Rückblick: Werders U 19 holt sich Platz 2

Werders U 19 durfte sich über einen weiteren Sieg in der Junioren-Bundesliga freuen.
Junioren
Montag, 31.03.2014 // 16:40 Uhr

Maik Lukowicz brachte die Bremer in einer ganz starken ersten Halbzeit nach einem Zuspiel von Marcel Hilßner in Führung (18.) und sorgte mit einem Schlenzer in das rechte Eck auch für den zweiten Treffer (21.). Mittlerweile seine Saisontore 12 und 13. Kurz vor der Pause legte Marcel Hilßner dann noch einmal nach und hämmerte den Ball per Freistoß aus 25 Metern in das Netz (44.). In der zweiten Halbzeit schaltete die U 19 einen Gang zurück. Pedro Güthermann gelang aus kurzer Distanz zwar das 4:0 (67.), doch auch Jena kam nun zu einige Chancen und verkürzte durch einen Doppelschlag von Mathis Böhler auf 2:4 (78./87.). Das Ergebnis hätte aus Werder-Sicht auch höher ausfallen können, doch Lukowicz (7./62./74.), Hilßner (12./43.), Maximilian Eggestein (45.) und Kerem Koray Sahin, der nur die Latte traf (85.), konnten den Ball nicht noch einmal im Tor unterbringen.

Werders U 19-Talente bleiben auch im 14. Spiel in Folge in der Junioren-Bundesliga ungeschlagen. Am Samstagvormittag gewannen die Grün-Weißen das Nachholspiel gegen den FC Carl Zeiss Jena mit 4:2 und schoben sich in der Tabelle auf den zweiten Platz vor. Spitzenreiter VfL Wolfsburg ist vier Punkte entfernt.

„Das war eine sehr gute erste Halbzeit von uns. Nach dem 4:0 haben wir ein wenig das Tempo rausgenommen. Jena ist dadurch etwas stärker geworden und wir konnten nicht wieder zurückfinden. Das darf uns nicht passieren", war Trainer Mirko Votava mit dem zweiten Durchgang nicht ganz zufrieden.

Werder Bremen: Oehlschlägel - Lercher, Bruns, Dressler, Schnirpa (60. Gutmann) - Eggestein, Eggersglüß, Bockhorn (72. Sahin), Hilßner (66. Prieß) - Lukowicz, Grillitsch (43. Güthermann)

Tore: 1:0 Lukowicz (18.), 2:0 Lukowicz (21.), 3:0 Hilßner (44.), 4:0 Güthermann (67.), 4:1 Böhler (78.), 4:2 Böhler (87.)

 


 

U 17 steht im Halbfinale – U 15 gewinnt bei Pauli - U 16 verliert

Werders U 17-Talente haben das Halbfinale im Bremer Landespokal erreicht. Die Grün-Weißen gewann im Viertelfinale am Samstag das Stadtderby gegen den Regionalligisten FC Oberneuland mit 3:0 (1:0). Johannes Eggestein (26.), Leander Wasmus (55.) und Niklas Ordenewitz trafen für das Team von Coach Marco Grote. In der Runde der letzten Vier geht es für die U 17 gegen den Sieger aus der Begegnung Blumenthaler SV vs. SC Weyhe.

Für Werder spielten: Pachulski - Cakoli, Hakansson, Nauermann, Janowsky, Wasmus, Dogan, Eggestein, Vollert, Hertes, Daube, Cengel, Ordenewitz, Schmidt, Remmert

Tore: 1:0 Eggestein (26.), 2:0 Wasmus (55.), 3:0 Ordenewitz (72.)

 


Werders U 16-Talente mussten in der Regionalliga Nord eine knappe Niederlage hinnehmen. Die Grün-Weißen unterlagen am Sonntagnachmittag beim SC Concordia Hamburg mit 0:1 (0:1). Das Team von Coach Frank Bender belegt weiterhin den 3. Tabellenrang, der Abstand zu Tabellenführer VfL Wolfsburg II beträgt elf Zähler.

Werder Bremen: Dedovic - Fahrner, Stöhr, Ihnken, Hahn, Jördens, Horn, Ercan (53. Kelsch), Mazreku (53. Wendorff), Stach, Celic

Tor: 1:0 Istrefi (13.)


Werders U 15-Talente haben die Tabellenführung in der Regionalliga Nord verteidigt. Die Grün-Weißen gewannen am Samstag beim FC St. Pauli knapp mit 1:0 und behaupten die Spitzenposition gegen den punktgleichen VfL Wolfsburg. Jean-Manuel Mbom erzielte das Tor des Tages (60.).

Werder Bremen: Hupe - Czimmeck, Lewald, Freude, Rahmig, Cyriacks, Tegeder (48. Böhning), Mbom, Töpken, Hoppe (68. Grimmig), Baxmann

Tor: 0:1 Mbom (60.)


Werders U 21-Talente haben den dritten Sieg in Folge in der Bremen-Liga eingefahren. Die Grün-Weißen gewannen gegen Vatan Sport mit 4:1 (2:0) und belegen weiterhin den fünften Tabellenplatz. Die Grün-Weißen erwischten dabei einen Traumstart. Nach einer Ecke traf Frithjof Rathjen per Kopf zum 1:0 (2.). Mitte der ersten Halbzeit, in der Werder die größeren Spielanteile besaß, erhöhte Marcus Kenneweg auf 2:0 (26.). Nach der Pause gelang Vatan zwar der Anschlusstreffer (52.), doch Badara Njie per Kopf (59.) und U 23-Leihgabe Orhan Yildirim machten alles klar (64.). Bitter: John Werner verletzte sich im ersten Durchgang schwer am Knie und musste ins Krankenhaus transportiert werden. Werder wünscht ihm gute Besserung!

Werder Bremen: Gies - Rathjen, Werner (25. Njie), Momo, Mandlhate, Dudda (39. Kamara), Kenneweg, Sprenger, Pakkan, Cakir (76. Koch), O. Yildirim

Tore: 1:0 Rathjen (2.), 2:0 Kenneweg (26.), 2:1 (52.), 3:1 Njie (59.), 4:1 O. Yildirim (64.)

Norman Ibenthal