„Wollen es für Werder gewinnen“

Julian Rieckmann im Interview

Staffelmeister sind sie, jetzt wollen Julian Rieckmann und Co. die Deutsche Meisterschaft (Foto: hansepixx).
Junioren
Freitag, 16.06.2017 // 12:31 Uhr

Das Interview führte Marcel Kuhnt

Ein gutes Auge, starkes Zweikampfverhalten, hervorragende Führungsqualitäten – nur drei von vielen Eigenschaften, die Julian Rieckmann auszeichnen. Beim Endspiel um die Deutsche Meisterschaft der B-Junioren am Sonntag (ab 12.55 Uhr live auf "Sport1") in München wird der 16-Jährige als Mannschaftsführer der grün-weißen U 17 auf dem Rasen vorangehen. Eine Tatsache, die ihn freut: „Natürlich macht mich die Kapitänsrolle stolz.“

Mit WERDER.DE sprach Rieckmann vor dem Endspiel um die Deutsche Meisterschaft über den kommenden Gegner aus München, seine Verantwortung als Kapitän und das einmalige Teamgefühl bei Werders U 17.

WERDER.DE: Julian, das Finale steht vor der Tür. Wie groß ist die Vorfreude auf das Match?

Julian Rieckmann: „Die Vorfreude ist riesig. Wir haben die ganze Saison auf dieses Spiel hingearbeitet. Jetzt ist es endlich soweit und wir haben die Chance Deutscher Meister zu werden. In der Mannschaft spürt man keine Nervosität, sondern nur Lust auf dieses Spiel. Wir möchten jetzt einfach auf den Platz und die Partie gewinnen.“

Haut sich in jeden Zweikampf: Julian Rieckmann (Foto: Rospek).

WERDER.DE: Mit Borussia Dortmund habt ihr im Halbfinale bereits einen starken Gegner ausgeschaltet. Jetzt trefft ihr auf den FC Bayern München. Was erwartest du vom FCB?

Julian Rieckmann: „Ich erwarte einen Gegner, der sehr spielstark ist und somit unserer Spielidee sehr ähnelt. Die Bayern werden sicher nicht wie Dortmund mit langen Bällen und Körpereinsatz agieren, sondern spielerische Lösungen suchen. Ich denke, dass es daher ein Spiel auf Augenhöhe sein wird. Die Chancen stehen deshalb 50:50.“

WERDER.DE: Das Los hat entschieden, dass ihr auswärts in München antreten müsst. Ist das ein Nachteil?

Julian Rieckmann: „Ich glaube, dass es kein wirklicher Nachteil ist. Wir freuen uns auf das Spiel in München. Durch das Heimspiel liegt der Druck ein wenig bei den Bayern, die zu Hause eigentlich gewinnen müssen. Hinzukommt, dass wir die gesamte Saison über sehr auswärtsstark waren. Wir werden daher die Partie wie immer angehen, versuchen offensiv zu agieren, Druck zu machen und die Bayern zu ärgern, um am Ende zu gewinnen.“

WERDER.DE: Du wirst die Jungs am Sonntag wieder als Kapitän auf den Platz geleiten. Wie stolz macht es dich, dass du die Mannschaft in diesem Endspiel anführen darfst?

Julian Rieckmann: „Die Kapitänsrolle macht einen stolz. Es ehrt einen, wenn man der Chef auf dem Platz ist. Ich versuche das Team bestmöglich zu leiten, sie in schwierigen Situationen zu unterstützen und immer zu motivieren.“

Wir passen einfach alle zusammen – auf und neben dem Platz
Julian Rieckmann

WERDER.DE: Du hast die Rolle von Manuel Mbom übernommen, der leider verletzungsbedingt ausfällt. Wollt ihr den Titel auch für ihn gewinnen?

Julian Rieckmann: „Natürlich! Für ihn wäre es ebenfalls schön, wenn wir Meister werden. Vor seiner Verletzung hat er unfassbar viel investiert und für die Mannschaft geleistet. Es ist schade, dass er für die Finalspiele ausfällt. Aber grundsätzlich wollen wir für das gesamte Team, für alle bei Werder, die Meisterschaft holen und uns für die großartige Spielzeit belohnen."

WERDER.DE: Immer wieder wird über die großartige Stimmung in der Mannschaft gesprochen. Was macht euer Team aus?

Julian Rieckmann: „Wir passen einfach alle zusammen – auf und neben dem Platz. Das sieht man bei jedem einzelnen Spiel. Natürlich gibt es auch bei uns mal Meinungsverschiedenheiten, aber wir finden immer einen Nenner. Daher werden wir auch als Mannschaft sicher etwas starten, wenn wir tatsächlich die Meisterschaft holen sollten.“