiburg nichts geändert. Wir werden in unserer Arbeit auch weiterhin kein Stück zurückschrauben und uns weiter auf unsere Aufgaben konzentrieren. Wir haben uns als Mannschaft in diese Situation gebracht und nur als Mannschaft werden wir auch wieder daraus kommen", sagte der Coach am Mittwoch. Am Donnerstag steht um 15 Uhr die nächste Einheit auf dem Plan.