Werders U 18 trennt sich remis von Meppen

Junioren
Donnerstag, 01.01.1970 // 01:00 Uhr

Werder hatte die größeren Spielanteile und konnte daraus nicht mehr Kapital schlagen. Die erste Großchance hatte Maximilian Schulwitz, der allein vor dem Meppener Schlussmann den besser stehenden Yonghwang Kim übersah. Wenig später flankte Rafael Brand in den Strafraum und Maximilian Schulwitz nickte schulbuchmäßig zur Führung (13.) ein. Werder blieb am Drücker und ließ weitere gute Möglichkeiten durch Lasse Meyer und Atilla Iscan ungenutzt. Die zunehmende Passivität der Gäste wurde mit dem Halbzeitpfiff bestraft, wobei ein fragwürdiger Foulelfmeter den Ausgleich brachte. Werders Torhüter Weinkauf soll Elfert von den Beinen geholt haben. Deters war das egal. Er vollstreckte humorlos zum Ausgleich.

Werders U 18-Talente mussten sich vor dem Osterwochenende mit einem Unentschieden begnügen. Trotz zweimaliger Führung reichte es am Ende gegen eine großartig kämpfende Mannschaft des SV Meppen nur zu einem 2:2.

Die zweite Halbzeit begann wieder mit dominanten Bremern. Bis das überfällige 2:1 fiel, dauerte es jedoch. Brand setzte Schulwitz in Szene, der angeblich vom Schlussmann des SVM von den Beinen geholt wurde. Auch hier eine Fehlentscheidung oder ausgleichende Gerechtigkeit. Rafael Brand traf im Nachsetzen zur erneuten Führung. Kurze Zeit später verpassten Atilla Iscan und Schulwitz den Deckel drauf zu machen und Meppen wurde stärker. Noch hielt Weinkauf die Führung fest, aber gegen die erneute Passivität seiner Vorderleute konnte auch er nichts ausrichten. Niklas Fraatz traf zum umjubelten Ausgleich (82.) und letztlich blieb es beim 2:2 im einsetzenden Schneetreiben im Emsland.